Reizüberflutung

Buchempfehlungen aus allen Themenbereichen, sowie interessante Linkadressen können hier gesammelt werden.
Benutzeravatar
Traumafrau
erfahren
erfahren
Beiträge: 324
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Traumafrau » 25. März 2017, 16:33

Jette hat geschrieben:Er akzeptiert, dass ich mir anderswo hole was er mir nicht geben kann.


Wie äussert sich das? Ich stell mir das schwierig vor, gerade in Akutsituationen von Überforderung und Reizüberflutung oder betrifft dich das nicht?

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1072
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Jette » 25. März 2017, 17:00

Ich habe einen besten Freund. Er wohnt ca. 230 km entfernt von hier. Wir treffen uns 1x monatlich zum Wandern. Aber wir telefonieren und schreiben uns täglich. Wir haben kein sexuelles Verhältnis, aber es verbindet uns doch eine sehr herzliche und sehr innige Freundschaft, in der wir uns doch mitunter auch mal sehr herzlich umarmen. Er lebt auch in einer Partnerschaf. Trotzdem denkei ch, dass wir uns einander doch ungewöhnlich stark verbunden fühlen und vieles miteinander teilen, was unter normalen Umständen nicht sein müsste, dass wir uns da gegenseitig zuhören, beraten, unterstützen. Vieles davon gehört, meines Erachtens nach, eigenlich ausnahmslos in die Partnerschaft. Er hat auch eine besondere Persönlichkeit.

Mein Mann weiß davon und hat ihn sich, mir zuliebe, auch mal angesehen. Ich habe auch im Rahmen der Therapie aufgezeichnet, was beide mir geben, was sie mir bedeuten und welche Funktionen sie in meinem Leben haben. Ich habe das dann auch mit meinem Mann besprochen. Traumfrau, mein Mann ist richtig lernfähig. Er sagt nie viel,aber er ändert immer wieder. Ich spüre und bemerke das. Aber am glücklichsten bin ich über sein riesengroßes Vertrauen zu mir. Das ist, denke ich manchmal, das Schönste, was ein Mensch einem schenken kann. Wäre er anders gestrickt, dann müsste ich vielleicht am ausgestreckten Arm verhungern und es wäre vielleicht längst zur Trennung gekommen, obwohl wir uns doch wirklich lieben.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Benutzeravatar
Traumafrau
erfahren
erfahren
Beiträge: 324
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Traumafrau » 25. März 2017, 17:50

Jette hat geschrieben:am glücklichsten bin ich über sein riesengroßes Vertrauen zu mir. Das ist, denke ich manchmal, das Schönste, was ein Mensch einem schenken kann.


Viele Dank für dein Teilhaben-lassen, der ganze Text war außergewöhnlich achtsam und schön verfasst. Ps: von der Traumfrau trennt mich leider noch ein ganz klein wenig .. :schneefall:

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1072
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Jette » 25. März 2017, 17:57

Ich danke dir. Es ist schön, so wahrgenommen zu werden.


Wenn es nur der Schneefall ist, der dich noch trennt, dann ist es ja absehrbar.
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté

Benutzeravatar
Traumafrau
erfahren
erfahren
Beiträge: 324
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Traumafrau » 25. März 2017, 18:07

Jette hat geschrieben:Wenn es nur der Schneefall ist, der dich noch trennt


und das aaaaaa a (Ach, ich wollte schon immer mal die Effekte hier auschecken)

Benutzeravatar
Jette
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1072
Registriert: 12. September 2013, 08:51
SPS: Eher Ja
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Reizüberflutung

Beitragvon Jette » 8. Juli 2018, 10:11

Vielleicht mag ich hier weitere Themen sanmeln, die den Autismus eventuell etwas verständlicher machen, macht für mich vielleicht Sinn:


https://innerwelt.wordpress.com/2013/03 ... mpathisch/


https://innerwelt.wordpress.com/2013/04 ... -shutdown/


http://autisten.enthinderung.de/kollision/
Die Veränderung des Blickwinkels kann die Wahrnehmung von kleinen Dingen bewirken, die wir manchmal gar nicht mehr sehen. - Namasté


Zurück zu „Buchtipps - Linkliste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste