Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.

Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Unterschicht
0
Keine Stimmen
Arbeiterschicht
10
48%
Mittelschicht
6
29%
Obere Mittelschicht
5
24%
Oberschicht
0
Keine Stimmen
Keiner der Schichten
0
Keine Stimmen
Ergebnis
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 21

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 850
Registriert: 6. September 2013, 20:40

Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon Indigocat » 26. August 2017, 11:13

Mal wieder eine Umfrage an alle mit schizoider Persönlichkeitsstruktur, die sich beteiligen wollen:
Aus welcher Gesellschaftsschicht kommt deine direkte Herkunftsfamilie (Mutter+Vater) bzw. Adoptivfamilie? Die Einschätzung kann subjektiv erfolgen.
Bedenken Sie, dass Sie nach den geistigen Gesetzen das, was Sie an sich oder an anderen ablehnen oder hassen, in Ihr Leben ziehen. Dadurch sollen Sie lernen, alles im Leben anzunehmen und zu lieben, auch die Dinge, die Sie momentan noch verabscheuen.

Benutzeravatar
:UnMensch:
engagiert
engagiert
Beiträge: 139
Registriert: 15. April 2017, 19:55
SPS: Nein

Re: Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon :UnMensch: » 26. August 2017, 12:27

Puh. Da fehlen mir Definitionen. Kann man als Arbeiter nicht der Mittelschicht angehören? :rätseln:

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 850
Registriert: 6. September 2013, 20:40

Re: Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon Indigocat » 26. August 2017, 12:59

:UnMensch: hat geschrieben:Puh. Da fehlen mir Definitionen. Kann man als Arbeiter nicht der Mittelschicht angehören? :rätseln:
Vielleicht nicht der Bildungsmittelschicht? :rätseln: Habe leider nichts Verbindliches online gefunden, deswegen habe ich einfach mal spontan was eingegetragen und jeder der mag, kann auch spontan antworten, wo er seine Leute zugehörig fühlt...
Bedenken Sie, dass Sie nach den geistigen Gesetzen das, was Sie an sich oder an anderen ablehnen oder hassen, in Ihr Leben ziehen. Dadurch sollen Sie lernen, alles im Leben anzunehmen und zu lieben, auch die Dinge, die Sie momentan noch verabscheuen.

Benutzeravatar
ebowinger
engagiert
engagiert
Beiträge: 130
Registriert: 18. Februar 2015, 19:14
SPS: Ja

Re: Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon ebowinger » 26. August 2017, 18:32

Ein heikles Thema !
Nun ... Meine Mutter kommt von einem kleinen Bauernhof. Hat selber keine Berufsausbildung und ist "nur" als Hausfrau und Mutter vorgesehen gewesen. Soziale Einordnung ist da eine Frage der Perspektive. Mein Vater kommt aus einer "Beamtenfamilie". Mehrer Generationen Beamte im mittleren bis gehobenen Dienst. Mein Vater war dann aber für seine Eltern eine Enttäuschung als einfacher Metzger Geselle. Grundsätzlich waren meine Eltern ein sozialer Abstieg zu ihren Vorfahren und zeitgenössischen Verwandten. Nur das geerbte Haus und Grundstück haben den äußeren Schein von Bürgerlichkeit gewahrt.

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 850
Registriert: 6. September 2013, 20:40

Re: Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon Indigocat » 27. August 2017, 08:56

ebowinger hat geschrieben: Hat selber keine Berufsausbildung und ist "nur" als Hausfrau und Mutter vorgesehen gewesen. Soziale Einordnung ist da eine Frage der Perspektive.
Ja, vielleicht auch der Zukunftsperspektive, weil "Nur-Hausfrau" kann Frau auch mit einem IQ von 140 sein...
Meine Mutter als Ärztin setze ich in die Mittelschicht, meinen Erzeuger in die obere Mittelschicht (das hab ich aber jetzt nicht angegeben, von dem hatte ich ja auch nichts). Selber war ich aber auch etliche Jahre "Nur-Hausfrau" ohne Ausbildung, mein Exmann hatte zwar mal die Berufe Fotograf und Filmvorführer erlernt, fand es aber dann hier in Deutschland sehr bequem, von Sozialhilfe zu leben und ist jeder Arbeit aus dem Weg gegangen. Er hat dann Autoschwarzhandel betrieben, aber wenn er dabei Geld verdient haben sollte, so habe ich davon nie was gesehen, hat er alleine durchgebracht. Also waren wir tiefste Unterschicht. Hab mich dann während und nach der Trennung da schrittweise rausgearbeitet durch Bildung...
Bedenken Sie, dass Sie nach den geistigen Gesetzen das, was Sie an sich oder an anderen ablehnen oder hassen, in Ihr Leben ziehen. Dadurch sollen Sie lernen, alles im Leben anzunehmen und zu lieben, auch die Dinge, die Sie momentan noch verabscheuen.

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Umfrage: Zu welcher sozialen Schicht gehört deine Herkunftsfamilie?

Beitragvon hinterdemmond » 29. August 2017, 00:11

ich stamme aus einem typischen arbeiter-alkoholiker-haushalt mit migrationshintergrund (den hatten wir auch drüben in dem land, aus dem ich stamme) und habe mich hier hartnäckig in die bohème hervorgearbeitet.
den sozialen status der frau bestimmt hier immer noch überwiegend der status des mannes. die frau eines chefartzes, oder eines topmanagers kann sich höhergestellt fühlen als zb. eine berufstätige lehrerin, leider. die ganze emanzipation hat nicht wirklich viel bewirkt bis heute.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast