Höchste Menschlichkeit?

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1722
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon Indigocat » 10. Dezember 2019, 20:07

yxcvbnm hat geschrieben:Gerade gefunden:
Danke :glück:
hinterdemmond hat geschrieben:probeabo für zwei wochen?
Ja da gibt es schon was, muss mich mal mit mehr Zeit reinlesen, die beschummeln einen ja gerne mal mit den Abos...
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 263
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon 2ost » 10. Dezember 2019, 20:55

Nessuno hat geschrieben:Man muß aufpassen, daß man sich nicht noch weiter hineinsteigert; dabei kann Selbstironie hilfreich sein.
Das merke ich gerade. Danke darum für den Tip dazu!
Nessuno hat geschrieben:Es gelingt mir jetzt besser, den Blickkontakt zu halten, und ich habe dabei das Gefühl, daß es den anderen kalt den Rücken hinunterläuft. Sie erschrecken sich, was mich fast etwas erheitert. Aber vielleicht bilde ich es mir nur ein.
Bei meiner Diagnosefindung (glaube ich) erwähnte mal jemand, weiß nicht mehr wer und wo, dass Schizophrene das andere Extrem in Sachen Blickkontakt zeigen und einen u. U. unverwandt fokussieren ohne den Blick auch nur für Augenblicke abzuwenden. Natürlich ist demnach das Dazwischen: Den Blick einerseits halten und suchen, andererseits aber auch minimal doch schweifen lasse. Wenn du also "stierst", ist das Unbehagen der Anderen vermutlich nicht nur bloße Einbildung. :cool:

2ost
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1722
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon Indigocat » 10. Dezember 2019, 21:09

2ost hat geschrieben:Wenn du also "stierst", ist das Unbehagen der Anderen vermutlich nicht nur bloße Einbildung. :cool:
:breites grinsen:
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

Benutzeravatar
Geextah
erfahren
erfahren
Beiträge: 289
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon Geextah » 15. Dezember 2019, 07:25

"höchste Menschlichkeit" ist so ein schwammiger Begriff, dass er gleichenfalls nichts bedeutet - keinerlei Sinn enthält. Es ist Geschwafel, nicht mehr.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1722
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon Indigocat » 15. Dezember 2019, 14:24

Ich überlege gerade: Richtig ist es wenn es jemandem nützt und keinem schadet, wenn es niemandem nützt, aber auch nicht schadet, ist es zumindest nicht falsch, nützt es keinem, aber schadet jemandem, ist es falsch... bei allen anderen Sachen überwiegen entweder Schaden oder Nutzen, das kann sich ja auch noch im Laufe der Zeit verschieben, aber da gibt es ja auch unzählige Dilemmas dazu... Sperrt man zum Beispiel einen Verbrecher ein, schadet dem das, aber den anderen Menschen nützt es... und dann gibt es ja die furchtbare Entscheidung wieviel Schaden von einigen für den Nutzen von vielen ist gerechtfertigt...
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

bahnhof
aktiv
aktiv
Beiträge: 90
Registriert: 4. August 2015, 15:40
SPS: Ja

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon bahnhof » 15. Dezember 2019, 21:37

Die mangelnde Fähigkeit sinnvolle und vor allem gleichberechtigte Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen, heißt nicht, dass man man mit einer SPS gar nicht kommunizieren kann oder dass diese Kommunikation keinen Effekt auf andere hat.
Mangelnde Empathie kann man zum Beispiel durch analytische Fähigkeiten ersetzen, die manchem mehr helfen als erstere. Deswegen können Menschen mit einer SPS durchaus gute Psychotherapeuten werden oder sehr gut Unrecht von Recht unterscheiden.
Die scheinbare sachliche Distanziertheit wird von vielen Dritten als wohltuend empfunden, sie werden aber trotzdem oder gerade deswegen keine freundschaftliche Beziehung mit einem suchen, so dass die Menschlichkeit hier letztlich einseitig bleibt.

Kalliope
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 926
Registriert: 18. Dezember 2015, 21:33
SPS: Nein

Re: Höchste Menschlichkeit?

Beitragvon Kalliope » 16. Dezember 2019, 08:55

bahnhof hat geschrieben: Deswegen können Menschen mit einer SPS durchaus gute Psychotherapeuten werden

Dem widerspreche ich. Da bin ich gegenteiliger Meinung. Ohne (echte) Empathie ist aus meiner Sicht keine gute Therapie möglich. Ich gehe sogar soweit, zu sagen, dass diese regelrecht gefährlich sein/werden kann ohne.
"In Wirklichkeit ist der andere Mensch Dein empfindlichstes Selbst in einem anderen Körper" Khalil Gibran
"Das Ideal einer vollkommenen Gesundheit ist bloß wissenschaftlich interessant. Krankheit gehört zur Individualisierung." Novalis


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste