Fake-Anmeldungen

Funktioniert etwas nicht?
Hier wird dir geholfen...
Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1722
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Fake-Anmeldungen

Beitragvon Indigocat » 20. Dezember 2019, 09:11

Aus aktuellem Anlass bin ich trotzdem der Meinung, dass es öfters und im Moment vermehrt Mehrfachanmeldungen und falsche Profile gibt, was das Forum, wie jetzt geschehen, gehörig aufmischt. Natürlich kann man das nicht in jedem Fall herausfinden, außer man prüft die IP nach. Aber wenn sich der User von unterschiedlichen Geräten anmeldet, ist es nicht nachvollziehbar. Aus diesem Grund möchte ich Neuankömmlinge schon gar nicht mehr begrüßen. Die realen User, die hier wirklich Hilfe suchen, haben in dem Fall das Nachsehen.

Auch finde ich es seltsam, dass es manchmal zu solchen Besucherzahlen kommt, ist dann das Forum irgendwo verlinkt worden?
Bild
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 323
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Fake-Anmeldungen

Beitragvon 2ost » 20. Dezember 2019, 09:38

Indigocat hat geschrieben:Auch finde ich es seltsam, dass es manchmal zu solchen Besucherzahlen kommt, ist dann das Forum irgendwo verlinkt worden?
Bild
Ich nehme an, das bei den Besuchern auch Bots und Crawler von z. B. Suchmaschinen da mitgezählt werden?

2ost
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1324
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Fake-Anmeldungen

Beitragvon sdsdsdsv » 20. Dezember 2019, 16:04

Indigocat hat geschrieben:Aus aktuellem Anlass bin ich trotzdem der Meinung, dass es öfters und im Moment vermehrt Mehrfachanmeldungen und falsche Profile gibt, was das Forum, wie jetzt geschehen, gehörig aufmischt.

Ich möchte daran erinnern, dass es sich bei der schizoiden Persönlichkeitsstörung um eine tiefgreifende Persönlichkeitsstörung handelt, welche durchaus öffentlich negativ konnotiert ist und unter der die Betroffenen i. d. R. schwer zu leiden haben. Sich in einem Forum anderen gegenüber zu öffnen bedeutet da Wunden in der Konfrontation mit sich selbst wieder aufzureißen, aber auch sich dem möglichen Spott, oder den unsensiblen Kommentaren anderer auszuliefern.

In dieser Hinsicht kann ich sogar ein wenig verstehen, wenn neue User mehr oder weniger kreativ mit ihren pers. Informationen haushalten und evtl. gar das Unsagbare hinter einer Identität verschleiern, die nicht der Wirklichkeit entspricht. Es gibt da zunächst einmal die Trolle, welche vordergründig stören wollen und vor denen die Moderation die hiesigen User größtenteils bewahrt. Aber wenn der eine oder andere Störenfried über einen längeren Zeitraum in einem Selbsthilfeforum für Schizoide sein Unwesen treibt und sich sogar die Mühe macht sich anzumelden, obwohl sein unsinniger Beitrag nicht freigegeben wird, ist das nicht auch ein Schrei nach Liebe eine hilflose Bitte um Hilfe? Vielleicht ist derjenige noch nicht soweit, vielleicht kann er irgendwann hier auftreten ohne sich hinter Häme, eigener Überhöhung und Manipulation verstecken zu müssen. Ich habe da manchmal so ein Bild vor Augen von einem Parasiten, der seinem Wirt, aber damit auch sich selbst schadet, durch eine Entwicklung aber langfristig immer mehr anpasst und so irgendwann schon eine Bereicherung darstellt. Naja, davon sind wir noch weit entfernt.
Wie auch immer, andere Neuzugänge sind ehrlicher, haben diese Persönlichkeitsstörung vielleicht gerade erst entdeckt und möchten nun möglichst schnell viele Infos abschöpfen, damit sie sich besser hier und in der Gesellschaft verorten können. Das kann man ihnen nicht übel nehmen. Andere wiederum sind höflicher oder auch kürzer angebunden als sie sein müssten. Hier im Forum wird immer wieder von Masken gesprochen. Die richtige "Maske" für ein Forum wie dieses ist nicht so schnell für jeden gefunden. Von mir selbst kann ich auch sagen, dass eine steife, übertriebene Höflichkeit zu einer gesellschaftlichen Notfallmaske gehört, die mich nicht adäquat repräsentiert, mir aber das Leben erleichtern soll (was nicht funktioniert, aber das ist hier nicht das Thema) und vielleicht könnt ihr dieses Verhalten nachvollziehen.

Wie geht man damit um? Der Amerikaner kennt den Spruch "If you can't say something nice, don't say anything at all", der Deutsche dagegen verfährt bevorzugt nach der Devise "Ich bin nur ehrlich, habe nur meine Meinung gesagt", ohne sich um die Außenwirkung seiner Statements zu kümmern. Ich würde dafür plädieren, dass wir hier zunächst einmal leben und leben lassen. Schließlich gibt es nix zu gewinnen. Verhält sich jemand ungewöhnlich und ich weise öffentlich darauf hin, ob mit entschuldigendem "das ist nur meine Meinung und egal"-Zusatz oder ohne, erreiche ich nichts dadurch. Der perfide Troll freut sich über die gelungene Provokation, denn eine "Enttarnung" kann er schlicht negieren und der unschuldige, sicherlich unsichere Neuzugang fühlt sich weiter verunsichert. Wo ist also der Gewinn? Das ist für alle Beteiligten eine lose-lose Situation! Ich würd's so halten, dass ich mir die Leute anschaue und mit denen in Kontakt trete, die mir dafür geeignet erscheinen und diejenigen, die mir suspekt erscheinen, ignoriere (so wie überall sonst im Internet auch). Das hat den Vorteil, dass ich später mein Urteil revidieren kann und mir niemand vorwirft ich würde unschuldige diskriminieren.
Das ist übrigens die übliche Vorgehensweise der Trolls, die es durch den Freischaltefilter schaffen: Nur so wenig anzuecken, dass die sensibleren Mitglieder darauf aufmerksam werden. Sie "gewinnen", wenn sie Schuldzuweisungen treffen, denen andere Usern nicht zustimmen, die hier eine ungerechte Behandlung erkennen und sich so das Klima im Forum verschlechtert. Das Forum kennt bedauerlicherweise viele Beispiele dafür. Tappt nicht in diese Falle.

Natürlich kann man das nicht in jedem Fall herausfinden, außer man prüft die IP nach. Aber wenn sich der User von unterschiedlichen Geräten anmeldet, ist es nicht nachvollziehbar.
Eben.
Aus diesem Grund möchte ich Neuankömmlinge schon gar nicht mehr begrüßen.

Dann lass es halt, oder fasse dich kurz und unverbindlich, dann hast du in einem solchen Fall kaum Zeit verschwendet. Von Unterstellungen bitte ich aber abzusehen!

Die realen User, die hier wirklich Hilfe suchen, haben in dem Fall das Nachsehen.

Nicht unbedingt. Man muss nur ein wenig abwarten. Das bedeutet wohl dann, dass man sich nicht mehr jedem Neuen auf Zuruf öffnet, aber das verlangt auch keiner von einem. Sollen die neuen Mitglieder ruhig etwas mehr schreiben, wenn sie selbst etwas dafür in Erfahrung bringen wollen, das befürworte ich auch. Das durchzuhalten wäre 'ne Menge Arbeit für jemanden, der hier nur ein wenig die Puppen tanzen lassen will, aber dafür braucht es auch Mitglieder, die sich nicht so schnell aus der Reserve locken lassen.

2ost hat geschrieben:Ich nehme an, das bei den Besuchern auch Bots und Crawler von z. B. Suchmaschinen da mitgezählt werden?

Ja, das ist richtig und hat nichts mit einem Heer von Trollen zu tun, die nur darauf warten arme Stammuser zu verwirren. :knasti:
Vielleicht kann orinoco noch etwas mehr dazu sagen, wie diese Zahlen zustande kommen.

Benutzeravatar
orinoco
Administrator
Administrator
Beiträge: 796
Registriert: 14. Februar 2015, 14:50
SPS: Ja
Wohnort: Verkehrsverbund Rhein-Neckar KL/PS/NW/MA/HD

Re: Fake-Anmeldungen

Beitragvon orinoco » 20. Dezember 2019, 17:34

sdsdsdsv hat geschrieben:
2ost hat geschrieben:Ich nehme an, das bei den Besuchern auch Bots und Crawler von z. B. Suchmaschinen da mitgezählt werden?

Ja, das ist richtig und hat nichts mit einem Heer von Trollen zu tun, die nur darauf warten arme Stammuser zu verwirren. :knasti:
Vielleicht kann orinoco noch etwas mehr dazu sagen, wie diese Zahlen zustande kommen.


Da bin ich überfragt. Website-Statistik ist jetzt nicht gerade meine Stärke. Was alles gezählt wird, wird irgendwo in den Tiefen der Softwareprogrammierung oder dem Manual dazu versteckt sein.
Grundsätzlich können die Crawler ja nur das abfragen was öffentlich ist. Was intern ist kann also nicht durch bots manipuliert werden. Grundsätzlich wird diese Website komplett indiziert, soweit sie öffentlich ist. Das kann man einschränken, haben wir aber bisher nicht.
Ach eine quick&dirty Recherche ergab wenig erhellendes. Andere Admins von phpBB-Foren sagen, dass phpBB da nicht sehr gesprächig sei.

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 323
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Fake-Anmeldungen

Beitragvon 2ost » 20. Dezember 2019, 17:54

War nur ein Gedanke von mir.

Meinethalben brauch da keine Mehrarbeit in die Beantwortung reingesteckt werden.

2ost
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1324
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Fake-Anmeldungen

Beitragvon sdsdsdsv » 20. Dezember 2019, 17:57

Danke orinoco!


Zurück zu „Probleme und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast