Computerspiele

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1517
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon tiffi » 18. Juli 2018, 21:39

@sdsdsdsv
danke für die Tips und das Einstellen der Links gleich dazu, werde ich mal durchstöbern und gucken wie es wirkt.

Ja, "flow" ist bei mir auch dabei und mag ich auch (ist so ein Paket mit Journey und Flowers)

Ich vermute, dass so eher "seichte" Spiele halt das normale Level von den meisten
vorhandenen Spielen nicht so widerspiegeln.
Hab meinem Kollegen mit seiner VR Brille mal gefragt, ob er damit auch schonmal
Flowers gespielt hat und wurde nur entgeistert angeguckt.

So Woobies oder Solitair artiges gibts vermutlich nicht auf der PS ?

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Tumblestone, Bust a Move 4, Money Idol Exchanger, Solitär

Beitragvon sdsdsdsv » 19. Juli 2018, 22:14

tiffi hat geschrieben:So Woobies oder Solitair artiges gibts vermutlich nicht auf der PS ?

Nun, Puzzlespiele gibt es eine Menge für die PS3. Hier werden Tumblestone (kenne ich nicht) und Bust a Move 4 (älter, aber prima!) als Spiele genannt, die Woobies ähnlich sein sollen. Money Idol Exchanger geht auch in die Richtung und ist sehr beliebt.
Solitaire wurde z. B. als "mini" von Big Ben Interactive veröffentlicht. Außerdem gibt's 5-in-1-Solitär und möglicherweise noch weitere Varianten, aber den Playstation Store kannst du eher durchforsten als ich, denn das System besitze ich nicht mehr. Vielleicht gefallen dir auch Peggle oder Plants vs Zombies (sehr gut), die beide nicht so schnell hektisch werden, wenn ich mich richtig erinnere.

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1517
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon tiffi » 20. Juli 2018, 11:29

aah, Plants vs Zombies klingt erstmal ganz ansprechend. ich werde es mal online auf dem PC testen.

Wie hat PS es eigentlich geschafft, sich so ein Monopol aufzubauen? Ich hab gedacht von dem ein oder anderen
Spiel hole ich mir irgendwo ne gebrauchte CD Rom (gabs ja bei Journey auch noch); aber die meisten Spiele kann
man wirklich nur im PS Store runterladen.

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Computerspiele

Beitragvon sdsdsdsv » 21. Juli 2018, 08:41

tiffi hat geschrieben:aah, Plants vs Zombies klingt erstmal ganz ansprechend. ich werde es mal online auf dem PC testen.
Gute Wahl.

Wie hat PS es eigentlich geschafft, sich so ein Monopol aufzubauen? Ich hab gedacht von dem ein oder anderen
Spiel hole ich mir irgendwo ne gebrauchte CD Rom (gabs ja bei Journey auch noch); aber die meisten Spiele kann
man wirklich nur im PS Store runterladen.

Sony (von denen ist die PS) sollten ursprünglich Anfang der neunziger das CD-ROM fürs Super Nintendo entwickeln, die Zusammenarbeit mit Nintendo verlief aber nicht zufriedenstellend, also haben sich beide getrennt, Nintendo veröffentlichte kurzerhand ihre nächste Konsole, das N64, ohne Massenspeicher, ganz klassisch mit Modulen und Sony nutzte die Erkenntnisse ihrer Forschungen für die Playstation -- ihre erste eigene Konsole. Diese kam besonders gut an, weil das Marketing sich erstmals an Erwachsene wendete und nicht mehr als Kinderspielzeug verkauft wurde.
Mit der PS2 gewann man noch mehr Marktanteile, nicht zuletzt weil das Gerät auch als DVD Player nutzbar war. Die PS3 war dann eher ein Rückschritt, weil die Prozessorarchitektur kompliziert ausfiel und die Entwickler eine Weile brauchten, um diese vollständig zu beherrschen. Hier konnte der große Konkurrent Microsoft mit ihrer zweiten Konsole, der XBox 360, sich fest im Geschäft etablieren. Mit der PS4 wurde dann wieder alles richtig gemacht und Microsoft, die sich zunächst stark genug fühlten, den Kunden mit Onlinezwang zu gängeln, konnten nur halb so viele Produkte absetzen wie Sony. Also alles in allem besteht ihr Erfolgsrezept in richtigen marktstrategischen Entscheidungen und guter Technik. Wenn deine ursprüngliche Frage eher in die Richtung ging, warum es heute weniger physikalische Datenträger gibt, als früher, nun, das ist einfach heute so. Es würde sich nicht lohnen für ein Nischenspiel (Solitär auf Konsole z. B.) DVDs zu pressen und zu hoffen, dass sich ein Käufer findet. Lieber bietet man diese Titel zum Download an.

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1517
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon tiffi » 21. Juli 2018, 11:24

sdsdsdsv hat geschrieben:Sony (von denen ist die PS) sollten ursprünglich Anfang der neunziger das CD-ROM fürs Super Nintendo entwickeln, die Zusammenarbeit mit Nintendo verlief aber nicht zufriedenstellend, also haben sich beide getrennt, Nintendo veröffentlichte kurzerhand ihre nächste Konsole, das N64, ohne Massenspeicher, ganz klassisch mit Modulen und Sony nutzte die Erkenntnisse ihrer Forschungen für die Playstation -- ihre erste eigene Konsole. Diese kam besonders gut an, weil das Marketing sich erstmals an Erwachsene wendete und nicht mehr als Kinderspielzeug verkauft wurde.
Mit der PS2 gewann man noch mehr Marktanteile, nicht zuletzt weil das Gerät auch als DVD Player nutzbar war. Die PS3 war dann eher ein Rückschritt, weil die Prozessorarchitektur kompliziert ausfiel und die Entwickler eine Weile brauchten, um diese vollständig zu beherrschen. Hier konnte der große Konkurrent Microsoft mit ihrer zweiten Konsole, der XBox 360, sich fest im Geschäft etablieren. Mit der PS4 wurde dann wieder alles richtig gemacht und Microsoft, die sich zunächst stark genug fühlten, den Kunden mit Onlinezwang zu gängeln, konnten nur halb so viele Produkte absetzen wie Sony. Also alles in allem besteht ihr Erfolgsrezept in richtigen marktstrategischen Entscheidungen und guter Technik. Wenn deine ursprüngliche Frage eher in die Richtung ging, warum es heute weniger physikalische Datenträger gibt, als früher, nun, das ist einfach heute so. Es würde sich nicht lohnen für ein Nischenspiel (Solitär auf Konsole z. B.) DVDs zu pressen und zu hoffen, dass sich ein Käufer findet. Lieber bietet man diese Titel zum Download an.
Ja, ist auch mal ein interessanter Hintergrund, wie sich die PS vermarktete.
Irgendwann fuhren flächendeckend viel mehr Erwachsene drauf ab und verbrachten Nächte damit.
Und in Kinderzeiten gabs ja wirklich erstmal nur den Nintendo oder die billige Abart davon.
Da hat Sony wirklich viel richtig gemacht mit der eigenen Entwicklung.

Mit den DVDs heute, und dass die sich oft nicht lohnen, ok, irgendwie nachvollziehbar, zumal die PS 3
ja auch ne Menge internen Speicher hat und man die Dinge locker runterziehen kann.
(Mein Partner meinte sogar, er hätte mal überlegt sich eine PS als PC zu kaufen, wie auch immer das ähnlich ist.
Wenn ich es recht überlege wurde mir Ende der 90 er auch mal eine Spielkonsole als PC verkauft,
die hatte dann kein Diskettenlaufwerk mehr sondern nur noch ein CD Rom Fach;
innen sah alles etwas anders aus, aber so das übliche, Word usw ging schon. Die meinten da, das wäre
jetzt im kommen und wäre in (irgendwo Asien?) schon in,
und Diskette gäbs jetzt bald nicht mehr .Einen USB Anschluss gabs aber auch nicht für USB Stick,
da hatte ich etwas ein Problem, zumal ich darauf dann so meine Diplomarbeit geschrieben hab.
Es hat mir irgendjemand noch einen Brenner eingebastelt; das mit dem Online Daten irgendwo hin lagern,
war mir damals auch zu mysteriös.
Das Ding (Spielkonsolen PC) hatte dann auch eine Funk-Fledermausstastatur und war irgendwie schon
etwas lustig :alien: )

Nur die Logik bei den PS Spielen, ich kaufe mal was gebraucht (ggf. günstiger) funktioniert dann leider nicht mehr.
Oder ggf. bei den größeren Sachen dann doch noch.
Gebrauchte Daten....naja, ist eh etwas merkwürdig, aber geht ja bei Musik CDs oder Büchern auch.
Wär doch auch Mist, wenns keine Bücher mehr gibt, und man die nur noch online bei einer Stelle
runterladen kann. (Da arbeitet amazon ja noch an der Weltherrschaft; kein Scherz, sondern echte
Unternehmensphilosophie)

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Computerspiele

Beitragvon sdsdsdsv » 21. Juli 2018, 12:15

tiffi hat geschrieben:Irgendwann fuhren flächendeckend viel mehr Erwachsene drauf ab und verbrachten Nächte damit.

Bei mir im Bekanntenkreis auch. Das Konsolenfieber hat viele Menschen erfasst, die sonst eher nicht gespielt hätten. Lag vielleicht auch am Look der frühen 3D Spiele, das war damals noch neu.
Mit den DVDs heute, und dass die sich oft nicht lohnen, ok, irgendwie nachvollziehbar, zumal die PS 3
ja auch ne Menge internen Speicher hat und man die Dinge locker runterziehen kann.

Das ist dann für alle einfacher, schont die Umwelt und der Hersteller hat eben den Vorteil, dass er den Gebrauchtspielemarkt austrocknen kann, wenn die Spiele an das System oder den Account seines Besitzers gebunden sind. Für den Endverbraucher ist das aber weniger schön.
(Mein Partner meinte sogar, er hätte mal überlegt sich eine PS als PC zu kaufen, wie auch immer das ähnlich ist.

Man konnte auf der PS3 das "Yellow Dog" Linux installieren. War so eine Experiment von Sony, das sie nicht wiederholt haben.
Wenn ich es recht überlege wurde mir Ende der 90 er auch mal eine Spielkonsole als PC verkauft,
die hatte dann kein Diskettenlaufwerk mehr sondern nur noch ein CD Rom Fach;
innen sah alles etwas anders aus, aber so das übliche, Word usw ging schon. Die meinten da, das wäre
jetzt im kommen und wäre in (irgendwo Asien?) schon in,
und Diskette gäbs jetzt bald nicht mehr .Einen USB Anschluss gabs aber auch nicht für USB Stick,
da hatte ich etwas ein Problem, zumal ich darauf dann so meine Diplomarbeit geschrieben hab.
Es hat mir irgendjemand noch einen Brenner eingebastelt; das mit dem Online Daten irgendwo hin lagern,
war mir damals auch zu mysteriös.
Das Ding (Spielkonsolen PC) hatte dann auch eine Funk-Fledermausstastatur und war irgendwie schon
etwas lustig :alien: )
Komme nicht darauf, was es sein könnte. Vielleicht war es ein PC in 'nem schicken Gehäuse. ;)
Nur die Logik bei den PS Spielen, ich kaufe mal was gebraucht (ggf. günstiger) funktioniert dann leider nicht mehr.
Oder ggf. bei den größeren Sachen dann doch noch.
Gebrauchte Daten....naja, ist eh etwas merkwürdig, aber geht ja bei Musik CDs oder Büchern auch.
Wär doch auch Mist, wenns keine Bücher mehr gibt, und man die nur noch online bei einer Stelle
runterladen kann. (Da arbeitet amazon ja noch an der Weltherrschaft; kein Scherz, sondern echte
Unternehmensphilosophie)
Jo, wie gesagt, wenn man den Gebrauchtmarkt verschwinden lassen könnte, würde sich jeder selbst ein neues Buch, Spiel, oder Musikstück kaufen müssen. Irgendwann schaffen sie es vielleicht.

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1517
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Computerspiele

Beitragvon tiffi » 21. Juli 2018, 12:29

sdsdsdsv hat geschrieben:Komme nicht darauf, was es sein könnte. Vielleicht war es ein PC in 'nem schicken Gehäuse. ;)
Wenn ich mich noch richtig erinnere, stand Fujitsu drauf (bin mir aber nicht mehr sicher).
Es war so groß und eckig wie ein PC Tower, nur silber glänzend wie ein Element einer Hi-Fi Anlage,
und man musste es waagerecht hinlegen.
Wenn ich das mal einem PC Techniker gebracht hab und er es aufgeschraubt hat, hat er sich nur gewundert und
etwas gelacht, weil die ganze innere Zusammenstellung etwas ungewöhnlich war.
Dann noch das langsamste Modem ever mit by Call Einwahl, die mal ging und mal nicht ging; schon allein das
hat das online Daten Hochladen etwas erschwert, und so habe ich ein Diskettenlaufwerk doch
sehr vermisst. Das waren noch Zeiten. :breites grinsen: :breites grinsen:


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste