Ich bin Manu

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Edchen
suchend
suchend
Beiträge: 1
Registriert: 26. April 2019, 07:18
SPS: Ja

Ich bin Manu

Beitragvon Edchen » 26. April 2019, 07:33

Ich bin Manu und bin 53 Jahre alt.
Aufgrund meiner Begutachtung beim Psychiater/Neurologen, zu dem ich wegen Erhöhung meines GdB gehen musste, wurde bei mir eine Schizoide Persönlichkeitsstruktur vom Typ Eigenbrötler festgestellt. Ich leide unter leichten bis mittelgradigen Depressionen, Ängsten und ausgeprägten Zwängen. Ob es eine Störung ist, mochte der Gutachter nicht schreiben, da ihm hierzu keine Unterlagen vorlagen. Ich war bereits in einer Tagesklinik und gehe zur Gesprächstherapie, die mir aber nichts bringt.

Als ich mir dann durchgelesen hatte, was das überhaupt ist, musste ich feststellen, dass ich mich in dieser Beschreibung absolut wieder erkenne.

Ich bin absolut asexuell, lebe allein mit meinen beiden Katzen habe noch nie mit einem Partner zusammen gelebt, was auch aufgrund meiner Zwänge, die ich schon seit meiner Kindheit habe, nicht gegangen wäre. Auch sonst hat mir nie ein Partner gefehlt.
Auch habe ich keine Freunde mehr seit meinem 15. Lebensjahr. Letztes Jahr hatte ich doch mal kurzfristig eine Freundin, aber die kam schon beim ersten Besuch die Treppe rauf und laberte mich schon im Treppenhaus zu, was dann ca. 3 Stunden anhielt hier beim Kaffee trinken, ich musste dann einfach auf Durchzug schalten, weil ich absolut überfordert war. Aus Höflichkeit und weil es mir zu peinlich war die Freundschaft zu beenden, behielt ich die Freundschaft ein paar Monate aufrecht, aber ich hatte schon von Anfang an bereut, mich darauf eingelassen zu haben. Anfang des Jahres brach diese Person dann selber den Kontakt ab, ich vermute, weil ich ihr zu langweilig war und ich habe 10 Kreuze gemacht, weil sie mir die unangenehme Aufgabe abnahm.
Ich habe guten Kontakt zu meinen Eltern und sehr guten Kontakt zu meiner Schwester deren Familie, die mich zum Glück so nehmen wie ich bin.
Beruflich habe ich viele Brüche im Lebenslauf. Die letzte Stelle hatte ich verloren, weil ich meine Zwänge an der Arbeit ausgetobt hatte, ich hatte im Home Office gearbeitet und war durch meine Zwänge 20 x so langsam wie die anderen Mitarbeiter der Firma. Meine Zwänge hatte ich natürlich verschwiegen, weil mur das zu dieser Zeit noch zu peinlich war. Zu dieser Zeit waren auch mehrere Autoimmunerkrankungen bei mir ausgebrochen, ich vermute, wegen dem ganzen Stress.
Seit dem bin ich arbeitsunfähig erkrankt und werde bisher vom Jobcenter in Ruhe gelassen, da ich gleich zu Beginn meinem Sachbearbeiter meine Situation geschildert hatte. Demnächst werde ich wohl meinen GdB von 40 auf 60 hochgestuft bekommen, bin außerdem dabei, die Erwerbsminderungsrente zu beantragen.

Im Großen und Ganzen war es das erstmal.

Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste