Schizoide Freizeitgestaltung...

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
saudade
interessiert
interessiert
Beiträge: 16
Registriert: 2. Februar 2016, 10:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: München

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon saudade » 3. Februar 2016, 09:27

Ich persönlich habe mehr Interessen und Hobbys als Zeit, um mich darum zu kümmern. Deswegen kann ich immer nur einen Teil meiner Hobbys pflegen.

Besonders gern mache ich folgendes:
- Reisen, Ausflüge, Städtetrips
- Wandern
- Fotografieren
- Sprachen lernen
- Bücher lesen, mich in Bibliotheken aufhalten
- Theater spielen (das ist kein Widerspruch zu meinem sonstigen Verhalten, denn das Theaterspielen ermöglicht es mir, meine soziale Zurückhaltung zeitweise zu überwinden)
- Musik hören (am liebsten klassische Musik)
- ins Theater, Konzert, Kino gehen
- mit der Eisenbahn fahren
- Museen, Ausstellungen, technische und zeitgeschichtliche Denkmäler besuchen

Was ich außerdem gern machen würde:
- Musik machen (leider sind meine musikalischen Fertigkeiten sehr eingerostet)
- selber Filme machen (Script, Filmen, Schneiden, etc.)
- Texte/ein Buch schreiben

Benutzeravatar
Clara
aktiv
aktiv
Beiträge: 58
Registriert: 12. April 2016, 22:49
SPS: Ja
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Clara » 13. April 2016, 00:21

Ich gehöre auch zu denen, die mehr Interessen haben als Zeit oder Geld. Wenn ich könnte, würde ich noch einmal studieren (bei A wie Archäologie anfangen und bei Z wie Zoologie aufhören). Überhaupt würde ich gern vieles lernen, vor allem alte Handwerks- und Handarbeitstechniken oder Musikinstrumente beherrschen. Wenn ich ewig leben könnte - die ersten paar Jahrhunderte sind schon verplant (und die Lottogewinne, um das ganze zu finanzieren auch) :lachen:

Was ich tatsächlich mache:
handarbeiten - und dabei Hörbücher hören
zeichnen oder malen - und dabei Hörbücher hören
Katzen kuscheln - und dabei Hörbücher hören
spazieren gehen - und dabei Hörbücher hören
im Internet surfen
am PC spielen
selbst ein Buch schreiben
ab und zu mit Bekannten ausgehen (eher selten)

Sodala
engagiert
engagiert
Beiträge: 178
Registriert: 13. September 2015, 18:29
SPS: Ja

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Sodala » 17. April 2016, 17:30

So ziemlich alles, was man alleine machen kann:

- Lesen (am liebsten Krimis... momentan sind ein paar Psychobücher dazugekommen)
- Zeichnen
- Handarbeiten
- Basteln
- Laufen gehen
- auf meinem Crosstrainer auf dem DAchboden sporteln...
- DVDs gucken
- Träumen
- Schlafen
- Fotografieren
- HTML programmieren

Das wär's wohl...

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 840
Registriert: 6. September 2013, 20:40

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Indigocat » 17. April 2016, 21:04

13. Apr 2016, 00:21 » Clara hat geschrieben:Ich gehöre auch zu denen, die mehr Interessen haben als Zeit oder Geld. Wenn ich könnte, würde ich noch einmal studieren (bei A wie Archäologie anfangen und bei Z wie Zoologie aufhören).


Studieren muss kein Wunschtraum bleiben. Ein Fernstudium an einer staatlichen Fernuniversität ist durchaus erschwinglich, es wird eine umfangreiche und interessante Auswahl an Studiengängen angeboten und bei wenig Zeit kann in Teilzeit studiert werden, bei Bedarf die Module auch kostenlos wiederholt werden, wenn man mit dem Lernen nicht hinterhergekommen ist oder die Prüfungen nicht bestanden hat. Die Kosten für ein Studium kann man vollständig von der Steuer absetzen (Semestergebühren, Studienmaterialien, Bücher, Gebühren, Aufwand für Praktika und Anfahrtswege usw.).

Wenn man es geschickt anstellt, es gibt Weiterbildungsstipendien für Erwachsene...
Bedenken Sie, dass Sie nach den geistigen Gesetzen das, was Sie an sich oder an anderen ablehnen oder hassen, in Ihr Leben ziehen. Dadurch sollen Sie lernen, alles im Leben anzunehmen und zu lieben, auch die Dinge, die Sie momentan noch verabscheuen.

Helen
engagiert
engagiert
Beiträge: 127
Registriert: 17. Januar 2016, 09:33
SPS: Ja

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Helen » 22. April 2016, 16:46

Im Winter lese ich gerne(Fachbücher,Romane),im Sommer arbeite ich viel in meinem Garten.

Benutzeravatar
Clara
aktiv
aktiv
Beiträge: 58
Registriert: 12. April 2016, 22:49
SPS: Ja
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Clara » 23. April 2016, 18:27

17. Apr 2016, 21:04 » Indigocat hat geschrieben:
Studieren muss kein Wunschtraum bleiben. Ein Fernstudium an einer staatlichen Fernuniversität ist durchaus erschwinglich,
...
Die Kosten für ein Studium kann man vollständig von der Steuer absetzen (Semestergebühren, Studienmaterialien, Bücher, Gebühren, Aufwand für Praktika und Anfahrtswege usw.).


Nun ja, das ist eher relativ zu sehen. Trotz abgeschlossenem Studium und jahrezehntelanger Selbständigkeit bin ich (aus gesundheitlichen Gründen) im H4 Bezug gelandet. Dazu noch Alter auf der falschen Seite von 50 - da gibt es weder steuerliche Erleichterungen, noch irgendwelche Zuschüsse oder Stipendien.
Für Menschen, die gut allein lernen können und auf irgendwelche Zettel (auf denen dann steht, wie gut sie sind) keinen Wert legen, bieten Bibliotheken und Internet zum Glück mehr als genug Möglichkeiten, zu lernen - und das auch noch kostenlos.

Deathmanshand
suchend
suchend
Beiträge: 8
Registriert: 18. Juni 2016, 05:27
SPS: Ja

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Deathmanshand » 30. Juni 2016, 20:29

Hallo, HM Freizeitaktivitäten, habe ich keine. Ich arbeitete bis zum umfallen, und sollten die Depressionen Oberhand bekommen trinke ich. Sonntags packe ich meinen Rucksack und wanderte acht neun Stunden in der Welt herum. Dabei nehme ich nichts mehr wahr ob regen, Sonne oder eiskalten Wind. Habe jedwedes Gefühl und jede Emotion verloren, ich bin nur ein Geist der noch auf dieser Erde wandelt. Wie soll ich ein Hobby finden ohne Gefühl und Emotion.


Die Einsamkeit kehrt zurück, verdunkelt die Seele und bedrückt.

Benutzeravatar
Sophie2
aktiv
aktiv
Beiträge: 66
Registriert: 17. August 2014, 18:12
SPS: Nein

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Sophie2 » 30. Juni 2016, 23:01

Deathmanshand hat geschrieben:Dabei nehme ich nichts mehr wahr ob regen, Sonne oder eiskalten Wind. Habe jedwedes Gefühl und jede Emotion verloren, ich bin nur ein Geist der noch auf dieser Erde wandelt.

Die Einsamkeit kehrt zurück, verdunkelt die Seele und bedrückt.


Das hört sich aber übel an. Willst du es nicht doch mal mit professioneller Hilfe versuchen? Wie lang geht das schon so? Weiss irgendjemand in deinem Umfeld davon? Vielleicht könntest du da mal mit irgendwem reden, vielleicht mit einem Kollegen.
Es gibt doch auch so psychologische Notfallambulanzen, vielleicht könnte das eine erste Anlaufstelle sein.

Benutzeravatar
orinoco
Administrator
Administrator
Beiträge: 598
Registriert: 14. Februar 2015, 14:50
SPS: Ja
Wohnort: Verkehrsverbund Rhein-Neckar KL/PS/NW/MA/HD

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon orinoco » 30. Juni 2016, 23:59

Deathmanshand hat geschrieben:Hallo, HM Freizeitaktivitäten, habe ich keine. Ich arbeitete bis zum umfallen, und sollten die Depressionen Oberhand bekommen trinke ich. Sonntags packe ich meinen Rucksack und wanderte acht neun Stunden in der Welt herum. Dabei nehme ich nichts mehr wahr ob regen, Sonne oder eiskalten Wind. Habe jedwedes Gefühl und jede Emotion verloren, ich bin nur ein Geist der noch auf dieser Erde wandelt. Wie soll ich ein Hobby finden ohne Gefühl und Emotion.
Die Einsamkeit kehrt zurück, verdunkelt die Seele und bedrückt.


Da muss ich immer an Selek Bei denken:
Hoffnung ist der Anker der Welt. Und wer naß ist fürchtet keinen Regen

Hoffnungslosigkeit ist wie ein Abgrund aus dem dich niemand hervor holt. Es sei denn du kletterst selber hinaus, aus eigener Kraft
Verständnis ist für den Traumatisierten, was die niedrige Bordsteinkante für den Rollstuhlfahrer.
t+ - mein Traumablog (nichtkommerziell und werbefrei)
Disclaimer "Lesen auf eigene Gefahr!" - unbedingt lesen!

Sodala
engagiert
engagiert
Beiträge: 178
Registriert: 13. September 2015, 18:29
SPS: Ja

Re: Schizoide Freizeitgestaltung...

Beitragvon Sodala » 5. Juli 2016, 15:36

Lesen (Krimis und Psychothriller), Aber auch Techniken und Hobbies, Dinge, die mich interessieren...
Selbsterfahrungszeuch...
Ich geh gern ne Runde in den Wald...
Zeichnen... (das kann man ja auch schön allein)
Internet-Recherchen..
Kontaktpflege über das Internet (da sind sie schön weit weg...)


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste