Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon hinterdemmond » 18. August 2017, 21:03

Jette hat geschrieben:Bedauerst du das bei der einen oder anderen Person ein bisschen.

Danke auch übrigens!

bei allen und das sogar sehr! aber:
https://www.youtube.com/watch?v=-86Z9tV_FWs

hör dir das an. der song passt als antwort wie die faust auf's auge. (die ersten 30 sek. kann man ignorieren.)
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1042
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon Jette » 18. August 2017, 21:22

Bist du wirklich davon überzeugt, dass dies immer so ist. Was wäre, wenn du tatsächlich mal eteas verändern würdest?

Übrigens war ich immer totaler Einzelgänger, bis mein Therapeut mir sagte, um Gefühle einordnen zu lernen müsste ich sie vergleichen können und dazu bräuchte ich Kontakte, weil ich eben unterschiedlichen Menschen unterschiedliche Gefühle entgegenbringe, die ich dann durch Vergleich irgendwo für mich einordnen könne. Etst deswegen habe ich mich damals auf erste Kontakte eingelassen. Dass ich dabei einen Freund gewinne, das hätte ich mir nicht in meinen kühnsten Träumen vorzustellen gewagt. Aber heute bin ich froh drum. Selbst, wenn sich unsere Wege jetzt trennen, diese Freundschaft hat mir viel gegeben und mich enorm weitergebracht.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Schon ein kurzer, flüchtiger Moment des Glücks kann einen ganzen Tag mit Freude erfüllen. - Verfasser unbekannt

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon hinterdemmond » 18. August 2017, 21:42

Jette hat geschrieben:Bist du wirklich davon überzeugt, dass dies immer so ist. Was wäre, wenn du tatsächlich mal eteas verändern würdest?

Übrigens war ich immer totaler Einzelgänger, bis mein Therapeut mir sagte, um Gefühle einordnen zu lernen müsste ich sie vergleichen können und dazu bräuchte ich Kontakte, weil ich eben unterschiedlichen Menschen unterschiedliche Gefühle entgegenbringe, die ich dann durch Vergleich irgendwo für mich einordnen könne. Etst deswegen habe ich mich damals auf erste Kontakte eingelassen. Dass ich dabei einen Freund gewinne, das hätte ich mir nicht in meinen kühnsten Träumen vorzustellen gewagt. Aber heute bin ich froh drum. Selbst, wenn sich unsere Wege jetzt trennen, diese Freundschaft hat mir viel gegeben und mich enorm weitergebracht.

das ist bei mir etwas komplizierter. das, was dir dein therapeut erzählt hat, weiß ich selbst ganz genau. ich kann sozial und emotional sehr intelligent agieren und reagieren, wenn ich will. (das ist der knackpunkt, will ich das überhaupt?) meist nutze ich das nur, um in meinem metier voranzukommen. deswegen halten künstlerfreundschaften bei mir auch am längsten. aber meine frau hat völlig richtig mal angemerkt, dass das alles nur nutz- und zweckfreundschaften sind. keiner von diesen leuten würde mich je zu seinem geburtstag einladen (oder zur meiner beerdigung kommen).
das noch größere problem ist, dass mir das alles gar nicht so viel wirklich ausmacht. ein moment lang bin ich traurig, wenn ich daran denke und würde alles dafür geben, um einen freund wieder zurück zu gewinnen. im nächsten moment denke ich schon wieder an was ganz anderes. meine mutter meinte immer: "an dir perlt alles ab, wie an der gans das wasser" - altes russisches sprichwort.
deshalb ist für mich familie so wichtig. da bin ich festgenagelt durch die verantwortung. will auch nicht so enden wie mein alter herr.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1042
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon Jette » 18. August 2017, 21:57

Wenn das für dich so passt ...

Ich bin froh, dass sich der Schalter bei mir wieder in die andere Richtung bewegt. Ich werde selbstbewusster und spüre mich wieder. Früher musste ich mich dafür immer irgendwelchen Extremen aussetzen, jetzt geht es ohne. Ich empfinde mich warmherziger und glücklicher. Und ich betrachte viel mehr Dinge mit weitaus mehr Liebe, als ich dies früher getan habe. Ich singe und ich pfeife wieder. Und ganz oft gehe ich vor mich hinsummend und vor mich hingrinsend die Straße entlang.

Irgendwie fühlt sich jetzt die Welt viel besser an. Aber das Beste ist, mein Mann verändert sich auch. Mittlerweile reden wir viel mehr miteinander, als wir dies früher taten.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Schon ein kurzer, flüchtiger Moment des Glücks kann einen ganzen Tag mit Freude erfüllen. - Verfasser unbekannt

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon hinterdemmond » 18. August 2017, 22:17

Jette hat geschrieben:Wenn das für dich so passt ...

Ich bin froh, dass sich der Schalter bei mir wieder in die andere Richtung bewegt. Ich werde selbstbewusster und spüre mich wieder. Früher musste ich mich dafür immer irgendwelchen Extremen aussetzen, jetzt geht es ohne. Ich empfinde mich warmherziger und glücklicher. Und ich betrachte viel mehr Dinge mit weitaus mehr Liebe, als ich dies früher getan habe. Ich singe und ich pfeife wieder. Und ganz oft gehe ich vor mich hinsummend und vor mich hingrinsend die Straße entlang.

Irgendwie fühlt sich jetzt die Welt viel besser an. Aber das Beste ist, mein Mann verändert sich auch. Mittlerweile reden wir viel mehr miteinander, als wir dies früher taten.

du, ich mach das ja auch jeden tag. singen und pfeiffen, summen und vor sich hin grinsen und so. und die welt fühlt sich immer großartig an... wenn ich allein bin.
und meine frau verändert sich auch durch mich. und vielleicht wird aus einer verwöhnten, westdeutschen mittelschichtengöre mit cinderella-komplex doch noch irgendwann mal eine taffe und selbstständige frau, die zur not auch ohne mich klarkommt. (obwohl sie meinte mal, dafür müsste sie mich erst verlassen.) aber vielleicht geht es ja auch ohne solch radikale maßnahmen, wer weiß?
ich freue mich jedenfalls für dich, und hoffe du kannst die freundschaft doch noch retten.
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1042
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon Jette » 18. August 2017, 22:32

Ich danke dir.
Weißt du, erst heute hat er mir gesagt, er habe derzeit so gar keine Lust und sei dermaßen unmotiviert, bei allem. Seiner Mutter ging es in letzter Zeit nicht besonders gut und nichtmal da ist er auf dem Laufenden.

Er wirkte irgendwie depressiv.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Schon ein kurzer, flüchtiger Moment des Glücks kann einen ganzen Tag mit Freude erfüllen. - Verfasser unbekannt

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon hinterdemmond » 18. August 2017, 23:06

Jette hat geschrieben:Ich danke dir.
Weißt du, erst heute hat er mir gesagt, er habe derzeit so gar keine Lust und sei dermaßen unmotiviert, bei allem. Seiner Mutter ging es in letzter Zeit nicht besonders gut und nichtmal da ist er auf dem Laufenden.

Er wirkte irgendwie depressiv.

hm, was macht man da? die "eingeborenen" bei uns hinter dem ural hätten so einen an einen rentierschlitten gefesselt und einen hohen berg hinuntergelassen, wenn er unter heil angekommen wäre, wäre die depression in der regel im nu verflogen. wenn nicht, ein toter jäger ist immer noch besser als ein depressiver jäger. (ist das vielleicht ne frühe form von schocktherapie? :rätseln: ). sonst weiß ich nicht, ich bin da selbst immer so ratlos und kann auch nur demjenigen auf die schulter klopfen und sagen: "alles wird gut alter, komm lass uns einen trinken gehen."
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1042
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Fehlender Anstand oder eine überzogene Reaktion meinerseits?

Beitragvon Jette » 18. August 2017, 23:15

Jetzt musst ich schallend lachen! :lachen:
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Schon ein kurzer, flüchtiger Moment des Glücks kann einen ganzen Tag mit Freude erfüllen. - Verfasser unbekannt


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast