Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 723
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Maikäfer » 7. Oktober 2012, 16:59

Ich werde irgendwann Jahr des Dienstes machen, auch wenn ich 72 bin mir das Gebiss rausfliegt und sämtliche Sondergenehmigungen z.B. ( Jenshemden ) brauche, ich riesige Krampfadern habe wo ich extrakurze Sachen anziehe damit seh in der Sonne schön Blitzen. :hüpf:

Ab 9 Jahre eine große Pilgerreise, obwohl es mir wahrscheinlich nervt weil ich mich an die letzte wie gestern erinnere. Die letzte so mit 82 Jahre als eigerunzelter, dem jeder ein Stuhl anbietet. :feiern:
---------------
--------------------
[spoil]Man legt sich zu schlafen in ein kleinen Zimmer je nach dem was man will oder was möglich ist mit abgerundete Ecken in ein Art wie ein schwach auf Schlauchboot. Über Nacht werden durch Nanomikroben die Zähne geputzt die Haare gekürzt/gefärbt, Fingernägel ..... Man könnte sich sogar mit Kleidung reinlegen, die dann auch wie gewaschen sauber wären. Früh steht man auf, dass einzige was man besitzt ist ein Tablet-PC wo alles drauf ist. Beim anziehen bekommt man mitgeteilt, dass man trotz Süßigkeitenmaulsperre zugelegt hat und das angepasste Essen nun im Aula zubereitet wird. Dann geht man je 4 Stunden in je einem Bereich Arbeiten und dann individuell je Körber in die Erholung. Die Arbeit ist auch angepasst z.B. Tomatenplantasche, dann Altenpflege, dann Solarchip-Herstellung ......[/spoil]
Zuletzt geändert von Maikäfer am 6. Juni 2014, 22:33, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller

hamsterofdeath

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon hamsterofdeath » 7. Oktober 2012, 23:01

reich werden, welt beherrschen

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 723
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Maikäfer » 31. Dezember 2012, 16:12

Ne, meine Neven reichen mir schon! Wenn sie durchschnittlich in 1 1/2 Wochen mal da sind, bin ich froh das sie wieder weg sind.
Zuletzt geändert von Maikäfer am 4. Dezember 2013, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller

Benutzeravatar
Schattentanz
Moderator
Moderator
Beiträge: 1062
Registriert: 16. Januar 2013, 17:02

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Schattentanz » 21. Februar 2013, 19:57

reich werden, welt beherrschen

:cool: das Übliche also? Das ist ja mal lobenswert *fg*. Schließe mich an.


[align=center]Pinky: "Gee, Brain, what do you want to do tonight?"
The Brain: "The same thing we do every night, Pinky—try to take over the world!"[/align]
Zynismus: Der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Carmina
suchend
suchend
Beiträge: 7
Registriert: 28. April 2013, 19:49
SPS: Nein

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Carmina » 28. April 2013, 21:10

Oh oh,Ziele fürs Leben.Wie schon in meiner"Vorstellung in Eurem Forum;Ich bin keine Betroffene mit SPS,sondern mein Partner.Also;Ich habe meinen Partner vor kurzem gefragt;Wie stellst du dir dein Leben vor,seine Antwort war darauf;Überhaupt nicht!"Ihr könnt Euch nicht vorstellen,wie geschockt ich über diese Aussage war,ich konnte das nicht glauben.Wir sind 7Jahre zusammen,und dann diese Aussage.Ich kam und komme mir seitdem so un wichtig,nicht ernst genommen vor,ja ich frage mich jetzt;Was will Er dann von und mit mir,Ich bin deswegen immer noch sehr verletzt.Als ich ihn dann nochmal darauf ansprach bzw,Ihm sagte,wie ich mich jetzt fühle,meinte Er nur;"Quatsch"nichts weiter,auch keine Regung,eiskalt und starr,und ging der "Tagesordnung über,so als ob Nichts gewesen wäre.Solche"Begebenheiten"erlebe ich ziemlich oft mit Ihm und bin kurz vorm verzweifeln,hab auch bald keine Kraft mehr dazu.Wenn Er mir nicht so wichtig wäre,hätte ich längst einen Schlußstrich gezogen.Könnt Ihr mir vielleicht einen Rat geben?LG C. :rätseln:
=Angst ist der Feind der Wahrheit= und =Der Weg ist das Ziel=

Benutzeravatar
Ambivalenz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 853
Registriert: 4. April 2013, 10:20
SPS: Ja

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Ambivalenz » 28. April 2013, 22:48

[align=justify][/align]In deinem Beitrag finde ich mich (im Gegensatz zu den meisten anderen Schilderungen von Angehörigen (?) angeblich (!) schizoider Partner) wieder, weshalb ich vielleicht etwas dazu beisteuern kann/darf.
Deine Schilderung dieser speziellen Begebenheit beantwortet auf eindrucksvolle Weise die Frage, die du in einem anderen Thread gestellt hast: Warum verstellen sich Schizoide bzw glauben überhaupt, das sie das müssten? Werde dort eventuell auch noch etwas aus meiner eigenen Erfahrung zu diesem Thema schreiben. Aber sehen wir uns erst einmal das konkrete Beispiel hier an:
Carmina hat geschrieben:Ich habe meinen Partner vor kurzem gefragt;Wie stellst du dir dein Leben vor,seine Antwort war darauf;Überhaupt nicht!

In diesem Moment hat sich dein Partner (aus Unaufmerksamkeit oder vielleicht auch weil er sich gerade nicht auf das "Außen" konzentrierte oder warum auch immer) eben NICHT verstellt! Er nahm die Frage wortwörtlich, als wäre sie auch so gemeint. Er interpretierte keinen versteckten Subtext hinein oder fragte sich, was du nun eigentlich hören willst (was du ja in dem "Verstellungs"-Thread beklagst).
Und gefragt hattest du, wie er sich SEIN Leben vorstellt. Nicht wie er sich eure gemeinsame Zukunft vorstellt. Aber anscheinend war es das, was du in Wahrheit meintest, denn:
Carmina hat geschrieben:Ihr könnt Euch nicht vorstellen,wie geschockt ich über diese Aussage war,ich konnte das nicht glauben.Wir sind 7Jahre zusammen,und dann diese Aussage.Ich kam und komme mir seitdem so un wichtig,nicht ernst genommen vor,ja ich frage mich jetzt;Was will Er dann von und mit mir,Ich bin deswegen immer noch sehr verletzt.

Da sagt dir jemand, daß er sich sein eigenes Leben (lieber?) nicht vorstellt - und du fühlst dich/bist verletzt?
Meine Antwort wäre (ohne Verstellung wohlgemerkt) die gleiche gewesen. Ich kann im "Außen" nicht leben, allenfalls existieren. Leben würde ich mit "ganz da sein, mit allen Sinnen wahrnehmen oder gar genießen können" definieren. Wie soll das gehen, wenn es doch in Wirklichkeit für mich so ist, als müsste ich von der Erde aus ein Mondfahrzeug steuern, aufgrund verwackelter Kameraübertragungen und dazu noch zeitverzögert?
Aber Vorsicht! Ich bin nicht dein Partner und diesem muss es nicht genauso gehen wie mir; wollte dir dadurch nur ein wenig verständlich machen, wie es (unter anderem) zu so einer Antwort kommen kann UND daß diese eben NICHT persönlich gemeint ist!
Carmina hat geschrieben:Als ich ihn dann nochmal darauf ansprach bzw,Ihm sagte,wie ich mich jetzt fühle,meinte Er nur;"Quatsch"nichts weiter,auch keine Regung,eiskalt und starr,und ging der "Tagesordnung über,so als ob Nichts gewesen wäre.

Da wäre mir ehrlich gesagt auch keine adäquate Reaktion eingefallen. Vielleicht statt "Quatsch" "Das hat doch nichts mit dir zu tun?!" Ob das nun aber besser aufgenommen würde, wage ich zu bezweifeln.
MfG Ambivalenz
Wer leuchten will, der flieht das Licht...
Grey would be the color, if I had a heart.

Carmina
suchend
suchend
Beiträge: 7
Registriert: 28. April 2013, 19:49
SPS: Nein

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Carmina » 28. April 2013, 23:59

Mensch,dass ich nicht selber darauf gekommen bin,aber ich denke,Du hast recht.Ich danke Dir 1000mal dafür :) Weißt Du,ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch,mit dem man auch gut reden kann,viele meiner freunde kommen auch zu mir deswegen,blos mit meinem Partner klappt das nicht so,außer,wenn Er eine Psychotherapie gemacht hat,aber so nach einem1/2Jahr lässt das wieder nach.Er hat auch eine"Angewohnheit",Er lacht über Dinge,wo es absolut nichts zu lachen gibt,daher kam es auch schon zu einigen Missverständnissen gegenüber anderen Menschen,weil die dachten,Er würde Sie auslachen.Deshalb kam es auch schon mal zu einem bitterbösen Zwischenfall.Wir reden manchmal darüber,und Seine Meinung ist dann halt"Ich lach garnicht,aber Du kannst mich mal darauf hinweißen,wenn es wieder mal so sein sollte".Es ist schon manchmal,ganz ehrlich gesagt,ein Drahtseilakt,aber ich bin nicht so ein Mensch,der so schnell aufgibt,dafür ist Er mir viel zu kostbar.So,jetzt halt ich erst mal auf zu nerven.Gute Nacht! :winken:
=Angst ist der Feind der Wahrheit= und =Der Weg ist das Ziel=

Lonely
interessiert
interessiert
Beiträge: 20
Registriert: 21. April 2013, 17:36
SPS: Ja
Wohnort: Oberfranken:-)
Kontaktdaten:

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Lonely » 8. Mai 2013, 18:57

Nette Freundschaften in der Realität und einen Arbeitsplatz in einer Integrationsfirma, das würde mir
schon reichen:-)

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 723
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Maikäfer » 9. März 2014, 18:09

Möchte als Schattenengel für meine Neven da sein.
Hinten rum ist nicht mein styl.
Glaub wenn er normal wäre, würde ich nicht mit ihm zurechtkommen.
Er möchte halt eher alles haben was in der Kinderwerbung kommt.
Letztes sagte er immer "das darf ich nicht. Ob man da schon psychologisch eingreifen sollte?
Wenn er mal 17 J ist und sagt es geht nicht mehr er möchte seine Ausbildung hinschmeißen und braucht eine Geldkarde weil er eine Australientour machen will, werde ich sie ihm geben.
Wenn er mal bis 25J normal verheiratet ist, fresse ich ein Besen.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 723
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Änderungswünsche/Ziele für's Leben

Beitragvon Maikäfer » 26. April 2015, 23:07

Bild

Lang ist´s nicht mehr hin aber dann Glaube ich schaffe ich´s !
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast