Hallo zusammen

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Schizo - Katze
suchend
suchend
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2020, 13:00
SPS: Eher Ja

Hallo zusammen

Beitragvon Schizo - Katze » 14. Mai 2020, 16:07

Hallo,

mein Name ist Michael und ich bin 26 Jahre alt. Ich bin ein sehr introvertierter und
schizoider Charakter. Außerdem ist bei mir eine schwere Depression diagnotiziert,
welche bereits seit Jahren einen therapieresistenten Verlauf zeigt.

Ich bin hier auf dieses Forum gestoßen, da ich nach Möglichkeiten gesucht habe,
mich mit anderen auszutauschen. Der Hintergedanke ist, dass ich so trainieren
will, mit anderen Kontakte aufzubauen. Dies sehe ich als eine wichtige
Kompetenz an. Außerdem habe ich in einem Buch von Rainer Sachse über die
Schizoide PS gelesen, dass diese eine Depression hervorrufen kann. So
versuche ich auch über den Kontakt zu anderen die Depression abzubauen.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael

Kalliope
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1034
Registriert: 18. Dezember 2015, 21:33
SPS: Nein

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Kalliope » 14. Mai 2020, 22:35

Hej, willkommen!
"In Wirklichkeit ist der andere Mensch Dein empfindlichstes Selbst in einem anderen Körper" Khalil Gibran
"Das Ideal einer vollkommenen Gesundheit ist bloß wissenschaftlich interessant. Krankheit gehört zur Individualisierung." Novalis

Benutzeravatar
Nessuno
interessiert
interessiert
Beiträge: 26
Registriert: 3. Dezember 2019, 21:16
SPS: Ja

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Nessuno » 20. Mai 2020, 22:43

Hallo Michael!

Verursacht SPS Depression? - Ja, wenn man das Leben nicht mit etwas füllen kann, was einem Befriedigung verschafft. Mit einem geeigneten Beruf oder einem Hobby läßt sich das schizoide, menschenferne Leben mehr oder weniger "füllen". Trotzdem kann ein Gefühl der Leere bleiben. Ich denke, je weniger ausgeprägt die SPS ist, desto eher neigt der Betreffende trotz Beruf oder Hobby zur Depression. Wer stark schizoid ist, müßte dann eigentlich weniger vermissen, jedenfalls keine Menschen. Natürlich sind die Dinge nie hundertprozentig so oder so. Auch ein Hardcore-Schizoider kann darunter leiden, "anders" zu sein, zumal es im Altagsleben immer wieder zu Unannehmlichkeiten führt.

Ich bin stark schizoid und habe/hatte keinen geeigneten Beruf und auch kein erfüllendes Hobby. Dennoch bin ich nicht ausgeprägt depressiv. Durch mein schon fortgeschrittenes Alter bin ich wahrscheinlich abgeklärter als früher und erwarte nichts mehr vom Leben, außer daß es möglichst lange so bleiben möge, wie es jetzt ist [genauer gesagt: .. wie es vor Corona war]. Vielleicht haben Humor und Selbstironie - und auch das Beschäftigen mit Psychiatrie - dazu beigetragen, daß ich die Dinge weniger tragisch nehme.

Gruß
Nessuno

Benutzeravatar
Laika
engagiert
engagiert
Beiträge: 196
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Laika » 21. Mai 2020, 13:03

Willkommen an Bord, Schizo - Katze!

Und willkommen zurück, Nessuno :-)

Yuri87
aktiv
aktiv
Beiträge: 110
Registriert: 25. Dezember 2014, 16:39
SPS: Eher Ja
Wohnort: Brandenburg (LOS)

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Yuri87 » 23. Mai 2020, 03:24

Ich denke mal es wäre zuviel gleich hier, und noch dazu im öffentlichen Bereich, näher auf das Thema Depressionen einzugehen.

Daher erst einmal ein simples Hey :winken:

L.G. Yuri

Schizo - Katze
suchend
suchend
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2020, 13:00
SPS: Eher Ja

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Schizo - Katze » 28. Mai 2020, 08:12

Ich danke euch sehr für die Beiträge. Vor allem aber dir, Nessuno, für den sehr ausführlichen Text.

Als Hobby spiele ich Gitarre und programmiere mit Java. Ich selber betrachte so etwas allerdings eher als Beschäftigung, wirklich
erfüllen tut mich das Ganze dann auch nicht. Aber es ist besser, als nichts. Weiterhin versuche ich mich noch auf das
Abitur vorzubereiten, welches ich noch nachholen will.


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste