Hallo

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Benutzeravatar
Susan
suchend
suchend
Beiträge: 6
Registriert: 15. Januar 2018, 17:30
SPS: Ja
Wohnort: Luxembourg

Hallo

Beitragvon Susan » 15. Januar 2018, 17:49

Mein Name ist Susan. Ich bin 37 Jahre alt. Hab seit 10 Jahren die Diagnose "Asperger mit späterer Komorbidität zur Schizoidität". Ich hab zwei Kinder (Mädel 16 Jahre, Junge 14 Jahre) und mein zweiter Mann hat sich vor 4 Wochen von mir getrennt. Im Moment schwebe ich im Niemandsland... aber das gibt sich auch wieder. Erwarte ich mal einfach so von mir selbst.
Ich bin froh euch gefunden zu haben.
Isolation in mir selbst ist im Moment ziemlich unterträglich vom Gefühl her (haha jaja :D) - aber reden will im "aussen" ausser meiner Therapeutin auch keiner mit mir. Drum... ich freu mich...
Danke.
"Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst"
Rabindranath Tagore

Benutzeravatar
nuechternheit
Moderator
Moderator
Beiträge: 392
Registriert: 13. Mai 2013, 15:16
SPS: Ja

Re: Hallo

Beitragvon nuechternheit » 15. Januar 2018, 18:17

Hallo Susan,

Willkommen im Forum. Der Spruch "Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst" gefällt mir sehr gut. Ansonsten weiß ich gerade nicht so viel zu sagen. Ich hänge auch gerade etwas in der Schwebe und fühle mit dir. Aber wie du sagst, das gibt sich schon wieder :)
Der Tod wacht über die Lebenden.

Benutzeravatar
Susan
suchend
suchend
Beiträge: 6
Registriert: 15. Januar 2018, 17:30
SPS: Ja
Wohnort: Luxembourg

Re: Hallo

Beitragvon Susan » 15. Januar 2018, 18:27

Hallo Nüchternheit. Ja... den Spruch trag ich mit mir rum so kognitiv und versuche mich täglich zu überzeugen, dass ich nur erreichen kann was ich so von aussen bei anderen beobachte, wenn ich selber lossegle... allerdings scheint mir das schwerer zu sein als ich immer wieder glaube.
"Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst"
Rabindranath Tagore

Benutzeravatar
nuechternheit
Moderator
Moderator
Beiträge: 392
Registriert: 13. Mai 2013, 15:16
SPS: Ja

Re: Hallo

Beitragvon nuechternheit » 15. Januar 2018, 18:43

Mir geht es da sehr ähnlich. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Wahre Worte wurden gesprochen.
Der Tod wacht über die Lebenden.

Benutzeravatar
Susan
suchend
suchend
Beiträge: 6
Registriert: 15. Januar 2018, 17:30
SPS: Ja
Wohnort: Luxembourg

Re: Hallo

Beitragvon Susan » 15. Januar 2018, 18:45

Bei mir hier bricht grad alles zusammen. Mein zweiter (der Zweite Mann meines kompletten Lebens ^^) hat sich getrennt. Ich hab dadurch auch meinen Job verloren (weil wir das gemeinsam arbeiten). Ich hab keine Freunde (ja. Irgendwie will "es" in mir auch keine - aber ich doch dann schon irgendwie.. also mein Mann... noch-Mann... oder irgendwie so. VERWIRRUNG!). Ich muss jetzt von einem Haus (MEINEM Haus. Meinem geliebten Ort. Meiner Höhle. Meinem Ein und Alles. Ausziehen in ein winziges Loch... ein 2-Zimmer-Appartement hier in Lux. Mehr kann ich mir nicht leisten. Und das mit meinen zwei Kindern. Wobei meine Tochter im Internat ist (NEIN. Ich schreibe NICHT Gott-sei-dank weil das wäre einfach nur beschämend und alles)... Oh man... Ich schwebe. Und ich HASSE es zu schweben. Ich will Struktur. Sinn. Ziel. Klare Aufgaben. Sowas eben....
"Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst"
Rabindranath Tagore

Benutzeravatar
Susan
suchend
suchend
Beiträge: 6
Registriert: 15. Januar 2018, 17:30
SPS: Ja
Wohnort: Luxembourg

Re: Hallo

Beitragvon Susan » 15. Januar 2018, 18:54

P.S.... wenn ihr alle die ihr das gelesen hab soviel antwortet komm ich mit lesen und antworten nicht nach ... -.-
^^
"Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst"
Rabindranath Tagore

Helen
engagiert
engagiert
Beiträge: 141
Registriert: 17. Januar 2016, 09:33
SPS: Ja

Re: Hallo

Beitragvon Helen » 15. Januar 2018, 19:00

Hallo, Susan, erstmal willkommen.
Bei dir bricht im Moment alles zusammen,warum mußt du aus deinem Haus ausziehn? Gibt es da keine andere Möglichkeit?

Benutzeravatar
Susan
suchend
suchend
Beiträge: 6
Registriert: 15. Januar 2018, 17:30
SPS: Ja
Wohnort: Luxembourg

Re: Hallo

Beitragvon Susan » 15. Januar 2018, 19:03

Hallo Helen. Nein leider nicht. Ich hab keine 158 000.- Euro die ich meinem noch-Mann auszahlen könnte. Darum wurde das Haus verkauft und wir ziehen beide aus. Er ist schon raus - vor 2 Wochen. Da hab ich ihn körperlich angegriffen, geschrieen, mit Geschirr geworfen, geheult und mir von Herzen gewünscht er würde mich in den Arm nehmen und sagen, dass er mich weiterhin lieben könne.
Naja.. war dann nicht so.
Er ist geflohen und hat allen erzählt, dass er "Angst um sein psychisches und physisches Wohl" habe. Womit er vermutlich auch noch recht hat.
"Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach nur aufs Wasser starrst"
Rabindranath Tagore

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1712
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Hallo

Beitragvon tiffi » 16. Januar 2018, 17:47

Hallo Susan

dann willkommen hier und einen guten Austausch :winken:

uah, dieses nicht gut sich aushalten, wenn alles im Umbruch ist, kann
ich gut nachvollziehen.

Bei Veränderungen setze ich mir selber immer immens viele Strukturen,
z B mache ich mir immer so Pläne und Aufgabenlisten und Tages- und Wochenpläne.
Es ist aber trotzdem erstmal übermäßig stressig.

Dann drück ich die Daumen, dass sich das so nach und nach bei dir findet
und du dich da wiederfindest in der neuen Situation.

rain
interessiert
interessiert
Beiträge: 16
Registriert: 12. November 2017, 23:12
SPS: Eher Ja
Wohnort: Leipzig

Re: Hallo

Beitragvon rain » 16. Januar 2018, 18:33

Hallo Susan,

willkommen; klingt hart, was gerade bei Dir los ist, wünsche Dir, dass es bald erträglich wird. (Und das wird es sicher.)

Grüße

rain


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste