...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.
moalix
interessiert
interessiert
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juli 2018, 21:18

...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon moalix » 11. April 2019, 20:08

Wie wäre es für Dich (deiner Vorstellung nach), mit einem v.A. von der Persönlichkeit her dir sehr ähnlichem Menschen zusammenzuleben?


ich stelle mir zwar durchaus einiges einfacher vor, (Struktur!) jedoch ist der Mensch ja auch nicht frei von Widersprüchen. Vielleicht lägen bei mir da die Haupt-aneck-punkte. Weil ich ja auch nicht ganz so bin und immer so handle, wie ich gerne wäre und wie ich es gerne hätte.
Langweilig stelle ich es mir eher nicht vor, da ich ja sowiso am liebsten mit mir alleine bin, ... wobei ich gerade eher mein tatsächliches Spiegelbild, also keine wirklich eigenständige zweite Person dazu im Kopf habe.

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1422
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Indigocat » 12. April 2019, 00:22

moalix hat geschrieben:Langweilig stelle ich es mir eher nicht vor, da ich ja sowiso am liebsten mit mir alleine bin, ... wobei ich gerade eher mein tatsächliches Spiegelbild, also keine wirklich eigenständige zweite Person dazu im Kopf habe.
Das klingt ja fast ein bisschen narzisstisch... :kein Plan: Ich vermute aber mal, dass sich schizoid-schizoide Beziehungen nach kurzer Zeit einfach in Wohlgefallen auflösen, da sich keiner um den anderen bemüht...
„Selbstsucht heißt nicht: so leben, wie man zu leben wünscht; sie heißt: von anderen verlangen, so zu leben, wie man zu leben wünscht.“ Oscar Wilde

moalix
interessiert
interessiert
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juli 2018, 21:18

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon moalix » 12. April 2019, 19:09

ja so kann man es auch verstehen, aber ich denke in echt entspricht narzissmus nicht dem strickmuster meiner person.

wahrscheinlich würde mein Gedankenspiel auch nicht das Dilemma lösen, dass manche schizoide nicht gerne ganz alleine leben, aber eben auch Schwierigkeiten/Überforderung/Desinteresse mit anderen Menschen haben..

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1101
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Jette » 12. April 2019, 21:46

Indigocat hat geschrieben:
moalix hat geschrieben:Langweilig stelle ich es mir eher nicht vor, da ich ja sowiso am liebsten mit mir alleine bin, ... wobei ich gerade eher mein tatsächliches Spiegelbild, also keine wirklich eigenständige zweite Person dazu im Kopf habe.
Das klingt ja fast ein bisschen narzisstisch... :kein Plan: Ich vermute aber mal, dass sich schizoid-schizoide Beziehungen nach kurzer Zeit einfach in Wohlgefallen auflösen, da sich keiner um den anderen bemüht...


Mein Therapeut hat gemeint, dass es bei uns funktioniert, weil sich die Distanzbedürfnisse sehr ähneln.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1422
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Indigocat » 13. April 2019, 09:05

Jette hat geschrieben:Mein Therapeut hat gemeint, dass es bei uns funktioniert, weil sich die Distanzbedürfnisse sehr ähneln.
:rätseln: Nach meiner ganz eigene persönlicher Meinung (ohne jedweden Anspruch auf Richtigkeit) zweifle ich das mit dem Schizoiden bei dir sehr an... Ein wesentliches Indiz für SPS ist das stark verminderte und verzerrte Wahrnehmen von Gefühlen, ist das bei dir der Fall? Zumindest vermute ich bei dir eine sehr starke Tendenz zu depressiven (dependen) Persönlichkeitseigenschaften, was auch das Helfersyndrom ?? erklären könnte.
„Selbstsucht heißt nicht: so leben, wie man zu leben wünscht; sie heißt: von anderen verlangen, so zu leben, wie man zu leben wünscht.“ Oscar Wilde

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1146
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon sdsdsdsv » 13. April 2019, 09:32

Wie wäre es für Dich (deiner Vorstellung nach), mit einem v.A. von der Persönlichkeit her dir sehr ähnlichem Menschen zusammenzuleben?
Das habe ich ja bereits mit meiner Mutter, mit der ich vieles gemeinsam hatte. Auch jetzt könnte ich mir vorstellen, wieder mit einem Menschen wie mir zusammenzuwohnen, aber zwei low-key Charaktere, die kaum sprechen und aneinander vorbeigleiten -- das würde die Wohnung zu einem Geisterhaus machen.

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1101
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Jette » 13. April 2019, 17:37

Indigocat hat geschrieben:
Jette hat geschrieben:Mein Therapeut hat gemeint, dass es bei uns funktioniert, weil sich die Distanzbedürfnisse sehr ähneln.
:rätseln: Nach meiner ganz eigene persönlicher Meinung (ohne jedweden Anspruch auf Richtigkeit) zweifle ich das mit dem Schizoiden bei dir sehr an... Ein wesentliches Indiz für SPS ist das stark verminderte und verzerrte Wahrnehmen von Gefühlen, ist das bei dir der Fall? Zumindest vermute ich bei dir eine sehr starke Tendenz zu depressiven (dependen) Persönlichkeitseigenschaften, was auch das Helfersyndrom ?? erklären könnte.


Ich habe die Diagnose durch meinen Therapeuten erhalten. Gefühle (natürlich nicht alle) zu erspüren und benennen zu können, habe ich mit seiner Hilfe wieder erlernt. Eine gewisse Tendenz zur Co-Abhängigkeit Alkoholkranker Menschen war aber sicherlich vorhanden.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1422
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Indigocat » 14. April 2019, 09:25

Jette hat geschrieben:Ich habe die Diagnose durch meinen Therapeuten erhalten. Gefühle (natürlich nicht alle) zu erspüren und benennen zu können, habe ich mit seiner Hilfe wieder erlernt. Eine gewisse Tendenz zur Co-Abhängigkeit Alkoholkranker Menschen war aber sicherlich vorhanden.
Weiß schon, hast du geschrieben. Ich tue mich trotzdem schwer damit, das zu glauben...
„Selbstsucht heißt nicht: so leben, wie man zu leben wünscht; sie heißt: von anderen verlangen, so zu leben, wie man zu leben wünscht.“ Oscar Wilde

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1422
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Indigocat » 14. April 2019, 09:29

sdsdsdsv hat geschrieben:Das habe ich ja bereits mit meiner Mutter, mit der ich vieles gemeinsam hatte. Auch jetzt könnte ich mir vorstellen, wieder mit einem Menschen wie mir zusammenzuwohnen, aber zwei low-key Charaktere, die kaum sprechen und aneinander vorbeigleiten -- das würde die Wohnung zu einem Geisterhaus machen.
Tatsächlich wohne ich mit einem meiner Kinder zusammen, welches mir sehr ähnlich ist. Ist natürlich für beide Seiten sehr angenehm, aber ich denke, nicht Sinn und Zweck der Sache, weshalb ich versuche, mein Kind zu animieren, sich wieder was eigenes zu suchen (war schon paarmal ausgezogen).
„Selbstsucht heißt nicht: so leben, wie man zu leben wünscht; sie heißt: von anderen verlangen, so zu leben, wie man zu leben wünscht.“ Oscar Wilde

Benutzeravatar
Laika
aktiv
aktiv
Beiträge: 89
Registriert: 24. Januar 2018, 19:25

Re: ...mit seinem 'Spiegelbild' zusammenleben

Beitragvon Laika » 16. April 2019, 19:29

Wenn's wirklich das Spiegelbild ist und nicht nur jemand, der ähnlich tickt, stell ich mir das recht interessant und erhellend vor. Einerseits ist bestimmt Verständnis für vieles da, weil man die Beweggründe hinter dem Verhalten ja kennt. Andererseits, die eigenen Macken dann quasi aus der Außenperspektive ins Gesicht gedrückt zu kriegen... da langt man sich mitunter bestimmt auch mal an den Kopp und versucht, die dümmsten davon abzustellen :breites grinsen:


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste