Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Die Gegenüberstellung der schützenden Distanz und dem Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen.
Benutzeravatar
Gabe
interessiert
interessiert
Beiträge: 16
Registriert: 30. November 2012, 17:36
SPS: Ja

Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Gabe » 11. August 2013, 01:33

Ganz einfach: zu Unterschichtentechno abhotten und trinken und Sch***e labern ist vielleicht eine halbe Stunde mal ganz lustig, auf länger und wiederholt wird es jedoch stinklangweilig und ödet nur noch an. Es gibt anscheinend sehr viele Menschen (die meisten?) die sowas eine ganze Nacht durchhalten und Mordsspaß daran haben aber ich jedenfalls gehöre nicht dazu. Das ist wie mit einem guten Witz den man zu oft erzählt hat; spätestens nach dem fünften Mal nervt es. So geht es mir jedenfalls mit diesen Massenparties auf dem Dorf und großen Geburtstagsveranstaltungen. Im schlimmsten Fall ist man dort mit einer Fahrgemeinschaft und sitzt auf Gedeih und Verderb dort fest, zählt die Minuten während der Rest der Mitfahrer dort nur noch mit Totenschein wegzukriegen ist.

[WARNUNG: Es folgen einige persönliche Anekdoten um das zu illustrieren; wer eine Abneigung gegen Laberflashs anderer Leute hat sollte jetzt aufhören zu lesen.]

Vor drei Wochen war eine Beachparty auf dem Feld mit Bierzelt und Livemucke. Mein Onkel zweiten Grades, eine gemeinsame Freundin und ein Cousin zweiten Grades der z.Zt. bei diesem Onkel wohnt wollten mit mir zusammen dorthin. Die ersten beiden sind echte Partyhengste, die rennen auf jedes Konzert und jeden Event und haben dort immer Riesengaudi und sind die letzten die gehen. Der Cousin ist als "Schattenmorelle" verschrieen, der meidet solche Anlässe und versumpft lieber bei heruntergezogenen Jalousien im Internet oder Animes. Ein normaler netter Junge also :knasti: Zum Glück sind wir mit dem Auto der Schattenmorelle hingefahren; es war eigentlich ausgemacht spätestens nachts halb ein wieder abzuhauen. Als es soweit war wollten die zwei Partyhengste davon plötzlich nichts mehr wissen. Schattenmorelle tippte mir auf dem Tablet: "Losmachen?" und ich nickte ganz heftig. So sind wir zwei nach Hause gefahren und haben die beiden dortgelassen; die haben bis um halb 5 weitergemacht und sind dann eine Stunde übers Feld heim gelaufen. Ich hatte also Glück: mir blieben 4 Stunden Psychofolter plus einstündiger Gewaltmarsch erspart (MERKE: Schizos müssen im Ernstfall zusammenhalten!!)

Und jetzt komme ich grad wieder von einer Geburtstagsparty eines Bekannten den wir lange nicht mehr gesehen hatten. Die Party war in einem Lokschuppen und da mein Papa sich für Loks interessiert dachte ich daß ich mich für ihn dort mal umgucken könnte. Cousin Schattenmorelle kam erst gar nicht mit, der kannte den Jubilar nicht und ist im Gegensatz zu mir wohl lernfähiger :genervt: Also schlug ich dort mit den zwei Partyhengsten auf. Und ja, nach einer halben Stunde war mir langweilig. Am Tisch sitzen, Textmüll absondern und bis zur Oberkante sinnlos betrinken (mit allem was da ist auch wenn's eklig schmeckt :verwirrt: ) ist mir einfach zu blöde. Onkel hat wie immer versucht uns abzufüllen während er sich selber vornehm zurückhielt, meine Freundin hingegen war bald so hackedicht daß sie nicht mehr aufrecht stehen konnte und doppelt sah. Ich hab versucht sie zu stützen aber die hat sich einen Spaß daraus gemacht sich mit ganzem Gewicht an mich zu hängen. So entglitt sie mir und knallte mit einem infernalischen Krachen mit dem Hinterkopf an ein Türblatt. Aber solche Leute kann selbst sowas nicht vom feten abhalten. Wieder am Tisch schmiß sie im Vollrausch einen großen Plastebecher um der bis oben mit Bier-Sprite gefüllt war und NATÜRLICH landete das alles auf meiner Hose und meiner Handtasche; ich war durchgeweicht. Bei kühlen Temperaturen draußen kann man sich da schnell eine Erkältung holen und angenehm ist es auch nicht. Onkelchen fand das alles natürlich SOOO lustig ... Ich wollte zu dem Zeitpunkt die Fliege machen aber da hätte ich auch laufen müssen, denn die Fahrerin war ja in Sachen Fahrtüchtigkeit jenseit von Gut und Böse. Die anderen am Tisch waren ähnlich derangiert. Ich habe also das Geburtstagskind gebeten eine Führung mit uns zu machen damit ich wieder bessere Laune bekam und meine Freundin einen klareren Kopf. Onkel blieb am Tisch sitzen und kaute dem Herren neben ihm ungefragt am Ohr. Dank Alkohol mußte meine Freundin jedoch schnell auf's Örtchen und so hatte ich die Führung für mich allein; das war der angenehmste Teil des Abends. Meine Laune hatte gerade angefangen sich zu normalisieren und ich hatte endlich ein zivilisiertes Gespräch an diesem Abend als meine Freundin (bff) zurückgewankt kam und die Unterhaltung mit einem themenfremden schwer ethanolgetränkten Textschwall über eine andere Freundin und deren Liebesdreieck zum Einsturz brachte, die hörte gar nicht mehr auf zu quasseln. Der Jubilar meinte ab und zu "Die Platte hatten wir schon und die hat auch noch einen Sprung." und wir unterhielten uns weiter während wir versuchten diese schrillstimmige Lärmkulisse auszublenden. Zurück bei den anderen Partygaästen merkte ich daß Onkel jetzt auch ziemlich blau war, der Herr neben ihm sogar unangenehm beschwipst. Ich fragte den Jubilar ob hier jemand in meinem Viertel wohnt und demnächst nach Hause fährt. So bekam ich eine kostenlose Fahrt nach Hause und ließ die zwei Suffnudeln dort. Im Gehen habe ich noch mitbekommen wie eine der Gäste die Befürchtung hatte meine Freundin könnte sich in diesem Zustand hinters Steuer setzen und wollte ihr sogar eventuell die Autoschlüssel abnehmen. Na Prost Mahlzeit. K.A. was die zwei jetzt für Scheiße bauen während ich das schreibe oder schon in irgendeine Ecke kotzen. Ich bin heilfroh daß ich nach Hause konnte und unbeschadet an meinem Computer sitze. Mit dem Jubilar habe ich vereinbart daß wir uns über Fratzenbuch mal schreiben falls ich Fragen zu Loks habe oder nochmal zum Besichtigen vorbeischauen will; ohne dazwischengröhlende Schnapsdrosseln. Wie sich das für einen Schizo gehört.

So, Danke für's Lesen falls Sie bis hierher gekommen sind. Sind WIR wirklich unnormal, gestört oder krank wenn WIR auf sowas einfach nicht stehen und dem nichts abgewinnen können? Das nächste Mal bleibe ich jedenfalls bei Schattenmorelle zu Hause und zocke mit Computerspiele und laß die anderen sich blamieren. Mir reicht's erstmal für eine Weile ... *Auskotzen Ende*

Benutzeravatar
Huch
engagiert
engagiert
Beiträge: 205
Registriert: 30. Dezember 2012, 03:33

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Huch » 11. August 2013, 02:03

Hallo,
jaaaaa normalerweise bisschen viel blabla, aber hier hats gepasst. Danke Dir und klatschklatsch.
Some of them want to be abused

confused
interessiert
interessiert
Beiträge: 18
Registriert: 6. August 2013, 09:46
SPS: Nein

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon confused » 11. August 2013, 12:45

Ist auf jeden Fall lustig zu lesen :breites grinsen: , aber sehr lange könnte ich das wohl auch nicht ertragen...
Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr

Nebeltal
erfahren
erfahren
Beiträge: 281
Registriert: 31. Mai 2013, 18:19
SPS: Ja

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Nebeltal » 11. August 2013, 13:13

Meinen Respekt dass du dir sowas antust.

Benutzeravatar
Schattentanz
Moderator
Moderator
Beiträge: 1062
Registriert: 16. Januar 2013, 17:02

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Schattentanz » 11. August 2013, 21:33

Solche Party-Veranstaltungen finde ich auch sehr zäh und abschreckend :schweigen:. Deine Darstellung dieses Party-Grauens hat sich aber unterhaltsam gelesen ;).

Da lob ich mir LAN-Partys im kleineren Kreis. ... oder wenigstens kleinere Feiern, bei denen die Leute mit mir auf einer Wellenlänge liegen und deshalb die Gespräche und die Situationskomik gut sind; ist nur leider selten und man weiß im Vorfeld nicht, ob es sich lohnt hinzugehen.
Zynismus: Der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Distanzierte
aktiv
aktiv
Beiträge: 59
Registriert: 29. Juli 2013, 10:19
SPS: Vielleicht

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Distanzierte » 11. August 2013, 21:48

Ich kann dich gut verstehen. Ich mag Partys auch überhaupt nicht. Allein schon, dass es meist "open end" ist und kein Ende absehbar, wann man endlich wieder allein sein kann. Besonders stört mich auch, dass die Leute es anscheinend darauf anlegen, dass es irgendwie ausartet und sie finden es wohl lustig, sich zu blamieren, tun dann aber so, als würden sie das im Nachhinein voll peinlich finden, naja. Vielleicht habe ich da auch wieder ziemliche Vorurteile gegen Leute, aber so kommt es mir oft vor.

WWSCDneutrino

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon WWSCDneutrino » 12. August 2013, 12:35

Nun ja, das ist u.a. einer der Grunde wieso ich froh bin ein relativer Außenseiter zu sein.
Wobei ich letztens wirklich etwas überrascht war, wie viele sich aus meiner Klasse (14-15 Jährige!) schon zu saufen. Bei uns gibt es nämlich jedes Jahr "Festtage" wo auf einem großen Platz hier in der Kleinstadt alle möglichen Fahrgeschäfte und Bierzelte sind. Da treffen sich dann die Jugendlichen (und vor allem auch die "ganz coolen"), um "ab zu feiern". Ich bin dieses Jahr gar nicht erst hin gegangen, da ich mich schon letztes Jahr für die 15-19 Jährigen in Grund und Boden fremdschämen musste. Ab 19:00 ist dort nämlich so ziemlich niemand mehr nüchtern, und die grölenden ach so "ober hammermäßigen" Typen mit ihren nuttig-angezogenen Tussen sind mir schlichtweg zu viel.
Aber in Sport "durfte" ich u.a. die ein oder andere Party Geschichte mit hören. Ich dachte eigentlich das da zwar schon so vier, fünf Raudies und vielleicht noch 4 Mädchen (aus meinem Jahrgang) sind die sich mit 14/15 schon die Kante geben, aber das es wirklich SO viele sind, macht mir Sorgen. Selbst das eine kleine lieb-lächelnde Mädchen aus der Para Klasse wurde abgefüllt.... :roll:
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh ich bin nicht unter Gruppen Zwang zu stehen (liegt wohl daran, das kein Bekannten, geschweige denn Freundes Kreis existiert der so was auslösen könnte. Die sind eigentlich alle nur die "Freunde" meiner Freundin und ich stehe halt daneben.)
Also ich bin in der Realschule, und bei uns ist der Alkohol am beliebtesten. Im Gymnasium sind Drogen beliebt (bei einer unangekündigten Untersuchung fanden sie bei 20 von 60 Gymnasiasten UNTER der Woche was im Blut, und einen Dealer haben sie auch erwischt). Bei Hauptschülern allerdings, kommt es öfters zu Gewalt.
Unsere Jugend verkommt.

Nebeltal
erfahren
erfahren
Beiträge: 281
Registriert: 31. Mai 2013, 18:19
SPS: Ja

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Nebeltal » 12. August 2013, 15:53

Ja es ist schon erschreckend wie sehr die Jugend dem Alkohol verfällt und vor allem dass mit immer jüngeren geschieht. Vor allem das Proletariat oder Bildungsferne schichten sind davon betroffen, weil es teilweise von den Eltern vorgelebt wird und Alkohol in Deutschland einfach billig ist und es der Kassiererin bei Penny oder Aldi einfach egal ist ob sich jemand mit 14 eine Flasche Goldkrone für 2 Euro kauft.
Es ist eben ein gutes Mittel seine Probleme zu vergessen und sich das ein oder andere Mädchen schön zu trinken.
Das ist ja inzwischen schon so weit dass dieser Umstand von vielen als ganz Normal angesehen wird, da wird für Partys mit "Flatrate Saufen" offen geworben und in der Schule wird über einander gestaunt wer am letzten Wochenende am meisten trinken konnte. Und wer in der Ausnüchterungszelle saß gilt als besonders cool. Es ist schon erschreckend nach welchen Kriterien sich die Jugend ihre Vorbilder aussucht, man das liest sich als ob es ein alter Sack schreibt, dabei gehöre ich wohl selber noch zu Jugend, zumindest nach meinem Biologischen Alter.
Ich meine es gehört sicherlich dazu gewisse Grenzerfahrungen zu machen, ich hab mit 15/16 auch manchmal zu tief ins glas geschaut, aber die meisten haben einfach das Maß verloren.
Auch die Medien erfüllen in dieser Hinsicht keine wirkliche Vorbildfunktion, in Filmen alla Hangover und Project X, wird ungeniert Alkohol als Mittel zum absoluten Gaudi dargestellt und in gewisser Musik welche unter den jüngeren und in der Jugend hängen gebliebenen Erwachsenen, hört man ähnliches raus, neben Sexismus, Drogenkonsum und Gewaltverherlichung und das alles unter den Deckmantel der Kunst und Meinungsfreiheit.
Das ist schon eine seltsame Entwicklung, wenn ich die Rolling Stones höre oder ein Blues Klassiker, wird sowas allenfalls zweideutig oder zumindest mit einer gewissen Reife behandelt.

Benutzeravatar
HarryHaller
aktiv
aktiv
Beiträge: 99
Registriert: 30. Mai 2013, 08:58
SPS: Ja
Wohnort: Essen

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon HarryHaller » 13. August 2013, 01:07

Haha!
Schreib ein Buch, Gabe! Sehr lustig, hab viel grinsen müssen! :lachen:

also:

Ich kann ja nur von mir sprechen, und ich hab mich schon sehr gewundert, dass du so einfach fragen konntest, ob dich wer nach Hause fährt - hätte ich nicht gekonnt, als mich meine Störung noch sehr im Griff hatte. Einfach zu schüchtern -jedem gegenüber.
Aber ist ja heute auch etwas anders bei mir als früher.

Und ich hätte auch nie ne Führung erfragt. Nichtmal heute kann ich mir soeine Initiative so einfach vorstellen, wie du es beschreibst.

Ist sicher alles auch eine Typ-Frage. Nicht jeder "Schizo" ist gleich.

Ich war auf Parties im Grunde immer der Betrunkenste, oder gehörte zumindest zu diesem elitären Kreis einer Party-Gesellschaft. Hätte das sonst auch nicht ertragen. Aber für mich war Dabeisein alles. So unterscheidet man sich.

Hat sich zum Glück stark gewandelt heute. Aber ich trinke ehrlichgesagt immernoch gern. Ja, auch der Störung wegen. Aber es bessert sich immer mehr... Ich kann Gespräche führen inzwischen! :begeistert:


Und es gibt solche und solche Parties. Die einen sind wirklich nur gut zum Besaufen, und auf anderen wird viel geredet und diskutiert. Manchmal gibt es dann auch fließende Übergänge.

Wie sähe eigentlich eine Schizo-Party aus? Wollen wir mal alle eine feiern? :bangen: ;)


Habt ne charmante Nacht da draußen!
- Es ist nie zu spät für eine schöne Vergangenheit -

Benutzeravatar
Ambivalenz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 853
Registriert: 4. April 2013, 10:20
SPS: Ja

Re: Der wahre Grund warum Schizoide Partys doof finden

Beitragvon Ambivalenz » 13. August 2013, 01:45

HarryHaller hat geschrieben:Wie sähe eigentlich eine Schizo-Party aus?

Sie würde wohl in einem Chatroom stattfinden: 30% der Teilnehmer sind afk, 60% tun so als wären sie es, die restlichen 10% schreiben Monologe. :feiern:
Wer leuchten will, der flieht das Licht...
Grey would be the color, if I had a heart.


Zurück zu „Isolation VS Kontakte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast