Hat mein Partner eine Persöhnlichkeitsstörung?

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1021
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Hat mein Partner eine Persöhnlichkeitsstörung?

Beitragvon tiffi » 31. Juli 2017, 18:16

Hallo Joy,
es ist ja nicht so wichtig, dass du auf uns hörst, sondern für dich selbst das beste
rausfindest.

Ich wünsch dir viel Kraft bei deinem Entschluss.

Sehr gut möglich, dass da einige Knöpfe gedrückt werden bei dir durch ihn
bei einem Gespräch.

Mir wäre die Zeit etwas schade, jetzt drei Monate auf ihn zu warten, um ihn zu kreisen,
das eigene Leben still stehen zu lassen,
wo er ja womöglich auch um alles andere kreist, und es nur ab und an mal den
Rahmen gibt , wo man mal Königin und intim, und dann wieder nichts und aufgrund
Höherer Mächte dann doch wieder Königin ist.

Irgendwie kommt mir bei dem Fall immer so ein Bild wie von einem Hundezüchter,
oder Alphawolf, der sich verschiedene Hunde hält und in viele auch viel Liebe reinsteckt
und jeder ist immer der beste und klar will man keinen verlieren, schon allein um alles
was man da reingesteckt und geformt hat.
ja ok, aber das muss ja nix mit dem Fall zu tun haben.


Wenn jemand es schafft, ein intelligenter und selbständiger Mann mit Leitungsfunktionen,
das Opfer darzustellen und einem die Fäden in die Hand gibt "nur du bist Heimat, nur durch dich lebe ich",
ist das sehr dominant. Das ist schon ne Nummer.


Aber wie gesagt, die Treffquote kann sehr ungenau sein bei Deutungen aus
der Ferne.
Horch lieber auf dich, dein Gefühl. Überleg was du willst und ob er sich klar drauf
einlässt oder das akzeptiert oder dich zurück in die alten schwammigen Bedingungen bringen will.

Und ich hoffe er neigt nicht zur Aggression, wenn ihm das, was er sich mal erobert hat und
schon etwas Vertrauen aufgebaut hat, entgleitet.

Wenn du das irgendwie merken würdest, müsstest du klug handeln.
Vielleicht besser an einem neutralen Ort treffen?

Joy
suchend
suchend
Beiträge: 7
Registriert: 23. Juli 2017, 15:58
SPS: Nein

Re: Hat mein Partner eine Persöhnlichkeitsstörung?

Beitragvon Joy » 31. Juli 2017, 18:21

Achso u was seine Freunde betrifft, da hat er nur 1 Jugendfreund u dann wir 3 aus dem Verein. Aber so richtige mit denen er mal so persönliche Dinge redet nicht da ist er auch extrem schweigsam.
Anfänglich war er mir gegenüber etwas offener aber je länger wir uns kennen umso verschlossener wurde er.
Er meinte auch mal zu mir es gäbe kaum ehrliche Freunde u auch keine Traumpartner.

Joy
suchend
suchend
Beiträge: 7
Registriert: 23. Juli 2017, 15:58
SPS: Nein

Re: Hat mein Partner eine Persöhnlichkeitsstörung?

Beitragvon Joy » 31. Juli 2017, 18:32

Nein das weiß ich 100 prozentig das er da nicht aggressiv werden würde wenn ich ihm sage das die Beziehung beendet ist.

Seine Frau hatte mir mal erzählt als die Ehe noch in der Phase der Rettung steckte
das sie der Meinung ist ihr hätte nichts besseres passieren können als die Affäre somit hätte sie ihren Mann in der Hand u er währe heulend angekommen u sie angefleht ihn doch bitte nicht zu verlassen.
Was allerdings ein halbes Jahr später doch zerbrach da er sich nicht nach ihren Vorstellungen benommen bzw. geändert hat.
Ja ich weiß es klingt wieder so als ob ich Partei für ihn ergreife aber ich kann es nur so wiedergeben wie wir es damals als Außenstehende empfunden bzw. erlebt haben. Da wir alle zusammen 3-4 mal in der Woche trainierten .


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste