Mozilla sagt mir

Funktioniert etwas nicht?
Hier wird dir geholfen...
Benutzeravatar
Ambivalenz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 854
Registriert: 4. April 2013, 10:20
SPS: Ja

Mozilla sagt mir

Beitragvon Ambivalenz » 17. März 2017, 09:57

"Diese Verbindung ist nicht sicher. Ihre Zugangsdaten könnten auf dieser Seite in falsche Hände geraten."
???
Wer leuchten will, der flieht das Licht...
Grey would be the color, if I had a heart.

Benutzeravatar
orinoco
Administrator
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 14. Februar 2015, 14:50
SPS: Ja
Wohnort: Verkehrsverbund Rhein-Neckar KL/PS/NW/MA/HD

Re: Mozilla sagt mir

Beitragvon orinoco » 17. März 2017, 13:16

Ich vermute, dass es sich um eine neuere Version des Browsers Mozilla Firefox handelt. Seit dem NSA/GCHQ Skandal wird mehr verschlüsselt und werden Webseiten vermehrt mit SSL verschlüsselt übertragen. Das bezieht sich allerdings nur auf die Übertragung der Daten. Firefox macht jetzt seine Nutzer wohl darauf aufmerksam, dass eine Verbindung nicht mit SSL verschlüsselt wird.
An der Website hier hat sich aber nichts geändert d.h. nach wie vor werden alle Daten unverschlüsselt übertragen und damit während der Übertragung abgreifbar und manipulierbar, so man Zugriff darauf hat. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit die Übertragung zu verschlüsseln, allerdings kann dann Firefox wieder meckern, wenn der Schlüssel nicht von einer für Firefox vertrauenswürdigen Instanz signiert wurde. Sich ein entsprechendes Zertifikat zu besorgen kann schon schwieriger sein, auch wenn es inzwischen kostenlose gibt. Außerdem bezieht sich das auch nur auf die Übertragung. An den beiden Enden der verschlüsselten Leitung ist alles wieder unverschlüsselt, sprich auf dem Webserver und den Endgeräten mit denen darauf zugegriffen wird. Und natürlich kann sich potentiell jeder hier anmelden und auf die Website zugreifen. Und für Geheimdienste a la NSA/GCHQ ist es sowieso ein Leichtes sich auf Server und Endgeräte, speziell mit Betriebssystem mit proprietären Anteilen wie Windows, iOS, Android etc., Zugriff zu verschaffen. Ob das alles also so viel bringt ... ich hab da meine Zweifel. Grundsätzlich empfehle ich daher mit privaten Daten hier den Grundsatz der Datensparsamkeit walten zu lassen und für den Zugang hier ein sicheres(!) Passwort und anonyme E-Mail Adresse zu verwenden, die sonst nirgends verwendet werden.
Verständnis ist für den Traumatisierten, was die niedrige Bordsteinkante für den Rollstuhlfahrer.
t+ - mein Traumablog (nichtkommerziell und werbefrei)
Disclaimer "Lesen auf eigene Gefahr!" - unbedingt lesen!


Zurück zu „Probleme und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast