Test zur Emotionserkennung

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
Benutzeravatar
Headmatter
erfahren
erfahren
Beiträge: 421
Registriert: 2. Juni 2015, 09:23
SPS: Eher Ja

Test zur Emotionserkennung

Beitragvon Headmatter » 18. Januar 2016, 17:02

Anbei ein Test zur Emotionserkennung: https://www.soscisurvey.de/carla/

Der Test ist zwar noch in der Beta-Phase, ich fand ihn dennoch ganz interessant. Gezeigt werden jeweils kurz Fotos von Menschen, deren Emotion man auf einer Skala einzuschätzen hat.

Ich komme auf gerade mal 29% Trefferquote, wobei ich Ärger wesentlich treffsicherer erkennen kann als Freude (16%).
"T. H. White always took great pains to be gentle precisely because he wanted to be cruel."

SunlessDawn
engagiert
engagiert
Beiträge: 126
Registriert: 26. August 2014, 20:33
SPS: Nein

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon SunlessDawn » 18. Januar 2016, 22:25

Freude und Ärger geht, Trauer und Ekel dagegen nicht so sehr. Aber mit 60% bin ich wohl noch gut dabei.

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon hinterdemmond » 18. Januar 2016, 23:56

freude ging am besten (100%)
trauer am schlechtesten (41%)
ekel und ärger waren ganz passabel
insgesamt 65%
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Yuri87
aktiv
aktiv
Beiträge: 93
Registriert: 25. Dezember 2014, 16:39
SPS: Eher Ja
Wohnort: Brandenburg (LOS)

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon Yuri87 » 20. Januar 2016, 15:22

Freude: 33,3% Trauer: 41,7 Ekel: 0% und Ärger: 66,7% Gesamt: 35,4%

Ärger ist wohl bei mir so weit oben weil da die meiste Gefahr lauert :bangen: Wobei die 0% bei Ekel schon etwas wenig sind ums mal harmlos auszudrücken :kein Plan:
Aber so ohne Selbstest würde ich mich selber eher so einschätzen keine größeren Probleme zu haben Emotionen zu erkennen. Das kann allerdings auch eine Fehleinschätzung meinerseits sein.

L.G. Yuri

Benutzeravatar
hinterdemmond
erfahren
erfahren
Beiträge: 429
Registriert: 14. Oktober 2015, 01:05
SPS: Vielleicht

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon hinterdemmond » 20. Januar 2016, 16:18

die frage ist, ob emotionen erkennen so ähnlich wie fahrrad fahren, lesen oder schwimmen ist. einmal gelernt, verlernt man das zwar nie, aber man kommt gehörig aus der übung. und wenn man die meiste zeit allein sein will, wie soll man da üben?
auch im abseits sterben helden. (clickclickdecker)

Benutzeravatar
Headmatter
erfahren
erfahren
Beiträge: 421
Registriert: 2. Juni 2015, 09:23
SPS: Eher Ja

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon Headmatter » 20. Januar 2016, 21:52

Gute Frage. Ich habe tatsächlich große Schwierigkeiten, Emotionen in der Mimik zu erkennen. Bis auf Ärger, wie gesagt, den hab ich zu 100% erkannt. Vermutlich aus Gründen, die Yuri auch benennt: Bin seit früher Kindheit drauf gepolt, Unmut zu wittern, bevor er ausbricht. Wobei Wut interessanterweise auch das einzige Gefühl ist, das ich bei mir selbst sicher erkennen kann. Wut macht mir auch keine Angst, bin eher der Typ, der auf andere losgeht, statt den Schwanz einzuziehen.

Ich vermutete wegen der mangelnden Fähigkeit, Stimmungen bei anderen abzulesen, schon mal Asperger-Autismus & hab deshalb im örtlichen Autismus-Therapie-Zentrum eine Diagnose machen lassen. Aber die sagten mir, für nen Asperger-Autisten sei ich zu kommunikativ. Na dann.
"T. H. White always took great pains to be gentle precisely because he wanted to be cruel."

Benutzeravatar
cerebrum
erfahren
erfahren
Beiträge: 332
Registriert: 2. November 2014, 01:03
SPS: Ja

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon cerebrum » 21. Januar 2016, 03:13

Ich wollte den Test machen, aber ich schaff es nicht. Es ist mir zu anstrengend. Weil mich die Bilder von Menschen auch so abstoßen. Es mangelt mir am Interesse die Gesichter anzusehen und Emotionen zu raten. Ich bin da auch extrem schlecht drin und es ist mir meist ein Rätsel wie andere das entschlüsseln.
The world's smartest man poses no more of a threat to me than does its smartest termite.

Benutzeravatar
vanBloom
engagiert
engagiert
Beiträge: 212
Registriert: 15. Dezember 2015, 14:15
SPS: Eher Ja

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon vanBloom » 23. Januar 2016, 01:49

Sie haben 62.5% aller gezeigten Emotionen richtig erkannt.

Freude haben Sie dabei zu 83.3% richtig erkannt. Trauer haben Sie zu 58.3% richtig erkannt und Ekel und Ärger zu 58.3% und 50%
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt."
- Rudi Assauer, Focus Nr. 39 (2005)

Benutzeravatar
Grauwolf
interessiert
interessiert
Beiträge: 15
Registriert: 13. Februar 2016, 16:14
SPS: Ja
Wohnort: Ruhrpott

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon Grauwolf » 13. Februar 2016, 20:34

Ich war schlechter als ich dachte. Nur etwas über 30% insgesamt. Bei Trauer war ich ein bissel besser als in den anderen Disziplinen, Freude und Ärger um die 30, Ekel etwas darunter.

Sodala
engagiert
engagiert
Beiträge: 178
Registriert: 13. September 2015, 18:29
SPS: Ja

Re: Test zur Emotionserkennung

Beitragvon Sodala » 14. Februar 2016, 14:24

Anstrengend fand ich es auch...

39 % insgesamt
Ärger : 50% (da bin ich gut, kein Wunder.. da mussten wir in Deckung gehen)
Freude: 58% statt 77% (bei uns gab's nciht soviel zu lachen)
Ekel: 25% (das kann ich nicht erkennen)
Trauer: 25%

Wobei es bei mir aber so ist, dass ich auf die Mimik bei anderen Menschen so gar nicht schau.
Ich geh deshalb auch meist nicht drauf ein...
Mich kannste nicht mal fragen, was der Kollege gestern anhatte..

Auf sowas achte ich einfach nicht. Is mir auch wurschd.


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast