Alleine unter Menschen

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
Benutzeravatar
Stranger
suchend
suchend
Beiträge: 9
Registriert: 10. Dezember 2019, 21:17
SPS: Vielleicht

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon Stranger » 27. Dezember 2019, 21:27

Ich kenne auch das Phänomen, daß man zwar mitten in einer Runde am Tisch sitzt aber die eine Gesprächsgruppe genau links und die andere genau rechts von einem anfängt. Und man selber fühlt sich als ob es keinen Unterschied macht wenn man jetzt aufsteht und geht.

An sich mach ich das auch gerne... In einem Cafe oder Restaurant sitzen und die sozialen Dynamiken sozusagen von außen zu beobachten und zu studieren.
Wenn ich aber auf ein (Rock-) Konzert gehe, was schon lange nicht mehr der Fall war, dann kann ich es aber auch nicht leiden von jemandem lauthals stundenlang in die Ohren gebrüllt zu bekommen. Würde ich mich unterhalten wollen, würd ich rausgehen... bzw. deswegen müßte ich nicht ein Konzert besuchen.
Stranger in a strange land
Land of ice and snow
Trapped inside this prison
Lost and far from home

- Iron Maiden, 1986

Benutzeravatar
Zölibatär
suchend
suchend
Beiträge: 4
Registriert: 1. August 2019, 01:28
SPS: Eher Ja
Wohnort: Raum KA

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon Zölibatär » 1. Januar 2020, 18:12

Unter Menschen zu sein, vermeide ich so gut wie es eben nun mal geht.
In der Freizeit oder an Wochenenden kommt es schon vor, dass ich über Tage kein Wort mit einem Menschen wechsle.
D.h. aber nicht,dass ich mich zu hause verkrieche. Es gibt sehr schöne Flecken in der Natur, welche man endecken und
auch viele Freizeitaktivitäten die man alleine durchfühen kann ohne mit jemanden in Kontakt treten zu müssen.
Mein Haus steht auch etwas außerhalb vom Ort, herrliche Ruhe ist die Regel.
Mit der Zeit haben sich Abläufe eingestellt um auf möglichst wenige Mitbürger zu stoßen.
So bin ich wenn Einkäufe anstehen, stets morgens pünktlich beim Öffnen der Märkte vor Ort, um Besorgungen zu machen.
Auch Arzttermine lasse ich mir immer den ersten am jeweiligen Tag geben.
Vieles kaufe / verkaufe ich mitterweile auch online und nutze dafür die Packstation von DHL, ohne mit jemanden persönlich
in Kontakt treten zu müssen.

Ein gutes neues Jahr 2020!!
Was haben Wolken und Menschen gemeinsam ? :rätseln: ................. Wenn sie sich verziehen kann es noch ein schöner Tag werden. ;)

Helen
engagiert
engagiert
Beiträge: 158
Registriert: 17. Januar 2016, 09:33
SPS: Ja

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon Helen » 2. Januar 2020, 05:08

Das kann ich gut verstehn.Genau so mache ich es auch. Und das tut mir gut.

Benutzeravatar
Geextah
erfahren
erfahren
Beiträge: 324
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon Geextah » 3. Januar 2020, 07:49

Nessuno hat geschrieben:Geht es euch auch so oder bin ich mit dem Ausmaß meiner Zurückgezogenheit doch eher eine Ausnahme?

Ich könnte wochenlang in meiner Wohnung bleiben und müsste einfach niemanden sehen.

In restaurants gehe ich, jedoch ist es mir sehr oft unangenehm.
Zum einen: Jeder Mensch in der Umgebung ist potentieller Feind, zum anderen: Da ich an auditiver Wahrnehmungsstörung leide und zudem ein perfektes Gehör habe, ist die Lautstärke der Welt für mich oft sehr unangenehm. Gerade Restaurants sind sehr ätzend, weil die gesamte Geräuschkulisse wie ein riesiges Rauschen von kakophonen Geräuschen ist...

Auf Parties gehe ich eh nicht, weil ich nicht weiß was ich da soll. Auch familiäre Zusammenkünfte vermeide ich so gut es geht oder mache mich schnell wieder vom Acker.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -

Benutzeravatar
Nebelwald
interessiert
interessiert
Beiträge: 40
Registriert: 24. Januar 2017, 16:18
SPS: Eher Ja
Wohnort: Berlin

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon Nebelwald » 9. März 2020, 05:40

Veranstaltungen und MenschenMassen meide ich, wenn möglich. Zudem ich für ersteres ehrlich gesagt auch kaum Geld habe und wegen meiner Störungen meist kaum Interesse mehr habe.
Ich bin jemand, der allein im Wald rumrennt. Bin vor 1 1/2 Jahren aus der Großstadt in ein ländliches Gebiet gezogen. Glücklich bin ich hier auch nicht, aber wenigstens hab ich den Wald.
Als essbare Pilze wuchsen, war ich wie ausgewechselt. Stundenlang hab ich mich auf die Suche gemacht. Nur ist die Pilzzeit leider nur maximal 3 Monate im Jahr. Klingt schräg, ist es vermutlich auch.
Eine mir verbundene starke Freundschaft, so ähnlich wie ein seelenverwandter, fehlt mir schon ab und an. Richtig schizoid bin ich wohl nicht, hab bloss die Tendenz zum Spektrum.
Eher ävps, was mich doppelt leiden lässt:
Meist bin ich lieber alleine, merke jedoch, dass mir das auf Dauer gar nicht gut tut und auf Menschen zuzugehen bin ich viel zu unsicher. ..

MisterZed
suchend
suchend
Beiträge: 3
Registriert: 22. März 2020, 02:40
SPS: Ja

Re: Alleine unter Menschen

Beitragvon MisterZed » 7. April 2020, 18:55

Als ich noch in Freiburg gewohnt habe, sind wir öfters ins Crash gegangen, das ist für alle nicht-Breisgauer eine Disko/Nachtklub.
Ich habe da kein so großes Problem mit den menschen gehant, fands nur unfassbar laut und langweilig. Stand nur am tisch und habe nicht getanzt.
Im Kino war ich zuletzt 2007, auf einem Konzert noch nie.

Ehrlich gesagt störten mich die Menschenmassen weniger, dafür mehr die Interaktion mit den Mitmenschen.


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste