à la "Dinner for one"

Ein Leben in (völliger) Isolation? Du bist sehr introvertiert, ängstlich-vermeidend oder gar schizoid? Wie gehst du damit um?
Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 895
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Maikäfer » 3. September 2019, 16:22

Wollte mal Leber ausprobieren, weil ich´s zum zweiten mal kurz hintereinander heftig mit dem Darm habe und mir danach ist.

Als Kind war ich mal glaube bei der Familie der ältesten Cousine für par Tage und da gabs Leber zum Mittagsessen.

Hab mir immer den Mund vollgestopft und bin dann zu Toilette, was dann schon aufgefallen ist. [:P]

Man soll das Essen wo nach es einem ist aber nächste Woche gibt es die Leber ja auch wieder beim Metzger für Leber Berliner Art mit Apfelscheiben und Röstzwiebeln.

300 g Leber
1 Zwiebel(n)
1 Apfel, säuerlich
1 EL Mehl
1 EL Butter evtl. Zucker

Die Leber von Fett, Sehnen und Häuten befreien und in Mehl wenden. Mit Pfeffer würzen. Den Apfel und die Zwiebel in Scheiben schneiden.

Die Leber in Butter von beiden Seiten 1 - 2 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und im Ofen bei ca. 100 Grad warm halten. In derselben Pfanne Äpfel und Zwiebeln anschwitzen. Ggf. noch etwas Butter und Zucker zum Karamellisieren dazugeben.

Die Leber mit Salz würzen und mit Äpfeln und Zwiebeln anrichten.

Dazu schmeckt z. B. Kartoffelpüree.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 895
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Maikäfer » 13. Oktober 2019, 12:39

https://youtu.be/Mqa_NCPNhec

Jo, kann man schon essen. Kaue immer doppelt so lange rum. Gute Kombi
Der Koch ist gut!
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 895
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Maikäfer » 25. November 2019, 14:59

Heute früh im Fernsehen gesehen und jetzt ist der frisch schmeckende Teig im Kühlschrank. :weihnachten:
https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a ... d-100.html

Die klingen auch interessant. :weihnachtskugel:
https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a ... e-100.html
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 895
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Maikäfer » 25. Februar 2020, 10:08

https://youtu.be/cSQCHSfSVkU


:herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz: :herz:

Friss-dich-dumm Torte

Zum Geburtstag einer lieben Freundin habe ich ihr meinen Lieeblingskuchengebacken. Lang lang ist’s her, dass ich überhaupt in der Küche und an der Kitchenaid stand und ich muss zugeben, dass ich es schon ziemlich vermisst habe! Nach langem überlegen, was ich ihr am besten backen könnte, habe ich mich dann für diese Frissdichdummtorte entschieden, da ich sie selbst so gerne essen. Vor kurzem habe ich gelernt, dass man das verschenken sollte, was man selber gerne geschenkt bekommen möchte. Denn wenn es dem Beschenkten nicht schmeckt/gefällt, dann isst/behält man es halt selbst. Bei ihr kam der Kuchen aber sehr gut an und wir haben uns fast wirklich “dumm gefressen”!
In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Fußballabend, den ich auf jeden Fall ganz entspannt auf der Couch verbringen werde!

Zutaten
für den Biskuitboden :
5 Eier
1 Prise Salz
120 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
170 g Mehl
1/2 Pck Backpulver
Sie können auch lesen Zitronen Mascarpone-Schnitten
für die Fruchtschicht :
4 Dosen Mandarinen
Wasser
2 Pck roter Tortenguss
2 Pck weiter Tortenguss (weißer) ?
5 EL Zucker
für die Sahne und den Fruchtguss :
800 ml Sahne
4 Pck Sahnesteif
600 ml Multivitaminsaft (100 % Saft)
3 Pck Vanillesoße ohne Kochen
für die Sahne und den Fruchtguss :
800 ml Sahne
4 Pck Sahnesteif
600 ml Multivitaminsaft (100 % Saft)
3 Pck Vanillesoße ohne Kochen

Zubereitung
1. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen. In einer anderen Schüssel das Eigelb mit dem Zucker vermischen und das Mehl und Backpulver nach und nach untersieben. Nun den Teig in eine 35 x 24 cm mit Backpapier ausgelegte Blechkuchenform geben und bei 160°C ca. 60 Minuten backen.

2. Bevor die Mandarinen auf dem Boden verteilt werden, muss er unbedingt komplett ausgekühlt sein. Die Mandarinen dazu gut abtropfen lassen (ca. 10 Minuten in einem Sieb abtropfen lassen) und dann auf dem Boden verteilen. Für den Tortenguss den aufgefangenen Mandarinensaft mit Zucker und dem Tortenguss in einem Topf nach Packungsanleitung zubereiten und auf die Mandarinen löffeln.

3. Ist der Guss auch komplett ausgefühlt kann die Sahne mit dem Sahnesteif aufgeschlagen und auf dem Kuchen verteilt werden. Für den Fruchtguss einfach den Multivitaminsaft mit der Vanillesoße gut verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen, und dann auf der Sahne verteilen.

4. Mindestens 3 Stunden, am besten aber über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen und erst vorm Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Aufgrund der Mandarinen und dem frischen Fruchtguss obendrauf eignet sich die Torte perfekt für heiße Sommertage und erfrischt bei jedem Bissen.

:tanzen: :stern: :peace: :Blümelein: :Sonne: :glück: :alien: :stern: :Blümelein: :Ballon: :grünes Monster: :winken: :lachen: :begeistert: :tanzen:

https://jagertipps.com/rezepte/torte/fr ... umm-torte/

Vor 1 1/2 Wochen kam M. mit fast einer halben Tote von den Nachbarsweibern rüber und ich habe schnell ein Stück abgeschnitten.
Und dann noch mal eines, ….. biss die Überlegung kam was ich noch stehen lassen sollte.
Dann hat es eine Ewigkeit gedauert bis ich das Rezept bekommen habe und jetzt heißt die Torte auch noch auffällig. [;)]

Ein bisschen ungünstig wegen der Fastenzeiten.
Mit kleineren Stachelbeeren und Waldmeistersaft bestimmt auch toll.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller
Mit einer Gruppe die sich selbst beschäftigen kann - komme ich zurecht!

Benutzeravatar
ToWCypress81
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 741
Registriert: 23. Juni 2016, 00:55
Kontaktdaten:

Asian Vegan Soup Vol 1 - "Herbstsonne auf feurigem Morgentau"

Beitragvon ToWCypress81 » 8. Oktober 2020, 18:42

"Herbstsonne auf feurigem Morgentau" :Sonne: Version 1:

Bild

Anm: Esslöffel-Angaben nicht gehäuft. Alle Mengen-Angaben für ca 4 Schüsseln Tages-Suppe (Mittag+Abendessen) angedacht.

1ne Strauß-Hälfte frische Frühlingszwiebeln in kleine Röllchen schneiden.

In einem Extra-Topf 300g Linguine-(Dinkel)-Spagetti in der Hälfte brechen und bissfest weichkochen.

In einen großen Topf ohne Wasser diese unteren Zutaten hineingeben und für ca 15 Minuten bei Stufe 2 oder 3 mit geschlossenem Deckel dünsten:
- 3 EL Sesamöl.
- 1/5tel (1/4tel je nach Größe) frischen Fenchel in kleine schmale Streifen schneiden.
- 1ne mittelgroße Möhre in schmale kleine Streifen schneiden.
- 1ne große Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden.
- 1ne dicke Scheibe Kohlrabi in dünne lange Streifen schneiden.
- 5x Rosenkohl in kleine Scheibchen schneiden.
- 4 Knoblauchzehen in kleine Stückchen schneiden.
- 1 halb-Finger-langes Ingwer-Stück gegen die Faser in kleine dünne Scheibchen schneiden.
- 1ne Handvoll getrocknete Pilze (Waldpilze oder Shiitake usw je nach Vorrat).
- 1 EL Paprika-Pulver
- 1 EL Kreuzkümmel-Pulver
- 1 EL gemörserte Koriander-Samen.
- 1ne sehr kleingeschnittene Chili-Schote.

Ca 1,5 Liter Wasser im Wasserkocher aufkochen lassen, und mit 2,5 EL Vegane (+Hefefreie) Gemüsebrühe in den Topf einrühren.
2 EL Tomatenmark dazugeben und einrühren.

Das ganze ca 5 Minuten kochen lassen und danach den Herd ausschalten.

Die Linguine-Spagetti mit den frischgeschnittenen Frühlingszwiebeln + 1 großes Algenblatt kleingerupft in die Suppe einrühren und kurz ausdünsten lassen.

Mit 1 EL Salz, 2 TL gemörserten bunten Pfeffer, 4 EL Kikkoman Sojasoße und 2,5 EL schwarzen Chinkiang Reisessig abschmecken.

Gut umrühren und kurz ziehen lassen.

In eine Schüssel füllen und angeröstete kleingeschnittene Walnüsse darauf geben.

Guten Appetit! ;-)


"Herbstsonne auf feurigem Morgentau" :Sonne: Version 2:

Bild

Der absolut identische Vorgang, ausser:

Reisnudeln anstatt Dinkel/Weizen-Linguine.

Fenchel, Rosenkohl und Kohlrabi fällt weg.
Stattdessen: 1ne Dose Kichererbsen und 1 ca Faustgroßes Stück geschnittenen Blumenkohl zusätzlich zu den Zutaten wie oben eindünsten.

Guten Appetit! ;-)

Benutzeravatar
Traumafrau
Moderator
Moderator
Beiträge: 549
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Traumafrau » 9. Oktober 2020, 13:19

He Cypress, deine Suppennamen werden ja immer abgefahrener. :breites grinsen: Das bleibt nicht unbemerkt! :coool: Ou Mann, "Feuriger Morgentau" .. uhh! Wir dürfen gespannt sein was du als nächstes raushaust!

Benutzeravatar
Traumafrau
Moderator
Moderator
Beiträge: 549
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Birnen-Fenchelscheiben an geröstetem Sesamöl & Sojasauce

Beitragvon Traumafrau » 15. Oktober 2020, 22:16

Pfannenboden mit geröstetem Sesamöl, 2-3 zerkleinerten Knoblauchzehen & Kikkoman Sojasauce
unregelmäßg bedecken, dünn geschnittene sehr feste Birnen- & Fenchelscheiben auf den
Pfannenboden drücken, jeweils einen Schwung Walnüsse, Kürbiskerne und Sesamkörner darauf verteilen

Wenn der Fenchel und die Birnen deutlich eingesunken und rostbraun angebraten sind, mit einem
Pfannenwender wenden und auf der anderen Seite ebenso anbraten. Walnüsse, Kürbiskerne und
Sesamkörner dürfen ebenfalls gern den Pfannenboden berühren.

Von gestern übriggebliebener Buchweizen& braunen Reis habe ich anschließend drunter gemischt. Njom. :verliebt:


Bild

Benutzeravatar
pitch drop
suchend
suchend
Beiträge: 3
Registriert: 14. Oktober 2020, 20:55
SPS: Eher Ja

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon pitch drop » 16. Oktober 2020, 00:45

Italienischer Pastasalat

Zutaten pro Person (je nach Hunger):
  • ca. 100g-150g Nudeln, am besten bunt gefärbte: Farfalle (Schmetterling) / Fusilli (spiralförmig) / Tagliatelle (Bandnudeln)
  • 50g-100g sonnengetrocknete Tomate, in (idealerweise Oliven-)Öl eingelegt - gibts im Feinkostladen oder im gut sortierten Supermarkt
  • 50g-100g Mozarella (entweder als "Klops" oder die kleinen Kugeln)
  • (Halbe bis ganze Knoblauchzehe, ist manchmal schon bei den eingelegten Tomaten dabei)
  • Basilikum (am besten frisch, sonst getrocknet)
  • Salz & Pfeffer, Italienische Kräuter

Als Alternative / Ergänzung zu den getrockneten Tomaten bieten sich geviertelte Kirschtomaten und / oder Pesto rosso/rustica an.
Statt Mozarella kann auch Feta genommen werden. Für mehr grün passt Rucola prima.

Gerätschaften:
  • Salatschüssel & Salatbesteck
  • Großer Kochtopf für die Nudeln + Nudelsieb
  • Schneidebrett, scharfes Küchenmesser, wenn vorhanden: Wiegemesser

Zeit: ca. 0,5 - 1h Zubereitung, dann noch 1-2h zum Durchziehen

  1. Die Nudeln nach Packungstext bissfest kochen, dann im Nudelsieb abtropfen und -kühlen lassen.
  2. Währendessen das Öl der eingelegten Tomaten in eine Salatschüssel abgießen.
  3. (Knoblauchzehe feinhacken und in die Salatschüssel geben.)
  4. Eingelegte Tomaten klein schneiden. Tomatenstücke (oder deren Ersatz) in die Salatschüssel.
  5. Käse (Mozarella oder Feta) in Würfel schneiden und ebenfalls in die Salatschüssel.
  6. Salatschüsselinhalt kurz umrühren, damit alles gut durchgemischt wird.
  7. Das "Grünzeug" vorbereiten: Basilikumblätter bzw. Rucola etwas kleinhacken.
  8. Die abgekühlten Nudel in die Salataschüssel geben, dann das "Grünzeug" dazu. Alles gut bunt durchmischen.
  9. Mit etwas Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.
  10. Den Salat 1-2h Stunden durchziehen lassen, je länger umso besser.

Ist ein super Allzweck-Gericht vom kleinen Essen für einen selbst bis hin zur "Fleischbeilage" bei größeren Grillfeiern.
Die Zutaten lassen sich meiner Erfahrung nach saisonunabhängig problemlos in jedem Supermarkt auftreiben.

Benutzeravatar
ToWCypress81
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 741
Registriert: 23. Juni 2016, 00:55
Kontaktdaten:

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon ToWCypress81 » 16. Oktober 2020, 10:08

Traumafrau hat geschrieben:Birnen-Fenchelscheiben an geröstetem Sesamöl & Sojasauce

Oh mein Gott :verliebt: das sieht extrem lecker und sehr (mich) ansprechend aus! Wie ein sehr stimmungsvolles Gemälde aus dem 17. Jahrhundert.
Rostbraun gebratene eingesunkene Birnen und Fenchel auf Kikkoman, Sesamöl und Knoblauch alleine klingt schon dermaßen interessant und lecker + geröstete Walnüsse dann noch dazu.. oh man :feiern:
Birnen hatte ich bisher ausser sie roh zu essen nie im Blickfeld. Hierdurch der pefekte Ansporn nun.. die Kombi klingt einfach zu lecker..

Benutzeravatar
Traumafrau
Moderator
Moderator
Beiträge: 549
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: à la "Dinner for one"

Beitragvon Traumafrau » 16. Oktober 2020, 11:55

Während meiner Kindheit in Schleswig-Holstein war Birnenzeit gleichbedeutend mit Eintopf-Zeit. :-) Der "Gröön Hinnerk" zum Beispiel, ein Gericht mit Birnen, Bohnen und Speck Räuchertofu. Dieser salzige Umamigeschmack mit der fruchtigen Süße der Birne verhält sich ähnlich kontrastreich wie die salzige Süße im Lakritz. Damit muss man aufwachsen, nicht jeder mag das.


Zurück zu „Schizoide Wesenswelten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste