verdrehte Welt

Die Gegenüberstellung der schützenden Distanz und dem Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen.
Kleene
interessiert
interessiert
Beiträge: 25
Registriert: 21. September 2013, 19:34
SPS: Eher Ja

verdrehte Welt

Beitragvon Kleene » 16. Oktober 2014, 11:06

Das mag sich vielleicht komisch anhören. Zur Zeit fühle ich mich in meinem Körper falsch. Bedingt durch das viele alleinsein und einsam sein, obwohl ich von Menschen umgeben bin. Mir ist vor kurzem erst aufgefallen (obwohl ich das schon ewig habe, ich kenne es eigentlich gar nicht anders) das ich eine stark blühende Fantasie habe. In der ich alles mögliche bin und dinge bewältigen kann als wäre ich ein Genie. Ich fühle mich sehr verunsichert. Ein Teil von mir ist in der Realen Welt und gleichzeitig ist der andere Teil in der Fantasie unterwegs. Zweigleisig. Völlig komische Sache. Das strengt mich völlig an. Weil ich einfach nicht weiß wie ich mit anderen in realen Kontakt treten kann. Sofern ich es muß.
Mein Ziel ist es, mich selbst kennenzulernen und zu lieben.

Marvin
interessiert
interessiert
Beiträge: 22
Registriert: 18. November 2012, 11:54
SPS: Eher Ja

Re: verdrehte Welt

Beitragvon Marvin » 18. Oktober 2014, 12:15

Fühlst du dich in deinem physischen Körper falsch oder in der Umgebung, der Situation in der du dich befindest? Ich kenne Beschreibungen von Personen, die sich in ihren Körpern falsch fühlen, daher hört sich das jetzt nicht komisch an, aber deine weiteren Darlegungen lassen eher die schizoide Zwiespaltigkeit vermuten.

Fühlst du dich einsam, weil du dich ganz andes als die Menschen in deinem Umfeld fühlst oder ist da auch eine tiefere Sehnsucht nach Verständnis? Bist du oft auch tatsächlich allein, weil du dich von Gesellschaft zurückziehst?

Eine blühende Fantasie wird wahrscheinlich von wirklich jedem hier im Forum geteilt und meist ist es auch so normal, dass es eigentlich gar nicht als etwas besonderes wahrgenommen wird, bevor man sich mal damit auseinandersetzt. Aber eigentlich wird die Fantasie als etwas angenehmes empfunden, weil es (ein manchmal nötiger) Rückzugsort von schizoiden ist. Strengt es dich schon immer an, dass du so zweigleisig fährst oder empfindest du deine Fantasie auch als angenehm? Hast du in letzter Zeit mehr Probleme in der realen Welt, so dass die reale Welt und die Fantasie mehr auseinanderdriften?

Wann musst du mit anderen Menschen in Kontakt treten? Ist es nur eine Angst nicht zu wissen, wie du mit anderen in Kontakt treten sollst oder treten dan beim Kontakt auch echte Probleme auf?

Kleene
interessiert
interessiert
Beiträge: 25
Registriert: 21. September 2013, 19:34
SPS: Eher Ja

Re: verdrehte Welt

Beitragvon Kleene » 18. Oktober 2014, 14:04

Danke Marvin für deine ausführliche Antwort/Rückmeldung. Es rattert gerade bei mir im Kopf. Mir fehlt gerade das Gefühl die richtigen Worte zu finden. Daher schaffe ich es nicht, mich ausführlicher zu äußern. Ich bewundere es, wie einige Leute hier im Forum so gut schreiben können. Ich empfinde es im Moment als stressig, nicht schreiben zu können. Sorry!
Mein Ziel ist es, mich selbst kennenzulernen und zu lieben.

Marvin
interessiert
interessiert
Beiträge: 22
Registriert: 18. November 2012, 11:54
SPS: Eher Ja

Re: verdrehte Welt

Beitragvon Marvin » 18. Oktober 2014, 22:14

Es ist dein thread. Du brauchst dich ohnehin nicht zu entschuldigen, wenn du gerade nicht die richtigen Worte findest. Meine Rückmeldung/Fragen sind nur ein Angebot. Ob und wie du darauf eingehst bleibt dir überlassen :-)

Kleene
interessiert
interessiert
Beiträge: 25
Registriert: 21. September 2013, 19:34
SPS: Eher Ja

Re: verdrehte Welt

Beitragvon Kleene » 20. Oktober 2014, 11:26

Danke Marvin für deine vielen Fragen. Sie haben mir beim Nachdenken sehr geholfen. Ich hoffe meine Äußerungen werden verstanden, sind nachvollziehbar. Ansonsten dürft ihr ruhig nach fragen.

Marvin hat geschrieben:Fühlst du dich in deinem physischen Körper falsch oder in der Umgebung, der Situation in der du dich befindest?
Es ist oft die Situation in der ich mich befinde, die ich als falsch empfinde. Da ich mich oft nicht angemssen verhalten kann.
Marvin hat geschrieben:Fühlst du dich einsam, weil du dich ganz andes als die Menschen in deinem Umfeld fühlst oder ist da auch eine tiefere Sehnsucht nach Verständnis? Bist du oft auch tatsächlich allein, weil du dich von Gesellschaft zurückziehst?
Ich empfinde mich als Hochsensibel. Dadurch erfühle ich noch andere Dinge/Zwischentöne als die anderen anwesenden. Das macht mich einsam. Aber ich spüre auch den Wunsch nach Akzeptanz, nicht unbedingt Verständnis. Ich bin sehr oft tätsächlich allein, da ich die sozialen Regeln im Miteinander nicht gut behersche.
Marvin hat geschrieben:Eine blühende Fantasie wird wahrscheinlich von wirklich jedem hier im Forum geteilt und meist ist es auch so normal, dass es eigentlich gar nicht als etwas besonderes wahrgenommen wird, bevor man sich mal damit auseinandersetzt.

Die blühende Fantasie habe ich auch sehr lange als etwas "normales" gesehen. Inzwischen hat sich meine Wahrnehmung verschoben. Ich bin zur Zeit dabei mich damit auseinderzusetzen. Dabei gibt es viele Ah Momente.
Marvin hat geschrieben:Aber eigentlich wird die Fantasie als etwas angenehmes empfunden, weil es (ein manchmal nötiger) Rückzugsort von schizoiden ist. Strengt es dich schon immer an, dass du so zweigleisig fährst oder empfindest du deine Fantasie auch als angenehm?

Die Fantasie hat auch etwas angenehmes an sich, dient für mich auch als Rückzugsort. Das große Aber für mich ist zur Zeit, das ich es als riesig anstrengend empfinde. Immer wieder in die Fantasie abzudrifften. Möchte mehr in der realen Welt anwesend sein, um auch reale Menschen kennen zu lernen. Um einfach auch nicht alleine zu sein.
Marvin hat geschrieben:Wann musst du mit anderen Menschen in Kontakt treten? Ist es nur eine Angst nicht zu wissen, wie du mit anderen in Kontakt treten sollst oder treten dan beim Kontakt auch echte Probleme auf?
Habe ein Job. Da muss ich/ da bin ich zwangsweise mit anderen in Kontakt. Bietet viel Potenzial für Stresssituationen.

Puh! Es ist eine Menge Text zusammen gekommen.... :Blümelein:
Mein Ziel ist es, mich selbst kennenzulernen und zu lieben.

blackeyeddog
interessiert
interessiert
Beiträge: 25
Registriert: 19. Dezember 2013, 22:15
SPS: Eher Ja
Wohnort: Leipzig

Re: verdrehte Welt

Beitragvon blackeyeddog » 20. Oktober 2014, 19:25

Hallo KLeene,
vielleicht musst du mal unter Menschen in unstressigen Situationen, um dich zwischen Anderen wieder entspannen zu können; du hast ja bemerkt, dass es in dem Job mit Anderen eher stressig ist.
Wenn du dich in einen Konzertsaal oder ein Kino setzt, könntest du dich vielleicht auch in Gegenwart von Anderen entspannen und zu dir - als ein Mensch unter Menschen - kommen.
Mir tut sowas gut, wenn mir die Einsamkeit zu viel wird.
lg

Marvin
interessiert
interessiert
Beiträge: 22
Registriert: 18. November 2012, 11:54
SPS: Eher Ja

Re: verdrehte Welt

Beitragvon Marvin » 20. Oktober 2014, 22:38

Was ist denn angemessenes Verhalten? Ist es denn so, dass sich andere Menschen angemessener verhalten können oder machst du dir da vielleich selbst zu viel Druck?

Zum Abdriften kann ich jetzt nicht so viel beitragen. Ich drifte gerade in letzter Zeit wieder öfter in die Fantasie ab, aber immer nur, wenn gerade nichts anderes meine Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt. Ich neige da eher zum (stillen) Beobachten in sozialen Situationen, wenn es länger keine Interaktion gibt. Ist es denn bei dir so, dass du auch in sozialen Situation in die Fantasie entfliehst?

Was bedeutet Stress für dich? Ist es nur die Angst etwas falsch zu machen oder reagierst du wirklich "unangemessen"?


Zurück zu „Isolation VS Kontakte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste