Coronaangst

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Kalliope
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1034
Registriert: 18. Dezember 2015, 21:33
SPS: Nein

Re: Coronaangst

Beitragvon Kalliope » 14. März 2020, 17:53

Nebenan knallts schon - noch mehr, als ohnehin schon. Die hocken sich eh schon zu viel auf der Pelle ohne Lebensinhalt und nun noch gestresst und ohne die Bespaßungs-Verdummungsablenkungen, die gewohnten.

Regale DM: komplett leer, inkl. Beruhigungstee, was zu Satz No. 1 passt.

Unter mir: Sohnemann nutzt die Gelegenheit, wo Muttern in Argentinien weilt und Uni is ja grad nicht, mal eben deren Bassboxen zu testen. Nicht mehr lange, auf meine Nerven liegen blank )):-(.

Sonst Paradoxien ohne Ende. Zur besten Samstagsshoppingzeit Bus ohne jegliche Fahrgäste hier im Außenbezirkszentrum. Dafür dicht gedrängte Schlange beim Postamt bis auf die Straße. Da musste ich leider auch durch, da Warensendung an Kunde :-/.
"In Wirklichkeit ist der andere Mensch Dein empfindlichstes Selbst in einem anderen Körper" Khalil Gibran
"Das Ideal einer vollkommenen Gesundheit ist bloß wissenschaftlich interessant. Krankheit gehört zur Individualisierung." Novalis

Benutzeravatar
Laika
engagiert
engagiert
Beiträge: 196
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Coronaangst

Beitragvon Laika » 14. März 2020, 18:58

In den letzten 48 Stunden hat das Thema jedenfalls extrem Fahrt aufgenommen.

Ich denke, die nächsten 14 Tage werde ich auf mich zukommen lassen, bis die Leute Zeit hatten, sich in ihrem "neuen Leben" einzufinden und sich allmählich so etwas wie geregelte Abläufe wieder einpendeln. Dann wird man weitersehen... bis dahin nehme ich einfach mal alles so, wie es kommt.

"Bis nach den Osterferien" hört man jetzt oft. Kann aber auch Herbst werden...

Benutzeravatar
foobar
engagiert
engagiert
Beiträge: 152
Registriert: 7. April 2017, 19:37
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Coronaangst

Beitragvon foobar » 14. März 2020, 23:19

Ich war vor Wochen halbwegs auf zack und habe noch ein wenig gehamstert, um sicher 2 Wochen durchhalten zu können, als die Schlafschafe noch am schlafen waren. Ein gutes Gefühl vorbereitet zu sein.
Meine anfängliche Corona-Angst ist nun einer Angst vor durchdrehenden Menschen, der inkompetenten Regierung, und der Angst die Pillen die mir in zwei Monaten ausgehen werden nicht mehr bekomme. Und eigentlich wollte ich mir Mitte des Jahres Metall aus dem Körper machen lassen. Bis dahin dürften die Krankenhäuser vor Coronainfzierten überquellen.
Immer wenn du dich einsam, unwichtig und ungeliebt fühlst, denk daran: das Leben geht weiter - auch ohne dich! :lachen:

Benutzeravatar
Laika
engagiert
engagiert
Beiträge: 196
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Coronaangst

Beitragvon Laika » 15. März 2020, 17:49

Heute nochmal im Wald gewesen, Bewegung, frische Luft und Sonne tanken. Heimarbeitsplatz aufgebaut, muss ich nachher noch testen.

Angst empfinden tu ich immer noch nicht, es fühlt sich eher an, wie an Bord eines Langstreckenfluges zu gehen. Man landet aller Wahrscheinlichkeit nach heil, aber die nächsten Stunden bzw. Wochen werden lang und zermürbend, und aussteigen kann man nicht.

Benutzeravatar
hinterdemmond
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 795
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Coronaangst

Beitragvon hinterdemmond » 15. März 2020, 21:08

auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Traumafrau
Moderator
Moderator
Beiträge: 498
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: Coronaangst

Beitragvon Traumafrau » 16. März 2020, 00:04

foobar hat geschrieben:Ich habe noch ein wenig gehamstert, als die Schlafschafe noch am schlafen waren. Meine anfängliche Corona-Angst ist nun einer Angst vor durchdrehenden Menschen
"Durchdrehende Menschen" - paranoide Panikprepper selbstredend ausgenommen..

Benutzeravatar
Laika
engagiert
engagiert
Beiträge: 196
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: Coronaangst

Beitragvon Laika » 17. März 2020, 07:32

Support aus dem Homeoffice ganz ohne Telefon machen, funktioniert nicht. Eine Lösung für alle haben wir auf die Husche noch nicht hinbekommen, also nutzen die, die kein Firmenhandy haben, erst einmal das private. Ich auch.

Wir wurden gefragt, wer eine Telefon-Flatrate hat. Da musste ich gestehen, dass ich privat so wenig telefoniere, dass ich es nicht weiß. Auch wie man die Rufnummer unterdrückt, musste ich mangels Übung jetzt erst lernen...

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 323
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Coronaangst

Beitragvon 2ost » 5. April 2020, 11:52

Vermutlich eh schon bekannt, aber ich dachte, ich teile es trotzdem auch hier nochmal: :breites grinsen: https://youtu.be/3z0gnXgK8Do
„Wenn du den Feind und dich selbst kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ – Sunzi

Kalliope
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1034
Registriert: 18. Dezember 2015, 21:33
SPS: Nein

Re: Coronaangst

Beitragvon Kalliope » 5. April 2020, 12:44

In einem Forenkommentar hatte ein schlauer Geist ausgerechnet (ich habe es nicht überprüft), dass wir bei dem jetzigen Tempo von Durchseuchung 22,8 Jahre benötigen würden, bis wir 60% erreicht haben.
Abgesehen davon ist immer die Frage, von welchen Zahlen in den Simulationen ausgegangen wird. Die große Unbekannte ist und bleibt - und nach meiner Ansicht eine sehr entscheidende: wie viele tatsächliche Infektionen (akut, überstanden) gibt es TATSÄCHLICH und AKTUELL? Kein Mensch weiß das.
Noch ein "Abgesehen davon":.. gibt es nicht nur diesen einen möglichen Weg, den man beschreiten kann. Auch, wenn dieser eben EINE Möglichkeit darstellt.
Was hier gar nicht erwähnt wird, sind die Letalitätsraten. Kein Wunder, es fehlt ja die Zahl der tatsächlichen Infektionen (akuell, überstanden). Btw. fehlt bis heute auch der Beweis, DASS man immun ist nach überstandener Infektion.
Noch ein Faktor, der fehlt: in einem Jahr kann das Virus bereits so mutiert sein, dass ein Impfschutz, bzw. Impfstoff auch schon wieder unzureichend ist.
Usw.
"In Wirklichkeit ist der andere Mensch Dein empfindlichstes Selbst in einem anderen Körper" Khalil Gibran
"Das Ideal einer vollkommenen Gesundheit ist bloß wissenschaftlich interessant. Krankheit gehört zur Individualisierung." Novalis

Benutzeravatar
Geextah
erfahren
erfahren
Beiträge: 317
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Coronaangst

Beitragvon Geextah » 8. April 2020, 22:03

Hamsternde Menschen finde ich widerlich...

Vor allem, wenn man dann selbst ganz normal einkaufen gehen will und nichts mehr vorhanden ist, weil gierige und hysterische Menschen ihren pseudo-wichtigen Hintern retten wollen, vor etwas, dass sie nicht einmal im Ansatz verstehen...

Ich habe keine Vorbereitungen getroffen, warum auch? Weil ich eh arbeiten gehen muss und alle Läden auf sind? Aber danke dafür, dass ich systemrelevant bin, ihr (die Hamsternden) mir nach der stundenlangen Arbeit, nicht einmal das Klopapier zum abwischen übrig lasst - aber hauptsache wir klatschen und singen ganz solidarisch abends auf dem Balkon und am Fenster

Mich juckt die ganze Geschichte nicht die Bohne. Einkaufen ist wegen dieser absolut hysterisch-unlogischen Menschen einfach nur noch belastend. Sie tragen ihren Mundschutz falsch, haben keine Ahnung von Einweghandschuhen und Hygiene oder überhaupt von dem was sie da treiben.

Dafür gehe ich jetzt nur noch einmal die Woche einkaufen, damit ich diese Schande der Vernunftbegabung nicht sehen muss...

Anmerkung: damit meine ich nicht die Hamsterer, die sich über Wochen oder Monate einen Vorrat angelegt haben - da differenziere ich doch noch.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste