Schwarze Szene

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Dødsmarsj
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 21. Juli 2014, 03:48
SPS: Ja

Schwarze Szene

Beitragvon Dødsmarsj » 24. Juli 2014, 02:42

Moin,

wie siehtsn aus? Fühlt sich jemand der schwarzen Szene zugehörig? Wave? Gothic? Neofolk? Batcave? Könnte mir vorstellen, dass sich in der Szene viele dunkle Gestalten tummeln, die man aber eher nirgends trifft, wenn sie schizoid sind.

Würde mich über Austausch freuen. Bin selber DJ in Hamburg und fühle mich wohl, wenn ich mich hinter meinem DJ Pult verstecken kann ;-)

Benutzeravatar
Sereniti
aktiv
aktiv
Beiträge: 76
Registriert: 22. November 2013, 22:00
SPS: Eher Ja
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarze Szene

Beitragvon Sereniti » 26. Juli 2014, 20:41

Moin,

ich fühle mich zwar keiner Scene zugehörig, oder doch? Zumindest lege ich keinen großen Wert auf Gruppengefühle. Ich selber bin aber eher melancholisch gestimmt, höre Metal, Gothic und Musik aus dieser Richtung. Ich zeige das weniger durch meinen Kleidungsstil, nur dezent. Außerdem mag ich dunkle, mystische, traurige und vielleicht auch depressive Stimmungen, wobei das mit der Melancholie etwas im Einklang ist. Ich wohne btw. in Hamburg :P.
Was ist es, dieses aus sich diffus überlappenden und gegenseitig beeinflussenden Teilen bestehende Etwas.

Benutzeravatar
knallschnute
Moderator
Moderator
Beiträge: 1496
Registriert: 22. Februar 2012, 21:33

Re: Schwarze Szene

Beitragvon knallschnute » 29. Juli 2014, 22:47

Hallo!

Ich habe auch keine bestimmte Gruppenzugehörigkeit, finde aber die Musik des Gothic-Genres ziemlich ansprechend, gerne auch Industrial oder EBM.
Teilweise gefällt mir die Nacht besser als der Tag, auch wenn ich seit vielen Jahren morgens früher aufstehen und nachts nicht mehr so lange in der dunklen Nacht herum schlendern kann. Außerdem zog es mich als junger Mensch immer wieder auf Friedhöfe und verlassene Orte (alte Gebäude, Ruinen, Denkmäler, Kirchen...).
Die Mystik der geheimnisvollen Finsternis, ob in Musik, Filmen, Bildern oder Büchern hat was. Es lässt sich auch in die eigenen Träumereien gut hinein spinnen.
Ich glaube, dass Freunde der Gothic-Szene tiefsinniger und gar nicht mal so "düster" sind wie man denkt, weil sie sich z.B. so kleiden. Mitunter sind sie einfach nur melancholisch gesinnte Menschen, wie Sereniti es von sich selbst ja auch behauptet. Außerdem mag ich den romantischen, altmodischen Stil, auch wenn ich selbst ganz neutral und unauffällig gekleidet und eingerichtet bin...

Lieben Gruß,
Knallschnute
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.Bild

Benutzeravatar
sheldina
engagiert
engagiert
Beiträge: 203
Registriert: 3. März 2015, 19:11
SPS: Eher Ja

Re: Schwarze Szene

Beitragvon sheldina » 4. März 2015, 18:30

Ja doch die gothic Szene hat es damals tatsächlich geschafft in mir durch den hervor gehobenen Ausdruck der andersartigkeit ein Gefühl von Zugehörigkeit zu erzeugen.
Ich komme aus der Umgebung von Köln.
Musiktechnisch gesehen mag ich gothic metal wie Zb tristania sehr ansprechend...aber ich mag auch elektronischeres aus dem industrial und/ oder ebm Bereich.
Die Einsamkeit ist der einzige Ort an dem die Seele sicher ist.

Benutzeravatar
Geextah
engagiert
engagiert
Beiträge: 242
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Schwarze Szene

Beitragvon Geextah » 9. April 2015, 17:14

Mit der Gothic-Szene habe ich in meiner Jugend bis hin Anfang der Zwanziger beschäftigt, war dabei als Goethes erben noch aufgetreten sind, später auch als sie sich trennten. Ich habe Bands kommen und gehen sehen und das jährliche WGT war der Höhepunkt. Geld rausfeuern, bis der Arzt kommt.
Mit meinem besten Freund grillen auf dem Gelände, abends trinken bis man ins Zelt fällt und morgens Katerfrühstück an der Moritzbastei. Das waren Zeiten...
In der Szene habe ich mich wohl gefühlt, zumindest eine recht lange Zeit. Viele haben sich mit Kunst und Kultur beschäftigt, haben selbst geschrieben, gemalt oder waren einfach Supporter. Aufgrund der Andersartigkeit habe ich mich dort ziemlich geborgen gefühlt. Irgendwann habe ich mich aber von der Szene getrennt, was verschiedenste Gründe hatte. Zum einen kamen mehr die Personen auf, die Zickenkriege anzettelten, die sich drüber muckierten wie jemand aussah oder sich gab - obwohl gerade die Szene ein tolleranter Ort ist/war.

Jedenfalls bin ich derzeit eher in einer Randgruppe unterwegs... na ja aber auch nicht wirklich, dazu müsste man ja rausgehen... - sagen wir ich beschäftige mich mit dem Thema und werde sicher auch in Zukunft mal ein Buch dazu rausbringen: Steampunk.

Für mich ein Bereich der viel abenteuerlicher, aber auch romantischer und phantasievoller und zugleich sachlicher ist als die Gothic-Szene.
Das ist aber nur meine persönliche Sicht, das mag jeder anders sehen.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -

SunlessDawn
engagiert
engagiert
Beiträge: 126
Registriert: 26. August 2014, 20:33
SPS: Nein

Re: Schwarze Szene

Beitragvon SunlessDawn » 11. April 2015, 15:03

Vor 15 Jahren war ich auch noch in der schwarzen Sezne unterwegs. WGT, regelmäßig zu Chattertreffen in den Pott gefahren und mit schwarzen Leuten rumgehangen. Weil es eine Szene ist die Andersartigkeit quasi vorlebt habe ich mich dort immer sehr wohl gefühlt, auch wenn ich immer nur dabeigesessen habe ohne viel zu reden. Von Normalos hört man da schnell mal ein "gefällt es dir nicht?" oder "magst du uns nicht?".
Die Internetbekanntschaften sind aber alle auseinander gegangen.
Der Musik bin ich aber auch heute noch treu, wobei Gothicrock nie meins war, eher den ganzen Metal und Electrokram^^


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste