Seite 7 von 8

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 15. Oktober 2018, 18:33
von Themis
Beneidenswert! Bei uns ist alles viel zu trocken. Die Wälder völlig pilzleer. :kein Plan:

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 15. Oktober 2018, 20:37
von Indigocat
Themis hat geschrieben:Beneidenswert! Bei uns ist alles viel zu trocken. Die Wälder völlig pilzleer. :kein Plan:
Bei uns gibt's auch keine, nicht mal an meiner Geheimstelle, wo ich jedes Jahr säckeweise gesammelt habe. :kein Plan:

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 16. Oktober 2018, 20:47
von Traumafrau
Ja, hier war es auch sehr, sehr trocken, Noternten wurden eingeholt, alles stöhnte und ächzte vor Trockenheit... dennoch gibt es körbeweise Pilze. Es sammeln auch viele andere, für alle ist der Tisch reichlich gedeckt! :-) Drück euch die Daumen das ihr vielleicht doch noch über den ein oder anderen Pilz stolpert!

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 20. Oktober 2018, 15:19
von Themis
Es gibt sie also doch!

Habe ein neues Festnetztelefon, tatsächlich ganz ohne Bereitschaftsleuchte oder aggressives Blinken. Nur ein winziger blauer Punkt, wenn Nachricht auf dem AB. Sonst alles optisch "still". Sehr angenehm. :)

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 21. Oktober 2018, 01:31
von yxcvbnm
Eistee, nach anstrengender, fast schlafloser Woche. Kerzenlicht und Eistee.

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 2. November 2018, 11:36
von Laika
Gestern zu dritt ausreiten im Wald, im entfernten Teil des Waldes hinter der großen Straße waren Waldarbeiten. Mein Pferd hat als erster was gehört und wurde schreckhaft, blieb stehen und stierte in den Wald, versuchte loszurennen etc. Ich dachte zuerst, er sieht Gespenster, aber er hatte nur die feineren Sinne. Als wir Reiter es endlich auch wahrgenommen haben, nahmen wir natürlich einen anderen Weg. Die kleine Freude daran, trotz seiner Angst war er mit seinen Ohren bei mir und wartete darauf, dass ich ihm sage, was zu tun ist, statt kopflos zu werden. Sein Vertrauen ehrt mich :-)

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 2. November 2018, 11:59
von Kalliope
laika hat geschrieben:ausreiten im Wald

Wunderschön, gerade jetzt im Herbstwald.

Das Vertrauen von Tieren ist wirklich berührend, beim Reiten wird es ja manchmal sogar zu einer Art Verschmelzung. So habe ich es erlebt.

Habe in den letzten Wochen zwei mal Eichhörnchen gerettet. Beide haben sich willig retten lassen. Das erste ist letztlich in einer Eichhörnchenauffangstation gelandet und wird dort aufgepeppelt.
Das andere war hier vor ein paar Tagen nur eine kurze Episode.
Es ist ein junges, gesundes, kräftiges Männchen. Und offenbar sehr verspielt. Jedenfalls fing es an, hier mit Enden von Schnüren zu spielen, die zur Befestigung von Futterhäuschen dienen.
Leider bliebt es dabei irgendwann mit seinen Vorderzähnen drin hängen und war nun in einer wirklich blöden Lage. Ich hatte es beim Spielen gefilmt. Die Balkontüre war schon offen. Ich bin dann zu ihm hin, nahm ein kleines Bambusstäbchen. Mit dem habe ich die Schnur von seinen Zähnen runterzuziehen versucht. Das musste ich mit Druck.
Dabei blieb es sehr still und begriff offenbar, sowohl, dass ich ihm helfen will, wie auch, was ich vorhabe. Denn es machte in Form von "Zug/Bewegung in Gegenrichtung" mit. Schließlich war es befreit. Aber es raste keineswegs in Panik davon (ich stand ja direkt vor ihm, Hände keine 20cm von ihm), sondern blieb kurz sitzen und hüpfte nur ein-zwei Meter aufs Vordach, wo es sich dann putzte. Später kam es wieder hoch. Das Seil habe ich gekürzt und verändert angebracht, aber der Schelm war da gestern schon wieder dran zugange. (Zum Verfangen ist das nun nicht mehr geeignet, da zu kurz. Hörnchen mit Seilfetisch :) ...)

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 2. November 2018, 16:08
von Laika
Das ist ja eine goldige Geschichte @Kalliope, auch schön, dass es hier noch jemanden gibt, der reitet!

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 15. Dezember 2018, 23:32
von Indigocat
:feiern: :herz:

Bild

Re: Kleine Freuden

Verfasst: 16. Dezember 2018, 10:29
von knolle
Indigocat hat geschrieben:Bild
Ooh die sehen aber gut aus :begeistert: Ich backe gerade Lebkuchenhäuser als Geschenke

Ich sehe die Hosen zum Ende des Jahres schon wieder enger werden :zu halten: