Computerspiele

Welche Musik hörst du gerade und/ oder welchen Film kannst du empfehlen?
Dann gib uns hier eine Kostprobe deiner Favoriten...
tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1809
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon tiffi » 29. August 2018, 20:15

Hmm, ich bin immer noch bei Plants vs. Zombies zwischendurch , was auch auf dem Smartphone gut geht.
Habs aber jetzt schon fünfmal durchgespielt. :erklärbär1: ist aber noch ok :)
Mag Wiederholung und ganz einfache Sachen, wenn da irgendwas drin anspricht.
Die PS ruht ein wenig, fast wie zu vermuten war.... aber bald hab ich Urlaub und vielleicht wieder
mehr Muße und Raum dafür.

Benutzeravatar
foobar
aktiv
aktiv
Beiträge: 83
Registriert: 7. April 2017, 19:37
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Computerspiele

Beitragvon foobar » 2. September 2018, 20:56

tiffi hat geschrieben:Habs aber jetzt schon fünfmal durchgespielt

Ich mag Spiele, die man x mal durchspielen kann. :D

Hab vor Monaten mal mit Bloodborne angefangen. Aber obwohl es toll ist, reizt es mich seit Wochen jetzt nicht mehr so, wodurch es ruht. -.-'
Immer wenn du dich einsam, unwichtig und ungeliebt fühlst, denk daran: das Leben geht weiter - auch ohne dich! :lachen:

Benutzeravatar
Ghostvoice
engagiert
engagiert
Beiträge: 228
Registriert: 21. Juni 2014, 00:14
SPS: Eher Ja
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Unavowed

Beitragvon Ghostvoice » 4. September 2018, 18:48

@sdsdsdsv
Bin soeben mit Unavowed durch!

Bin so überwältigt, daß ich kurz eine Rückmeldung dazu abgeben muss: da Spiel ist der HAMMER!
Dieselbe Qualität, die David Gilbert bereits in seiner Blackwell-Serie bot, findet man auch hier.

Sanfter Jazz im Hintergrund; stimmungsvolle Atmosphäre durch Ton und Bild; realistische Dialoge; Charaktere mit denen man sehr schnell warm wird und mitfühlt!

Und die Geschichte? Ohne zu spoilern kommt ein unvorhersebarer Twist... so eine Idee habe ich in Jahrzehnten Film- und Literaturgeschichte bisher noch NIE gesehen! Wirklich kreativ!!!

Bin immer noch ganz baff! Nochmal vielen Dank für den Tip! :begeistert:
Wanda: ... du bist nichts anderes als ein eingebildeter Affe!!
Otto: Affen lesen aber keine Philosophiebücher!
Wanda: Doch, Otto. Das tun sie - aber sie verstehen sie nicht!
- aus „Ein Fisch namens Wanda“

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1075
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Computerspiele

Beitragvon sdsdsdsv » 4. September 2018, 18:57

Oh, wow. Damit habe ich nicht gerechnet. Schön, dass es dir gefallen hat. :-)

Ich hatte einen Rechnerwechsel und muss mich wirklich überwinden mit der Blackwell-Serie abzuschließen, denn ich müsste wohl wieder von vorne anfangen. Das gleiche gilt für Fran Bow, wo ich auch erst wieder einsteigen müsste, deshalb werde ich so schnell nicht dazu kommen, aber wenn du ein spannendes Spiel erleben konntest, freut mich das.

Benutzeravatar
Ghostvoice
engagiert
engagiert
Beiträge: 228
Registriert: 21. Juni 2014, 00:14
SPS: Eher Ja
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Computerspiele

Beitragvon Ghostvoice » 4. September 2018, 19:30

sdsdsdsv hat geschrieben:Ich hatte einen Rechnerwechsel und muss mich wirklich überwinden mit der Blackwell-Serie abzuschließen, denn ich müsste wohl wieder von vorne anfangen.
Du kennst das Ende der Blackwell-Serie noch nicht? Dann steht dir da ebenfalls etwas bevor! :lachen: Wurde ja auch von Teil zu Teil packender! So ein David Cage, der ein gutes Gespür für den Einstieg in eine Geschichte hat, sie aber dann regelmäßig versaut, könnte von Dave Gilbert ne Menge lernen. Dieser Mann hat einfach ein untrügliches Gespür dafür, wie man gute Geschichten erzählt!

Fran Bow musste ich jetzt erstmal googeln. Die Grafik macht mich etwas skeptisch - nicht dass sie schlecht wäre, nur weiss ich nicht, ob ich mit dem Stil zurechtkommen würde. Wäre es eine Empfehlung deinerseits?
Wanda: ... du bist nichts anderes als ein eingebildeter Affe!!
Otto: Affen lesen aber keine Philosophiebücher!
Wanda: Doch, Otto. Das tun sie - aber sie verstehen sie nicht!
- aus „Ein Fisch namens Wanda“

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1075
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Fran Bow

Beitragvon sdsdsdsv » 4. September 2018, 22:30

Ghostvoice hat geschrieben:Fran Bow musste ich jetzt erstmal googeln. Die Grafik macht mich etwas skeptisch - nicht dass sie schlecht wäre, nur weiss ich nicht, ob ich mit dem Stil zurechtkommen würde. Wäre es eine Empfehlung deinerseits?

Der Stil erinnert mich fast an die ältere Jugendserie Angela Anaconda. Es ist ein psychologisches Horrorspiel, das handwerklich sehr solide ist. Ich kann noch nicht sagen, ob es mir "gefällt", denn es soll ja abschrecken, aber es steckt fraglos viel Arbeit drin. Das Spiel erhielt gute Kritiken.

https://www.youtube.com/watch?v=FeW1lMPS-pI

Benutzeravatar
Yurei
interessiert
interessiert
Beiträge: 42
Registriert: 11. Mai 2014, 23:19
SPS: Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon Yurei » 4. Oktober 2018, 13:23

Hab mir im Januar eine PS4 Pro zugelegt. Hatte (im Nachhinein: leider) nach der PS2 die PS3 komplett übersprungen und nur noch am PC gedaddelt.
Hier eine kleine Auswahl an Titeln, die mir besonders gut gefallen haben:

Horizon: Zero Dawn – Wunderschöne Landschaften, fesselnde Story, eine tolle Hauptprotagonistin. Manchmal einfach nur dagestanden und den Tag-Nacht-Zyklus mit den malerischen Farbwechseln beobachtet. Glühwürmchen im hohen Gras :verliebt:

Hellblade: Senua's Sacrifice - Sehr eindrucksvolle und bewegende Darstellung von/einer Psychose/n. Auch wenn das Gameplay hier und da bemängelt wurde (das repetitive, nicht das technische), fand ich es bei diesem Titel eher nebensächlich. Mich persönlich hat das 'Spiel' ziemlich mitgenommen... sehr schwermütige Thematik.

Final Fantasy XV – Gehasst oder geliebt: Ich hatte verdammt viel und lange Spaß mit dem Game. Schade, dass ausgerechnet die Story sehr lückenhaft ist und es leider empfehlenswert wäre, den Film, Anime und wahlweise eine Kurzgeschichte vor dem Spielen (oder mittendrin) als zusätzliche Informationsquelle hinzuzuziehen.

Persona 5 – Ein, für mich, überraschender Spontankauf, den ich keinesfalls bereut habe. Ein total stylishes, kurzweiliges JRPG, wo schon die Menüs einen Designaward verdient hätten :stern: Auch toll: Viele Schauplätze sind nahezu 1:1 mit den echten in Tokyo identisch.

Tales of Zestiria/Tales of Berseria – 2 JRPGs, die in derselben Welt zu unterschiedlichen Zeiten auf entgegengesetzten Seiten spielen (In Zestiria spielt man die „Guten“, in Berseria die „Bösen“). Hübscher Animestyle (trotz veralteter Grafikengine), chaotisches Kampfsystem, größtenteils sympathische Charaktere und sich entwickelnde Gruppendynamik.

NieR: Automata – Ein etwas ungewöhnliches Action-Adventure, das man mehrmals mit unterschiedlichen Charakteren durchspielen kann, um die ganze Geschichte zu erfahren. Sehr toller Soundtrack.
It's only in my mind, not real life - No, I must be dreaming. (Amy Lee)


Zurück zu „Multimedia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste