Reisen - Ein Thema?

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Pina
interessiert
interessiert
Beiträge: 47
Registriert: 13. Mai 2017, 20:15
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Pina » 22. August 2017, 22:54

Cool, ich wollte gerade ähnlichen Thread eröffnen :) ausser SPS habe ich ja noch anderes und mein Freund sein Traum ist mit Wohnwagen loszotteln. Für mich grundsätzlich ein no go. Ich muss mich abhängig von ihm machen (kein Führerschein) habe massive Schlafstörungen keinerlei Interesse an "gemeinsamen Stockbrotdrehen" mit Campingnachbarn und Respekt vor Raststätten (Überfall). Habe meinem Freund seehr deutlich gesagt dass ich nur mitfahre wenn alles durchorganisiert ist...und dass ist genau dass was er nicht mag, kann...spontan sein Motto. Diesen Sommer bin ich drum rum gekommen: er hatte zwar einen Wohnwagen der noch mit Hunden zu mieten war (gibt ja nicht viele wo Wau erlaubt) aber er wollte spontan in Hauptsaison los...und ist dann mal von den Preisen der Campingplätze bös überrascht worden..demensprechend Urlaub auf Terrassien daheim, puh :) aber Wacken will er nächstes Jahr hin...Musikrichtung ist meines, aber wo wie soll ich mich da aus den Menschenmassen rausziehen????? Mein Freund meint "dann gehst in unser Camp" ja witzig da sind auch Menschen. Und gute Laune. Die ertrage ich ja auch nur kurzfristig und in kleiner Dosis, und Alkspiegel so hoch halten dass es mir egal ist steht im Gegensatz zu meinem Kontrollzwang und meinen eh vorhandenen Dissoziationen (wegtreten). Im September sind wir lediglich über Nacht bei 2 Verwandten, mir graut es schon vor diesen nichtmal 48 Std....alleine reisen ist null Option für mich, ich habe Angst wenn ich Dissoziiere, teilweise weiss ich dann nicht wie ich wohin gekommen bin, wie mein Handy funktioniert. Sorry wenn ich hiermit den Rahmen SPS sprenge, aber je weniger angespannt ich bin (je weniger Menschen um mich, Anpassungszwang) desto weniger Probleme habe ich. Darum würde mich interessieren wie ihr Urlaub bzw geselligen Urlaub für euch angenehm gestaltet. Ich versuche den Kompromiss zwischen mir und meinem Partner zu finden, zu urlauben.

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 793
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Maikäfer » 22. Oktober 2017, 10:41

Mich würde wegen einer alten Postkarte schon lange mal die Nordsee interessieren.
Mindestens 4 Tage im Watt rumlaufen und Shrimp Semmeln futtern.
Mit Hund hätte ich die symbolische Genehmigung dort rumzulaufen.
Die Autofahrt würde so gehen. Sollte Sommer und Vollmond sein.
Jetzt halt Leute finden die was ähnlichen dort wollen um wenige Fehlzeiten im Abschaltmodus zu haben.
In einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann komme ich schon zurecht. :lachen:
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Helen
engagiert
engagiert
Beiträge: 144
Registriert: 17. Januar 2016, 09:33
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Helen » 22. Oktober 2017, 12:32

Wenn ich im Internet oder von anderen höre, ich war in Paris oder Amsterdam, dann denke ich, da möchtest du mal hin.Aber wenn ich mir das dann vorstelle, was ich vor allem einpacken muss, was ich überlegen muss, buchen muss, dann habe ich keine Lust mehr.
Der Stress und dann alleine rumlaufen ,sich nicht zurechtfinden, nein danke. So bleibe ich hier, und hab es schön...Fahre höchstens mal einen Tag ans Meer, (das ist von hier 3 Stunden), bin dann froh abends wieder daheim zu sein. Tagesausflüge ja, und das schlaucht schon.

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1243
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Indigocat » 22. Oktober 2017, 19:12

Fahre höchstens mal einen Tag ans Meer, (das ist von hier 3 Stunden), bin dann froh abends wieder daheim zu sein. Tagesausflüge ja, und das schlaucht schon.
Da hast du es gut, ich fahre ca. 7 h und das lohnt sich dann nur wenns länger ist. Mehr als 5 Tage halte ich es aber auch nicht aus, dann will ich wieder heim. Mit den Kindern war ich auch nicht oft weg, hin und wieder Ostsee, da kein Geld für Urlaub. Es hat ihnen aber nicht geschadet, mit schlafwandlerischer Sicherheit buchen sie jetzt Tickets und sind überall auf der Welt zu Hause. :rätseln: Ich musste immer mit meiner Mutter in den Urlaub mitfahren als Reisebegleitung und ihre Lauen ertragen. Selber mag ich Reisen darum nicht so, gehe auch lieber in den Garten. Aber wenn ich später mal finanziell ausgebaut habe, fliege ich schon mal nach Neuseeland. Vielleicht gibt's bis dahin Pauschalreisen dorthin, dann muss ich nicht so viel selbst organisieren.
:katze: Katzen machen glücklich.:katze:

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 793
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Maikäfer » 26. Dezember 2017, 11:28

Maikäfer hat geschrieben:Mich würde wegen einer alten Postkarte schon lange mal die Nordsee interessieren.
:lachen:


Die Nordsee soll kein Problem sein, die sollen sehr Hundefreundlich sein.
An den Geschäften sollen Saugnäpfe (???) sein und die Hotelzimmer mit Hund sollen am Eingangsbereich sein.
Außer zum Frühstück soll man den Hund auch zum Essengehen mitnehmen sollen.
Die vom Hundetreff hat gesagt, dass sie immer gefragt haben wo der Hund ist.
Und diese haben den Hund zur Sicherheit immer eine Box gesperrt.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Benutzeravatar
foobar
aktiv
aktiv
Beiträge: 84
Registriert: 7. April 2017, 19:37
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon foobar » 3. März 2018, 17:30

Indigocat hat geschrieben:
Aber wenn ich später mal finanziell ausgebaut habe, fliege ich schon mal nach Neuseeland. Vielleicht gibt's bis dahin Pauschalreisen dorthin, dann muss ich nicht so viel selbst organisieren.


Nimmst du mich dann mit? :blumengabe:
Bei den Preisen die alleine der Flug dorthin (oder an einen anderen Ort meiner Sehnsüchte) kostet wird mir schon ein wenig anders.

Mein Chef hat mich kürzlich beim Mitarbeitergespräch mal wieder ermahnt meinen Urlaub nicht mit ins nächste Jahr zu nehmen... :roll: Hab noch überhaupt keine Pläne für dieses Jahr - so wie immer.
Immer wenn du dich einsam, unwichtig und ungeliebt fühlst, denk daran: das Leben geht weiter - auch ohne dich! :lachen:

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1243
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Indigocat » 5. März 2018, 08:04

foobar hat geschrieben:Nimmst du mich dann mit? :blumengabe:
Bei den Preisen die alleine der Flug dorthin (oder an einen anderen Ort meiner Sehnsüchte) kostet wird mir schon ein wenig anders..
Darüber können wir reden wenn es mal soweit sein sollte, ich befürchte dieses und nächstes Jahr noch nicht. ;) :zu halten: Neuseeland kostet mehrere tausend Euro, fürchte 6000 bis 7000 Euro sind realistisch. Wenn man dann dort arbeitet, bleibt es dabei, ich bin leider aus dem Alter raus, ich das darf, aber für dich wäre es bestimmt durchaus noch möglich. Realistischer sind zwei Wochen Thailand oder so, 1.000 Euro, da könnte ich noch mitgehen.
:katze: Katzen machen glücklich.:katze:

bahnhof
aktiv
aktiv
Beiträge: 73
Registriert: 4. August 2015, 15:40
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon bahnhof » 10. März 2018, 00:38

Reisen ist leider mein Hauptthema.

Es fängt zum Jahresanfang mit dem Eintrag in den Urlaubsplan an. Dazu stelle ich mir dann einige Reiseziele vor. Wenn der Termin dann naht, wird mir allmählich mulmig, weil ich mir die Einzelheiten der Reise ausmale und mich um Tickets oder Unterkunft kümmern müsste.

Schlimm ist vor allem der Gedanke die An- und Abreise. Am Zielort miete ich mir immer eine Wohnung und bin dann eben da zu Haus, bloß weniger komfortabel und 1-2000 Euro ärmer. Es ist wie eine Strafe.

In vier von fünf Fällen lasse ich die Reise einfach ausfallen, manchmal sogar trotz Buchung. Aber die psychische Belastung ist trotzdem jedes Mal enorm, denn bis zum Stichtag könnte ich ja theoretisch noch los.

Irgendwann habe ich beschlossen, nur noch mit Projekt zu verreisen. Kein Projekt - keine Reise. Mit Projekt ist die Reise dann das notwendige Übel. Fehlt nur noch das Projekt.

Z. Zt . schleppe ich noch den gesamten Resturlaub des Vorjahres mit mir herum.

Benutzeravatar
Laika
aktiv
aktiv
Beiträge: 83
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Laika » 17. März 2018, 10:23

@bahnhof, warum verreist du denn so oft oder planst es zumindest, wenn es dann meistens so endet? Es klingt ein wenig so, als ob du für fast jeden Urlaub eine Reise planst.

Ein Projekt ist toll, das kann man auch auf Balkonien oder im Wohnzimmer machen, dann entfällt die Reise. Ich habe mal einen Urlaub damit verbracht, ein Star Trek Kostüm zu nähen / basteln. Ohne großartige Vorkenntnisse in Handarbeit, es ist erstaunlich gut geworden. Längerer Urlaub auf Balkonien ohne irgendeinen Plan verläuft bei mir leider unbefriedigend. Ich verbummle dann gefühlt viel zu viel Zeit, auch im Internet, fange an irgendwas zu putzen, kann mich zu nichts spontan aufraffen und wenn es zu Ende geht, habe ich das Gefühl von vertaner Zeit. Was schade ist, da Zeit bei mir eine knappe Ressource ist und ich gerne mehr davon hätte.

Bei mir ist Reisen ein etwas leidiges Thema, weil mein Mann fast jeden Urlaub verreisen will. Ich fühle mich dann oft quasi mitgeschleppt und nicht wirklich bei der Sache. Inzwischen planen wir ein, dass jeder von uns 1-2 Urlaubswochen im Jahr für sich selbst hat, ohne den anderen. Da freue ich mich immer ganz besonders drauf. Optimalerweise fährt er mit einem Kumpel weg und ich habe Balkonien für mich alleine :breites grinsen:

Zum Thema Reisen auf Balkonien, ich überlege mir eine Reise ins Darknet. Nur als Tourist, nicht um illegales Zeug zu kaufen! Letztens war in der Süddeutschen ein sehr interessanter Bericht über Alexander U., einen Admin / Plattformbetreiber im Darknet. Ich bin jeden Tag am Rechner und im Internet, war aber noch nie dort. Ist ein bisschen wie an der Grenze zu Frankreich leben, aber nie rüber fahren.

Ein Traumziel für das echte Reisen wäre bei mir Spitzbergen.

Benutzeravatar
Geextah
engagiert
engagiert
Beiträge: 242
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Reisen - Ein Thema?

Beitragvon Geextah » 30. März 2018, 07:31

Ich verreise gerne mit meiner Frau. dabei entdecken wir die unterschiedlichsten Länderreien und ich kann diverse Sachen kosten.

Da ich gerne esse, kann ich mich in dem jeweiligen Land dann auch auf die lokalen Spezialitäten schmeißen und probieren.

Außerdem bin ich dann einfach mal weg vom Alltag. Der geist bekommt neue Eindrücke und kann sich neu Formen.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste