Reality-Check

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 763
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Reality-Check

Beitragvon Maikäfer » 29. März 2018, 11:26

Die Reality-Check sind immer sehr gut.
Im China- Urlaub alle für einfache Leute gehalten aber alle waren Studiert.
Auf eine frage gleich giftig geantwortete, nee ich hab mit 15 zu arbeiten angefangen. Ob´s stimmt weis ich gar nicht so.
Eine Grundschullehrerin mit ca. 30 war auch dabei, die meinte das sie jetzt doch froh ist sich dafür entschieden zu haben. :verwirrt:
Die (neue Vernunftehe/Statusehe) hatten irgendwas verloren. Alles würde zusammenpassen, wenn sie kurzeitig Schwanger war.
Das Urlaubsmitbringsel hätten sie gerne mitgebracht.

Immer so mal überlegt warum keiner mehr Bäcker oder Mezger ist und jetzt alle Studiert sind.
Vor einige Wochen kam im Radio, dass alle ca. Studium -Arbeitsangebote wo man mal was in die Hand nehmen kann total Überfüllt sind. :stern: :stern: :stern: :stern: Aha geht´s doch nicht!
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller

Benutzeravatar
foobar
aktiv
aktiv
Beiträge: 70
Registriert: 7. April 2017, 19:37
SPS: Vielleicht
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Reality-Check

Beitragvon foobar » 29. März 2018, 11:59

War gestern ein wenig manisch. War u.a. auf der Bank (die mit dem Geld, nicht die zum sitzen), bei einem Bäcker und in zwei Sanitärfachgeschäften.

Dem jungen Fräulein in der Bank konnte man die fehlende Begeisterung für ihren Job ansehen. Haben nur das Nötigste gesprochen.

Beim Bäcker waren zwar mindestens die Hälfte der Sitzplätze frei und es standen auch nicht viele Leute herum, trotzdem war es sehr laut. Die Verkäuferin hinter dem Tresen hat trotzdem irgendwie verstanden was ich wollte. War froh als ich aus dem Laden draußen war. Die Backwaren waren es jedoch wert.

Im ersten Sanitärfachgeschäft hat mich die Empfangsdame begrüßt und gefragt was ich will. Hab ihr vielleicht schon zu viel erzählt, wollte mich ja erst mal nur umsehen. (Quasselphase?) War eine halbe bis dreiviertel Stunde dort, bin kreuz und quer durch die Ausstellungsräume und es hat mich keiner der Verkäufer angesprochen. Auch mal eine interessante Erfahrung. Anderswo stürzen sich die Anzugträger auf einen wie die Aasgeier auf einen Kadaver. Als ich ernüchtert wieder ging (wegen der Fantasiepreise und weil niemand ein Geschäft mit mir machen wollte (aus naheliegenden Gründen fällt es mir schwer Menschen anzusprechen)) saß eine andere Dame am Empfang - die hat in ihr Smartphone geschaut... auch gut. Optisch und vom Alter her wäre die mein Fall gewesen.

In einem anderen Geschäft hat mich immerhin eine Dame in Anzug und im Stechschritt im Vorbeigehen gegrüßt - keine Ahnung wo die hingehört hat. Verkäufer habe ich ebenfalls einige gesehen. Aber die waren gerade dabei ihren Aas (= Kunden) zu verputzen (= abzuziehen).

Themis
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 707
Registriert: 26. Dezember 2016, 17:16
SPS: Ja

Re: Reality-Check

Beitragvon Themis » 24. April 2018, 11:06

Tragikomischer Behördenablauf :zu halten:

Ich hatte für gestern (Montag) Morgen 8.00 Uhr einen Termin bei einer Behörde.

Da sich dieser aber kurz vorher erübrigt hat, hatte ich dies am Freitagvormittag gegen 10 Uhr persönlich (!) dort am Schalter mitgeteilt, den entsprechenden Formbogen zur Absage eingereicht und nochmals darauf hingewiesen, dass das dem Sachbearbeiter baldmöglich übermittelt werden sollte, da der Termin eben schon gleich am Montagmorgen sei. Die etwas schlafmützig aussehende junge Dame am Schalter sagte dies zu.
Ich erwog noch kurz, mir den eingereichten Bogen kopieren und den Eingang quittieren zu lassen, fand das dann aber doch übertrieben und verzichtete - mit etwas mulmigem Gefühl - darauf. (Künftig werde ich nicht mehr verzichten, sicher ist sicher! :x )

Dennoch überlegte ich das ganze Wochenende, ob ich zur Sicherheit noch eine Mail an den Sachbearbeiter schicken soll, die er dann am Montagmorgen in der durch meine Absenz freien Zeit vielleicht noch lesen würde, falls es mit der rechtzeitigen Übermittlung nun nicht geklappt hätte (wegen evtl. standardisierter und langsamer Hausabläufe und weil die Tussi so trantütig ausgesehen hatte).

Am Montag von 8 bis 9 Uhr war ich dann etwas unruhig - die Mail hatte ich nicht verschickt, um (mir) Vertrauen in die Behörde zu demonstrieren und sie nicht zu bevormunden - aber: nichts. Gut, freute ich mich, hat funktioniert. :)

Vorhin - am Dienstag um 10.00 Uhr! - ein Anruf meines Sachbearbeiters: Sehr nett, voller Entschuldigungen und Beschwichtigungen ... Kurz gesagt, hatte er mein Absageformular gerade erst erhalten (von Freitag auf Dienstag für einen "Post"-Weg im Haus!), aber gestern dann schon wegen vermeintlich unentschuldigten Fernbleibens einigen Verwaltungsaufwand gehabt: Schreiben mit Ersatztermin, Hinweis auf Sanktionen etc. etc. Das solle ich bei Eingang dann alles gleich vernichten, es habe sich ja erledigt ...

Überwiegend war ich am Telefon voller Mitleid und versuchte das zu verstecken. Er war ohnehin so zerknirscht (bin gespannt auf die (!) Schreiben, seine Aussagen klangen da nach harten Bandagen ... Standard halt bei Terminversäumnis), und erkennbares Mitleid hätte ihm dann auch noch das Gefühl von Inkompetenz gegeben. Komische Situation ... War ja nicht sein Fehler, und zudem hatte er durch die schleppenden Abläufe im Haus mehr Schaden als ich. In der Zeit, wo er die Schreiben rausließ, hätte er lieber gemütlich Kaffee trinken oder was anderes bearbeiten können, an mir (und ihm) lag es nicht.
Kämpfe noch zwischen Verwirrung und lachendem sowie weinendem Auge. :verwirrt:
Zur Verwirrung trägt auch noch bei: Andere Leute wären wahrscheinlich in erster Linie ärgerlich ... Warum ich nicht?

Künftig also jedenfalls doch lieber wieder für Andere mitdenken und vor allem mithandeln. Sonst wird das nix ... ;)

Effizienz ist was Anderes.
Everything is nothing, and nothing is everything. (Quelle strittig) :alien:

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1313
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Reality-Check

Beitragvon tiffi » 24. April 2018, 21:04

Hi Themis,
ja...das System und seine Rädchen, während das eine noch langsam läuft und große Umrund(ung)ungen macht,
bis dass der Input zum nächsten fließt, hat das nächste schon drei Umdrehungen gemacht,
am Ende kommt ggf. Irritation raus für den, der mit allen (mehr als zwei)Rädchen zu tun hat.

Von daher finde ich den Anruf vom SB zum erklären, dass was zeitlich versetzt lief und das zu ignorieren
ist, was vom 2. Rädchen früh kam, ganz ok.

Würde ich jetzt nicht als zuviel Mühe sehen oder - seine- Belästigung.
Eher, dass du ja gehandelt hast und - wegen diesen Verzögerungen- jetzt unnötig belästigt wurdest, darum
vielleicht die Entschuldigung von seiner Seite.

Im jetzigen Fall ist ja eigentlich "alles erledigt" und es laufen noch die Rädchen weiter / laufen ins Leere.
Dazu passt natürlich sehr gut der Begriff ineffizient :breites grinsen:

Ärger, hmm, vielleicht ist der noch nicht da, weil du nicht abhängig bist und somit von einer
Klärung oder einem Fehler nichts abhängt?
Wäre es z B anders mit dem Ärger, wenn ein Missverständnis dem nächsten folgt und deswegen nötige Zahlungen
sich wochenlang verzögern und es um was eigenes geht, was man schnell haben muss, wo man fest mit
rechnet?

Ärger hat ja viel damit zu tun, denke ich, dass das was man will, oder was man als eigenes Recht sieht, durchkreuzt wird.
Vielleicht hast du nicht so die Haltung mit dem Recht haben, sondern mehr so, "gut dass es nicht sein muss".

Oder schaust du nicht so sehr auf deins, und hast mehr so ein allumfassendes Verständnis und Mitleid
(für Leute, System)? .
Da hänge ich auch noch an dem Begriff (noch nicht so ganz verstanden, kam im MBI auf)
introvertiert - intuitiv- und extrovertiert- Gefühl. So als wären die Gefühle in der Situation außen gelagert, damit
verbunden, so als würden die Gefühle gemeinsam mit dem äußeren System entstehen?

Benutzeravatar
Maikäfer
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 763
Registriert: 29. März 2012, 14:59
SPS: Eher Ja

Re: Reality-Check

Beitragvon Maikäfer » 20. Mai 2018, 00:22

Künstliche D`s sind schon mal zum Großteil nicht gut, weil man dadurch jedes Mal auf die Ebene von Dämonen kommt.
Die Augen bekommen sä nicht hin und die Bewegung auch nicht so.
Erleichtert ist, dass die Verlockungen auch fehlschlugen.
Zauberhafte Hexen die Serie kann ich jetzt auch verstehen.
Was der Tribut für den Aufenthalt ist, weis ich nicht.
Bild
Die Weisheit jagt mich, aber ich bin schneller

Benutzeravatar
Ghostvoice
aktiv
aktiv
Beiträge: 96
Registriert: 21. Juni 2014, 00:14
SPS: Eher Ja
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Reality-Check

Beitragvon Ghostvoice » 22. Juni 2018, 19:03

Vienna-Diary Eintrag von vor zwei Jahren:

Der Heiler

Sonntag Nachmitag rang ich mich endlich dazu durch, an zwei Ärzte bezüglich unterschiedlicher Anliegen Emails zu schreiben und nach Terminen zu fragen. Beide Antworten kamen am nächsten Tag.

Während die Praxis des Zahnarztes wohlartikuliert antwortete und mir einen Termin vorschlug, so erwies sich die Antwort des Hausarztes (Mag.Dr.Ing.Irgendwas) als etwas knapper:

"Ich habe eine Privatordination
150 Euro
Herzliche Grüße"

Da stellt sich für mich nur noch eine Frage: 150,-€... ist das jetzt mit oder ohne Gummi?

Wenn ich für eine Dienstleistung 150,-€ zahlen soll, dann muss da schon ein bisschen mehr kommen als ein paar nette Worte. :)
Wanda: ... du bist nichts anderes als ein eingebildeter Affe!!
Otto: Affen lesen aber keine Philosophiebücher!
Wanda: Doch, Otto. Das tun sie - aber sie verstehen sie nicht!
- aus „Ein Fisch namens Wanda“


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste