Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Ml88
suchend
suchend
Beiträge: 1
Registriert: 10. Oktober 2019, 13:58

Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon Ml88 » 10. Oktober 2019, 14:24

Das "anders" sein hat mich hier her geführt. Es ist schön zu sehen, dass es Foren wie diese gibt. Für mich ist es sehr schwer Kontakte aufzubauen und noch schwieriger ist es für mich, wenn man jemanden gefunden hat, den Kontakt zu pflegen und zu behalten. Niemand versteht mich wirklich. Selbst, wenn sie meinen, dass sie dies tun, merkt man schlussendlich das sie es nicht können. Vielleicht kennt ihr selbst die Sprüche "Du bist komisch", "Ich verstehe dich nicht", Du bist selbst Schuld, es liegt an dir"..... oder es wird noch unangenehmer, man wird abgelehnt! Manchmal mit plötzlichem verschwinden im Leben und manchmal, muss man erleben, wie über dich, gelästert wird und dementsprechend sich jeder von dir abwendet. Egal wie, dass Gefühl hört nie auf, anders zu sein, fehl am Platz. Das der Wunsch allein sein zu wollen, in dir, einfach nur noch wächst. ABER, es führt zu einer großen Einsamkeit und beeinträchtigt allgemein dein Leben.

Lg

Benutzeravatar
2ost
engagiert
engagiert
Beiträge: 200
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon 2ost » 10. Oktober 2019, 15:28

Moin,

ich weiß nicht ob der Wechsel in deiner Rede zwischen „ich“, „man“ und „du“ nur ein rhetorisches Stilmittel ist, aber falls nicht:
Ml88 hat geschrieben:Das der Wunsch allein sein zu wollen, in dir, einfach nur noch wächst. ABER, es führt zu einer großen Einsamkeit und beeinträchtigt allgemein dein Leben.
Mein Wunsch nach Rückzug resultiert nicht aus irgendwelchen Abweisungserfahrungen durch Andere. Ich leide unter keiner Einsamkeit und das Einzige was mein Leben negativ beeinträchtigt sind die unvermeidbaren Sozialkontakte.

Villeicht könntest du zukünftig etwas vorsichtiger bei der Wahl der Personalpronomen sein?

2ost
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

Benutzeravatar
hinterdemmond
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 782
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon hinterdemmond » 11. Oktober 2019, 10:31

gleichgesinnte?
also mein problem früher war eher, dass ich nach wochen oder gar monaten, wo ich mit keinem menschen kontakt hatte, mich völlig normal fühlte, sogar normaler denn je, gleichzeitig aber merkte, dass ich wichtige skills im umgang mit anderen menschen verlerne und vielleicht mal wieder rausgehen und mir jemanden schnappen sollte, um nicht total zu verwildern. einmal rief mich jemand, um ich brauchte erstmal ein paar sekunden, um zu kapieren, dass mit dem namen ich gemeint bin. du kannst nicht ewig allein sein, denn am ende vergisst du noch, wie du heisst. das ist eher das problem. dass mich alle, selbst die eigene frau am ende für komisch und nicht normal halten, daran bin ich gewohnt, ich kenne es nicht anders. solange mich die leute dafür nicht erschlagen, ist das in ordnung. jeder kann über mich denken, was er will, solange er den nötigen abstand hält und mir damit nicht auf den sack geht. wir leben ja schließlich in einer demokratie.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

robert.goren
aktiv
aktiv
Beiträge: 111
Registriert: 4. August 2019, 23:03
SPS: Ja

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon robert.goren » 12. Oktober 2019, 18:23

Ml88 hat geschrieben:Für mich ist es sehr schwer Kontakte aufzubauen und noch schwieriger ist es für mich, wenn man jemanden gefunden hat, den Kontakt zu pflegen und zu behalten.

Wenn ich in meiner idealen Welt leben könnte würde ich überhaupt keine Kontakte haben. Ich zwinge mich regelrecht dazu Freundschaften zu akzeptieren. Weil man das in einer menschlichen Gesellschaft machen muss.

Ml88 hat geschrieben:Niemand versteht mich wirklich. Selbst, wenn sie meinen, dass sie dies tun, merkt man schlussendlich das sie es nicht können. Vielleicht kennt ihr selbst die Sprüche "Du bist komisch", "Ich verstehe dich nicht", Du bist selbst Schuld, es liegt an dir".
Mir sind andere Menschen ein Rätsel, das ich jeden Tag lösen muss. Lese, analysiere, teste meine Mitmenschen. Ich beobachte sie wie ein Forscher. Emotionale Menschen schrecken mich ab. Ich weiß nicht warum sie z.B. weinen. Intellektuell kann ich es mir erschließen, aber mir fehlt das „emotionale Verständnis“. Wenn es mal jemand in mein Zentrum geschafft hat (wie auch immer) dann bin ich extrem froh wenn diese Person auch wieder verschwindet.

Um zu verstehen was so komisch bei SPS ist dann schau dir mal die Filme „Die Wand“ und „Under the Skin“ an. Beide Filme drehen sich um das was da so „anders“ ist.

Ml88 hat geschrieben:.... oder es wird noch unangenehmer, man wird abgelehnt! Manchmal mit plötzlichem verschwinden im Leben und manchmal, muss man erleben, wie über dich, gelästert wird und dementsprechend sich jeder von dir abwendet.
Normales menschliches Verhalten. Es interessiert mich nicht mehr wirklich. Ich verdufte wenn es „politisch“ wird.
Mein Tipp: kaufe dir ein gutes Buch zum Thema Kommunikation, z.B. Forgas: soziale Interaktion und Kommunikation. Ist theoretisch aber erklärt viel. Lerne Mikromimik zu lesen, so erkennst du wie der andere tickt um ihn etwas zu manipulieren. Ist wie Schach spielen. Böse ist es nur wenn der Gesprächspartner seine Mimik kontrolliert > — <

Ml88 hat geschrieben:Egal wie, dass Gefühl hört nie auf, anders zu sein, fehl am Platz.

Doch, liebe/lieber MI88, es hört auf - das Gefühl fehl am Platz zu sein. Es wird dir einfach egal. Du bist jünger. Später wirst du lernen deinen Platz auf diesem fremden Planeten zu finden, deine Nische.

Ml88 hat geschrieben:Das der Wunsch allein sein zu wollen, in dir, einfach nur noch wächst. ABER, es führt zu einer großen Einsamkeit und beeinträchtigt allgemein dein Leben.
??? Kann nur für mich reden: ich bin NICHT einsam. Einsamkeit ist toll. Sie ist Ruhe und Frieden. Sie ist das Paradies! Ich liebe es morgens um 6 Uhr am Bahnhof zu stehen und auf meine Bahn zu warten. Ich bin dann fast alleine.

Ich bin verwirrt. MI88, was sagtest du wie alt du bist? Wurdest du auf F60.1 (SPS) diagnostiziert?

Benutzeravatar
Laika
engagiert
engagiert
Beiträge: 120
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon Laika » 12. Oktober 2019, 18:57

Nun ja... Zur SPS gehört es ja nicht unbedingt, gar keine Kontakte zu wünschen, sondern keine engen Kontakte. Welche Vorstellung ist für dich unangenehmer im Fall einer Annäherung: abgelehnt und als komisch beäugt zu werden, oder gemocht zu werden und sich mit Erwartungen konfrontiert zu sehen? Das ist denke ich kein entweder-oder, es geht auch sowohl-als auch.

Ach ja, und willkommen!

Benutzeravatar
hinterdemmond
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 782
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon hinterdemmond » 12. Oktober 2019, 19:47

robert.goren hat geschrieben:Lerne Mikromimik zu lesen, so erkennst du wie der andere tickt um ihn etwas zu manipulieren. Ist wie Schach spielen. Böse ist es nur wenn der Gesprächspartner seine Mimik kontrolliert > — <

mikromimik kannst du nicht wirklich kontrollieren (das ist der trumpf, wenn du sie wirklich erkennen kannst, erkennst du jeden lügner, egal was für ein undurchdringliches pokerface er sich aufsetzt). kannst du sie erkennen, passiert das eher intuitiv, du liest es nicht, du weißt es einfach. du weißt, das jemand dich gerade anlügt, das wird dir einfach aus irgendwelchen tieferen gehirnschichten mitgeteilt. so kenne ich das. würde ich die mimik eines anderen "lesen" müssen, würde mir nach ner halben stunde der kopf vor anstrengung rauchen. so habe ich aber meistens ein relativ sicheres gefühl, wie einer tickt, und dann bin ich halt sofort weg oder ich kann demjenigen vertrauen. bis jetzt hat mich mein gefühl noch nie enttäuscht. allerdings würde ich auch nicht behaupten, dass ich zu 100% jeden lügner erkennen kann. aber für den alltag reicht das.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

robert.goren
aktiv
aktiv
Beiträge: 111
Registriert: 4. August 2019, 23:03
SPS: Ja

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon robert.goren » 12. Oktober 2019, 20:50

hinterdemmond hat geschrieben:mikromimik kannst du nicht wirklich kontrollieren

Das ist wohl wahr, sogar mein steinalter Einzeltherapeut konnte nicht immer sein Gesicht und seinen Restkörper kontrollieren. Hat mir zwar immer was anderes erzählt, aber ich habe ihn angeschaut und still in mich hinein gelächelt.

hinterdemmond hat geschrieben:so habe ich aber meistens ein relativ sicheres gefühl, wie einer tickt, und dann bin ich halt sofort weg oder ich kann demjenigen vertrauen. bis jetzt hat mich mein gefühl noch nie enttäuscht. allerdings würde ich auch nicht behaupten, dass ich zu 100% jeden lügner erkennen kann. aber für den alltag reicht das.

Es gibt nur eine Sorte Lügner die man nicht erkennen kann: die Verrückten, die ihre eigenen Lügen glauben. Gibt es tatsächlich. Ich habe das Problem, das ich ziemlich gar keinem traue. Ich rede über bestimmte Sachen offen und bin aber auch nicht gekränkt oder erstaunt wenn man mich belügt. Ist halt menschlich. Weiß sogar ich als Alien.

robert.goren
aktiv
aktiv
Beiträge: 111
Registriert: 4. August 2019, 23:03
SPS: Ja

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon robert.goren » 12. Oktober 2019, 21:11

#MI88
Auch von mir ein freundliches Hallo. Ich hoffe du findest hier den Austausch den du brauchst um deine Fragen beantwortet zu bekommen. Ich jedenfalls werde dir Support geben. ^–^

Benutzeravatar
hinterdemmond
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 782
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon hinterdemmond » 12. Oktober 2019, 23:37

robert.goren hat geschrieben:Es gibt nur eine Sorte Lügner die man nicht erkennen kann: die Verrückten, die ihre eigenen Lügen glauben. Gibt es tatsächlich.

so einen habe ich mal kennengelernt. tatsächlich. das war ein alter mann und ein stammgast in einer studentenkneipe, in der ich öfters mal gewesen bin. wir haben uns ein bisschen angefreundet. er hat die unglaublichsten geschichten aus seinem leben erzählt, die ihm niemand aber auch wirklich niemand geglaubt hat, ausser mir. und ich wunderte mich immer über die anderen: was haben die leute denn? kann doch alles auch wirklich so passiert sein, wie der gute mann das erzählt. bis ich ihm auf die schliche gekommen bin, hat ne weile gedauert, dann fiel es mir wie schuppen von den augen. die anderen haben einfach den inhalt seiner aussagen auf den wahrheitsgehalt geprüft und für sich entschieden, ihm nicht nicht zu glauben. und ich habe mich auf meine intuition verlassen, dass sie mich wie immer lügen erkennen läst, zumindest wenn mir jemand über monate offensichtlich ganz a la münchhausen, die unglaublichten geschichten auftischt. aber hier hatte mein frühwarnsystem wohl keine chance.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1226
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Hallo Gleichgesinnte, ich bin Neu hier :)

Beitragvon sdsdsdsv » 25. Oktober 2019, 08:53

robert.goren hat geschrieben:Es gibt nur eine Sorte Lügner die man nicht erkennen kann: die Verrückten, die ihre eigenen Lügen glauben.
Wenn ich mit einem Menschen zusammen bin, der andere schlecht behandelt, habe ich zunächst den Eindruck, es sei alles in Ordnung, weil diese Person mir nicht vermittelt, dass etwas nicht stimmt. Ich muss mir dann in Erinnerung rufen, das ich diese Perspektive nicht übernehmen kann.


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste