Menschenfreund oder Misanthrop?

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Nordstern
engagiert
engagiert
Beiträge: 207
Registriert: 20. August 2013, 08:46
SPS: Eher Ja
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Nordstern » 23. März 2014, 19:27

Zunächst einmal finde ich es richtig, den Test unter "Plauderecke" zu platzieren; das nimmt ihm die Bedeutung. Ich stimme Papagei zu:
Papagei hat geschrieben:Wirklich ernst nehmen kann man diese Tests nicht
sehe aber die Gefahr unerwünschter Nebenwirkungen aufgrund der Ergebnisse, wenn sich Teilnehmer durch das Ergebnis zu stark beeinflussen lassen. Die innerliche Tiefenwirkung solcher Test sollte man mE nicht unterschätzen.
Zinzin hat geschrieben: Ich bin mehr in mir als aus mir.
Das hat mir sehr gefallen, liebe Zinzin; wahrscheinlich auch deshalb, weil ich mich in deinen Worten wiedererkenne. Ich weiß nicht, ob man mit dieser Meinung "fein raus ist", wie Nebeltal es geschrieben hat. Ich sehe auch nicht den Zusammenhang zwischen den Worten von Zinzin und der Inanspruchnahme sozialer Leistungen. Wahrscheinlich erschließt sich mir da nur im Moment nicht der Zusammenhang :rätseln: .

Allen noch einen schönen Abend
Nordstern. :stern:
[align=left]Die Tatsache ist ein kleiner kompakter Glaube.[/align] (Les Murray)

Benutzeravatar
Schattentanz
Moderator
Moderator
Beiträge: 1121
Registriert: 16. Januar 2013, 17:02

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Schattentanz » 23. März 2014, 19:51

@Nordstern:
Der Satz von Zinzin hat mir auch sehr gefallen, wahrscheinlich aus den gleichen Gründen wie dir. Nebeltal meinte glaube ich Hellscythe, nicht Zinzin [;)] - oder, Nebeltal?
[hr]

Wie man die Menschheit an sich hassen kann, aber das Individuum und viele Leistungen und Werke, die die Menschheit hervorgebracht hat, nicht bzw. trotzdem davon profitieren kann ohne kognitive Dissonanzen, verstehe ich nicht ehrlich gesagt. Insofern finde ich den Vergleich von Nebeltal passend; das ist da nämlich auch so ein Widerspruch, den ich sehr unlogisch finde. :kein Plan:

Der Misanthropen/Menschenfreund-Test behauptet, dass ich schon auf einem guten Weg bin, aber meine misanthropische Ader noch etwas ausbaufähig wäre. :breites grinsen:

... Ernsthaft(er): Wenn man Misanthropie nicht so sehr als Abscheu/Hass gegenüber der Menscheit/Menschen versteht, sondern mehr als Ungeselligkeit gepaart mit Anflügen von Zynismus bzgl. gesellschaftlicher Themen, dann passt das. Hass oder Abscheu würde dagegen gar nicht zutreffen, bin so gesehen eher Humanist statt Menschenfeind.

p.s.:
Für alle waschechten Misanthropen, hoffnungslose Pessimisten und Zyniker unter uns, kann ich diesen Spaß-Test empfehlen: Diktatoren-Test :teufel:
Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.

Zinzin
engagiert
engagiert
Beiträge: 190
Registriert: 24. Februar 2012, 13:21

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Zinzin » 23. März 2014, 19:54

Danke Nordstern : ) :Blümelein:

Ich glaube, der Eintrag von Nebeltal (unter meinem) war an Hellscythe´s (über meinen) gerichtet.

Benutzeravatar
Nachtgängerin
Moderator
Moderator
Beiträge: 889
Registriert: 15. Dezember 2013, 05:42
SPS: Ja

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Nachtgängerin » 23. März 2014, 22:23

Meiner Erfahrung nach sind die emotionsbasierten Menschenhasser Leute, die zu oft gekränkt und enttäuscht wurden und am Ende schließlich die nachvollziehbare Reaktion "ach, ihr seid halt alle doof" zeigen.

Damit würde ich selbst mich nicht identifizieren. Grundsätzlich erwarte ich eine gewisse Gleichgültigkeit anderer mir gegenüber und bin mit meiner eigenen Gleichgültigkeit gegenüber fremden Belangen auch nicht geizig. Das schließt aber nicht aus, dass ich temporär oder dauerhaft bereit wäre, gewisse Kompromisse einzugehen oder mich sogar auch mal mit jemandem zusammen zu tun. Das hängt aber immer und ausschließlich vom konkreten Einzelfall ab.

Dem Menschen in der Masse stehe ich zynisch und misstrauisch gegenüber. Da es der Masse gegenüber keine Einzelfallwertung geben kann, lehne ich den Menschen in der Masse grundsätzlich ab und bin weder kompromissbereit noch sonstwie positiv oder negativ interessiert.

Ist das Misantropie? Glaube nicht. Ich möchte einfach meine Ruhe haben.



Grüße.
Und dann wird die Dunkelheit zur Pforte.

Benutzeravatar
Hellscythe
engagiert
engagiert
Beiträge: 159
Registriert: 5. November 2013, 13:46
Kontaktdaten:

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Hellscythe » 23. März 2014, 22:28

Nebeltal hat geschrieben:Erinnert mich so ein bisschen an Anarchisten die gegen den Staat sind aber trotzdem gerne die Stütze in Anspruch nehmen.


Wie ich deinen Antworten entnehme, willst oder kannst du es mangels eigener Erfahrung nicht verstehen.

Nebeltal hat geschrieben:Kannst ja trotzdem mal darüber nachdenken deine Logik zu ändern.


...

Das wäre nur zu erreichen, indem ich nicht mehr nachdenken würde.

Nebeltal hat geschrieben:Ein Individuum zu hassen wegen Grund xy macht mehr Sinn als die gesammte Menschheit zu verteufeln wegen... ja was eigentlich ?


Wie oben schon erwähnt, kannst du es allem Anschein nach nicht nachvollziehen - wenn man sich aber ein bisschen mit der Welt auseinandersetzt werden da einem sehr viele Gründe einfallen.

Ich hege kein Interesse daran, dass nun in irgendeiner Weise auszubreiten - ich hasse die Menschheit als ganzes und nicht einzelne Individuen, was mehr gäbe es hierzu zu sagen? Ich meine, dass es selbsterklärend ist, dass sich diese Verachtung gegenüber einer Gattung nicht explizit auf einzelne beziehen muss. Wer es versteht, der versteht es und wer nicht, der eben nicht.

Hellscythe
Ich muß viel allein sein. Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins. - Franz Kafka
Ich suche nach der Weite, denn dort bin ich dir ganz nah. - Mantus

Craig
aktiv
aktiv
Beiträge: 79
Registriert: 3. Dezember 2013, 01:29
SPS: Nein

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Craig » 24. März 2014, 03:50

na ratet mal was bei mir rausgekommen ist ... :lachen:

Benutzeravatar
Nachtgängerin
Moderator
Moderator
Beiträge: 889
Registriert: 15. Dezember 2013, 05:42
SPS: Ja

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Nachtgängerin » 24. März 2014, 04:20

Craig hat geschrieben:na ratet mal was bei mir rausgekommen ist ... :lachen:



Natürlich ein ausgemachter Menschenfreund und Baumumarmer.



Grüße.
Und dann wird die Dunkelheit zur Pforte.

Nordstern
engagiert
engagiert
Beiträge: 207
Registriert: 20. August 2013, 08:46
SPS: Eher Ja
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Nordstern » 24. März 2014, 07:14

Liebe Schattentanz, liebe Zinzin, :grüner hut:

danke für euren wertvollen Hinweis bzgl. der Äußerung von Nebeltal. Jetzt wird da auch ein Schuh draus und mein Knoten im Kopf ist gelöst - welch befreites Gefühl :lachen: .

Euch eine schöne Frühlingswoche :Ballon:
Nordstern.
[align=left]Die Tatsache ist ein kleiner kompakter Glaube.[/align] (Les Murray)

Benutzeravatar
andersoderwie
engagiert
engagiert
Beiträge: 148
Registriert: 21. Juni 2013, 16:46
SPS: Nein

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon andersoderwie » 28. März 2014, 16:31

Da brauche ich keinen Test. Ich zähle eher zu den enttäschten Humanisten, demnach Menschenhasser in spe.

Benutzeravatar
Zarathustra
erfahren
erfahren
Beiträge: 278
Registriert: 28. Oktober 2013, 11:31
SPS: Nein

Re: Menschenfreund oder Misanthrop?

Beitragvon Zarathustra » 9. April 2014, 21:52

Und dass Misanthropie dem entgegengesetzt wird, halte ich für die reinste Propaganda.
War mir sicher, der Begriff würde weiter ausgelegt sein als egoistischer Hass gegen alle.
Suche ich nach "menschen kritik" finde ich "maischberger" und "uschi glas". :tanzen:

Menschen zu kritisieren wird bald verboten werden lol

Hab mich wohl geirrt. Es gibt keinen Begriff mehr, der Menschen beschreibt, die die
Menschheit - und das, was sie insgesamt leisten - durchschaut und ablehnt.
Denn das ist doch DER Grund Altruist, Veganer, (selbstloser Weltverbesserer)
zu werden.

Wenn ich richtig verstehe, ist eine Einstellung, die z.B. Ideologien, die Menschen
über die Natur stellen ablehnen, bereits Menschenhass?

Ich zähl mich dann zur nihilistischen Anarchistenhorde. :high:


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste