Schönen Sonntagabend

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
swabian
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12. November 2019, 20:36
SPS: Ja

Schönen Sonntagabend

Beitragvon swabian » 17. November 2019, 19:24

Hallo liebe Community.

Ich bin überhaupt nicht der Typ, der mit anderen kommuniziert im Internet, aber ich will's versuchen. Die Community hier scheint mir auch nett und freundlich zu sein. :peace:

Zu mir: Ich bin schizoid (ärztlich diagnostiziert), in meinen späten 20ern, männlich, fest im Berufsleben und das, was man als "hidden schizoid" bezeichnet. Nach außen hin scheine ich ein netter, umgänglicher Typ zu sein. Im Inneren ist das schizoide. Ich habe mich immer gefragt, warum ich gerade auch zu den Leuten, die mich als "besten Freund" bezeichnen, keine Verbindung habe.

Die Einsamkeit setzt mir sehr zu, die Gesellschaft wiederum stört mich. Zur Zeit versuche ich, besser mit der Einsamkeit zurecht zu kommen. Das Thema Partnerschaft habe ich aufgegeben und bereite mich vor, allein bis zum Lebensabend zu sein.

Warum ich hier bin? Ich möchte mehr über meine Behinderung herausfinden und Erfahrungen austauschen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Benutzeravatar
2ost
engagiert
engagiert
Beiträge: 233
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon 2ost » 17. November 2019, 19:50

Moin

und willkommen an Bord! Frage an dich und gerne auch alle anderen hier Mitlesenden (bin auch recht frisch erst gebrandmarkt hier und dementsprechend noch voller Fragen). Du schreibst u. a.:
swabian hat geschrieben:Die Einsamkeit setzt mir sehr zu […] Zur Zeit versuche ich, besser mit der Einsamkeit zurecht zu kommen.
Ich dachte bisher, dass den schizoiden Menschen auszeichnet, dass es ihn nicht nach der Gesellschaft Anderer verlangt, er bei deren Fehlen nichts vermisst. Wie passt da dann aber obiges Einsamkeitsempfinden hier rein?

(Die Frage meint keinen Angriff, sondern ist tatsächlich nur in dem Bestreben gestellt, die eigene momentane diesbezügliche Verwirrtheit so möglichst doch zu klären.)

2ost
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

swabian
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12. November 2019, 20:36
SPS: Ja

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon swabian » 17. November 2019, 19:57

Hallo 2ost, das hast du messerscharf analysiert. :klatschen: (ernst gemeinter Applaus :D).
Schizoide können in der Tat ein (heimliches) Verlangen nach Gesellschaft haben oder auch intimen Beziehungen. Ich denke, diese Ambivalenz ist vielen Schizoiden nicht fremd.
Wer Schizoid ist und an der sozialen Isolation nicht leidet, bewundere ich. Ich wünschte, diese Fähigkeit hätte ich auch.

Benutzeravatar
tournesol
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 975
Registriert: 23. Februar 2012, 17:01
Wohnort: Berlin

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon tournesol » 17. November 2019, 20:26

Herzlich Willkommen swabian

Ich wünsch Dir sehr ,dass Du bei uns das findest, was Du suchst .

2ost

Ich glaube, man kann dieses SPS Einsamkeitsempfinden ,nicht generell verallgemeinern. Gut und gerne allein zu sein ,ist nicht identisch mit -nie ein Einsamkeitsgefühl-zu verspüren. So trifft es jedenfalls für mich zu. Allerdings habe ich meist immer zu viele Menschen um mich gehabt, sodass ich mich immer nach "Einsamkeit" gesehnt habe, eigentlich aber wohl eher nach Alleinsein !

L.G. Tournesol

Benutzeravatar
orinoco
Administrator
Administrator
Beiträge: 759
Registriert: 14. Februar 2015, 14:50
SPS: Ja
Wohnort: Verkehrsverbund Rhein-Neckar KL/PS/NW/MA/HD

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon orinoco » 17. November 2019, 20:36

2ost hat geschrieben:Moin

und willkommen an Bord! Frage an dich und gerne auch alle anderen hier Mitlesenden (bin auch recht frisch erst gebrandmarkt hier und dementsprechend noch voller Fragen). Du schreibst u. a.:
swabian hat geschrieben:Die Einsamkeit setzt mir sehr zu […] Zur Zeit versuche ich, besser mit der Einsamkeit zurecht zu kommen.
Ich dachte bisher, dass den schizoiden Menschen auszeichnet, dass es ihn nicht nach der Gesellschaft Anderer verlangt, er bei deren Fehlen nichts vermisst. Wie passt da dann aber obiges Einsamkeitsempfinden hier rein?


Das erklärt sich meiner Ansicht nach relativ einfach, wenn man verstanden hat, dass wir eigentlich normal reagieren, aber die Verhältnisse unnormal waren/sind unserer Natur als hochsoziale Säugetiere nicht gerecht wurden/werden. Einsamkeit bereitet jedem normalen, hochsozialen Säugetiere, das zum Überleben auf wohlwollende Artgenossen angewiesen ist, Angst und damit Stress. Das ist bei uns nicht anders, weil eben normal. Das Problem ist eben, dass es uns an entsprechend wohlwollenden, verstehenden und unterstützenden Artgenossen mangelt. Diejenigen in unserem sozialen Umfeld sind es eben häufig nicht, machen uns auch Angst und Stress und daher vermeiden wir den Kontakt mit solchen Leuten. In der Konsequenz gibt es ein erhebliches Bindungsproblem, speziell auch was die Frage eines Lebenspartners angeht. Das ist nicht freiwillig oder weil es besonders gut tut, sondern schlicht mangels wohlwollenden, verständnisvollen und unterstützenden (Sozial-)Partnern. Die einzigen, die unsereins verstehen, haben ein ähnliches Problem wie wir mit der emotionalen Autoregulation. Und dann versteht man sich zwar besser, geht sich aber auch sehr schnell gegenseitig auf die Nerven. Haustiere, speziell Hauskatzen, erscheinen mir da was die psychische Belastung angeht, die stressärmeren Mitbewohner zu sein im Vergleich zu einem menschlichen Lebenspartner oder völligem alleine leben.
Zu den biologischen Hintergründen empfehle ich meinen Blog (siehe unten).
Verständnis ist für den Traumatisierten, was die niedrige Bordsteinkante für den Rollstuhlfahrer.
t+ - mein Traumablog (nichtkommerziell und werbefrei)
Disclaimer "Lesen auf eigene Gefahr!" - unbedingt lesen!

Mildred
suchend
suchend
Beiträge: 8
Registriert: 10. November 2019, 11:53
SPS: Eher Ja

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon Mildred » 17. November 2019, 20:40

Hallo swabian,

klingt platt, aber gib nicht auf, vielleicht ist eine Partnerschaft ja doch in Zukunft möglich...

Bin selbst neu hier im Forum.
LG :blumengabe:

swabian
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 12. November 2019, 20:36
SPS: Ja

Re: Schönen Sonntagabend

Beitragvon swabian » 17. November 2019, 21:08

Wilkommen auch dir, Mildred. Und vielen Dank auch all den anderen für den überaus freundlichen Empfang.
Diesen Blog, das finde ich gut, werde ich mal bei Gelegenheit besuchen.


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste