Shizotyper Stil, wer noch?

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 14:33

Ok danke für die Rückmeldung Novoid, dann ist es ja gut... Sag ich ja... Hat ja nicht jeder gerade Urlaub wie ich...

LG

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 465
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon 2ost » 19. Februar 2021, 16:17

Yvee13 hat geschrieben:Ich habe btw extra ein neues Thema ^^...
Wie lebst du mit deiner PS bzw. wie gehst du damit um?Was hilft dir?
Hab dir hierzu in einer längeren PN grad geantwortet, warum auch das kein Einstieg für mich ist (auf das du mir meinen anschließenden Rückzug hier hoffentlich nicht übel nimmst [;)]).
„Im Kampf zwischen dir und der Welt sekundiere der Welt.“ — Franz Kafka

Insuffizienz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 692
Registriert: 4. Juli 2014, 20:10
SPS: Vielleicht

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Insuffizienz » 19. Februar 2021, 17:10

Hallo @Yvee13.

Wie macht sich dein "schizotyper Stil" eigentlich bemerkbar, oder was genau verstehst du darunter? Meintest du das auch mit dem "Misstrauen" im dem Zusammenhang?

Um auf den Titel zu antworten, bei mir wurde das nicht diagnostiziert. Mich plagt mitunter eine soziale Angststörung in allgemeiner Ausprägung, weshalb mir hingegen das Misstrauen sehr bekannt sein müsste. Auch im Vergleich zur Schizoidie ist ja festzuhalten, dass diese nicht durch Misstrauen (oder gar Ängstlichkeit) charakterisiert wird, sondern vielmehr durch Desinteresse gegenüber anderen.
Es ist auch ganz interessant, dass die Eigenschaft "Misstrauen" für verschiedenste Persönlichkeitsstörungen und andere psychische Erkranknungen relevant ist (z.B. Borderline, narzisstische und paranoide PS, vermeidende PS, PTBS oder psychotische Erkrankungen), aber mit ganz unterschiedlichen Bedeutungen und worauf mit ganz unterschiedlichem, krankheitsspezifischem Verhalten reagiert wird.

Gruß

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 17:43

Hallo Insuffizenz,

nun es ist so das ich gefühlt beides habe, ich schwanke zwischen absoluter Gleichgültigkeit u nur sehr selten bin ich traurig, das ich keine sozialen Kontakte aufrecht erhalten kann... Was meine Thera damals nicht wissen konnte, das paranoide Schizophrenie scheinbar in den Genen meiner Mutter veranlagt war, also lag sie wohl ziemlich richtig und wenn ich Pech habe, bilde ich eine richtige aus, muss aber nicht sein.. Das mit der Bipolarität meiner Oma und den negativen Lebensumständen ist somit mehr als ungünstig gewesen... Shizotypie ist näher als Shizoidie, an der Schizophrenie dran, wenn ich das richtig gelesen und verstanden habe.. Das ist wohl der Unterschied ja und das Shizoide happy sind allein sein zu dürfen. Wie du schon sagtest. Man sagt Shizotypie ist "anerlerntes" Schizophrenie denken.. Ein Ausläufer oder eine abgeschwächte Form davon... Ansonsten habe ich immer das Gefühl des gemachten, oder alle bereiten etwas gegen mich vor um mir zu Schaden(oder zu helfen, ya gibt's AUCH LOL) , ein Komplott, (nach der Thera war das so gut wie weg), habe keinen Therapeuten seit dem... So halt... Ich weiß so wichtig bin ich eigentlich nicht ') ... Aber dieses Denken, kommt von Zeit zu Zeit durch..einen Mini Hauch Borderline habe ich auch aber NUR die reine plötzliche Wutentladung, es reicht lange nicht für ne PS.. zB Wenn ich mich hart stoße, muss ich aufpassen das ich den Gegenstand nicht haue oder sehr laut schreie.. Kindisch ich weiß... Musste ich mir abgewöhnen wegen meiner 1.Tochter.. Sie machte es nach.. Oh oh.. Kurzzeitig.. Dank ihr habe ich es heute zu 99 % unter Kontrolle..

LG Yvee

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 19:08

Noch etwas, wenn man alle PS sich anschaut u es als Persönlichkeitsmerkmale sehen würde, passen viele Menschen irgendwo rein.. Am Anfang hätte ich auch sehr in die unsicher vermeidende gepasst...

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 19:37

Das habe ich gerade gefunden:echt interessant...
Früher galt Autismus bei Kindern als eine frühe Schizophrenie Form...

"Die Kinder und Geschwister von Patienten mit Schizophrenie haben ein erhöhtes Risiko an einer Autismus-Spektrum-Störung zu erkranken. Die zeigen drei Fall-Kontroll-Studien in den Archives of General Psychiatry (2012. doi:10.1001/­archgenpsychiatry.2012.730). Es könnte auch eine Verbindung zu bipolaren Störungen geben."

AHA!!

Shizotypie ist auch nahe am Autismus...bzw dem wohl sehr ähnlich...

LG

Insuffizienz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 692
Registriert: 4. Juli 2014, 20:10
SPS: Vielleicht

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Insuffizienz » 19. Februar 2021, 20:23

Yvee13 hat geschrieben: Ansonsten habe ich immer das Gefühl des gemachten, oder alle bereiten etwas gegen mich vor um mir zu Schaden... Aber dieses Denken, kommt von Zeit zu Zeit durch..

Ich habe jetzt nicht alle deine Texte verfolgt, aber mich würde da interessieren, ob du in der Vergangenheit tatsächlich solche Erfahrungen gemacht hast. Also dass Familienmitglieder - oft ja Eltern - in deinem Elternhaus dir gegenüber immer wieder feindselig waren oder rücksichtslos usw. - oder dir vorgelebt haben, dass die Umwelt, dass andere Menschen gefährlich seien - oder eben Mobbing/Hänseleien in der Schule?

Und meinst du mit dem Zitat, dass du (unbewusst manchmal) denkst, andere würden sich gemeinsam gegen dich verschwören und sozusagen zusammen einen Plan gegen dich schmieden? Oder meinst du damit, dass jeder, jedoch nur für sich, es nicht gut mit dir meint?

Also bei mir ist es nur das Zweite. Ich denke oft unbewusst oder ich habe das Gefühl, dass andere sehr feindselig auf mich reagieren werden oder es böse mit mir meinen. So kann man auch leicht erschließen, warum ich mit Angst (und vermeidendem, distanziertem Verhalten) in den sozialen Kontakt gehe.

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon sdsdsdsv » 19. Februar 2021, 20:31

Yvee13 hat geschrieben:"Die Kinder und Geschwister von Patienten mit Schizophrenie haben ein erhöhtes Risiko an einer Autismus-Spektrum-Störung zu erkranken.

Die Formulierung ist wirklich missverständlich (kein Vorwurf an dich), aber es klingt so, als ob da jemand nachträglich noch autistisch wird. Besser wäre doch "autistisch geboren zu werden" o. Ä. :roll:

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 20:46

Ich hatte alle Erfahrungen die ein Kind auf keinen Fall will u braucht...alles andere wäre jetzt zu lang u ich glaube das steht sogar schon im Thread.. Ich habe die Vorahnung /sich selbst erfüllende Prophezeiung, das es nicht gut ausgeht, wie immer.. Es summiert sich bei mir aus der Summe von unzääähligen negativen Beziehungserfahrungen mit Menschen, von klein auf an... die ich mein Leben lang machte. Bis heute... Doch der letzte wichtige Schlüssel wäre meine Thera gewesen.. Doch bei ihr war DAS AUCH SO!!Seither ist für mich klar es endet NIEMALS...

:(

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 19. Februar 2021, 20:51

sdsdsdsv hat geschrieben:
Yvee13 hat geschrieben:"Die Kinder und Geschwister von Patienten mit Schizophrenie haben ein erhöhtes Risiko an einer Autismus-Spektrum-Störung zu erkranken.

Die Formulierung ist wirklich missverständlich (kein Vorwurf an dich), aber es klingt so, als ob da jemand nachträglich noch autistisch wird. Besser wäre doch "autistisch geboren zu werden" o. Ä. :roll:


Du hast recht, das hätte man anders formulieren können..


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste