Seite 2 von 2

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 1. September 2015, 12:35
von Lemur
Nisargadatta Maharaj: I AM THAT

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 28. Mai 2016, 20:03
von Sempiternal
Ja Nisargadatta ist super, hat mich auch beeinflusst!

Bei mir sind es mehr als 2 Bücher, auch aus verschiedenen Bereichen. Was sind denn jetzt deine Bücher @Threadersteller? Hast ja gar keine genannt.

Bei mir sind es:

-"American Psycho"
-alles von U.G. Krishnamurti
-alles von E.M Cioran
- "Radikale Erleuchtung 1 + 2" von Baboji
-"Atlas Shrugged" von Ayn Rand
-"1984" von Orwell
-Kohelet aus der Bibel
-"Lin Chi Lu" von Rinzai
-" Den Tiger reiten" von Julius Evola
-"Der Einzige" von Max Stirner
-"Jenseits von Gut und Böse" von Nietzsche


Ansonsten schnappt man natürlich hier und da mal was auf. Die genannten Bücher formten aber zum großen Teil meine Weltsicht, auch wenn die nicht in Stein gemeißelt ist und immer wieder Änderungen unterliegt, was ich auch wichtig finde.

:erklärbär2:

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 29. Mai 2016, 06:54
von Lightness
Die Bibel

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 29. Mai 2016, 14:41
von Schattentanz
Glaubensschriften haben das Leben vieler Menschen verändert. Ganz ohne dass die Betroffenen sie selbst gelesen haben müssen. :teufel: :schweigen:

Für mich habe ich kein einzelnes Buch, das mein Leben verändert hätte. Gleichwohl mag ich die ein oder andere geistige Inspiration erfahren haben durch die dort niedergelegten Gedanken, Empfindungen und Bilder.

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 1. Juni 2016, 14:36
von Clara
Bei mir waren es die zur damaligen Zeit "typischen" Bücher, die mich beeindruckten und meine Weltsicht geprägt haben:
Der kleine Prinz
Die Möwe Jonathan
Siddartha
Das Glasperlenspiel
Brockhaus Enzyklopädie
Encyclopædia Britannica

Garp und wie er die Welt sah
Illuminatus!
Die Bibel
Die satanische Bibel
Die Stellung des Menschen im Kosmos


Schriftsteller, deren Gesamtwerke mich beeinflusst haben:
Jules Verne
Hermann Hesse
Isaac Asimov
Aleister Crowley
SARK
Alexander von Humboldt

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 5. Juni 2016, 10:55
von Indigocat
Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse ... :zu halten:

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 28. Juli 2017, 23:45
von Maikäfer
Headmatter hat geschrieben:Das müsste "Der kleine Hoppediz" von Martha Schlinkert sein. Es gab eine Fortsetzung "Hoppediz & Quirlewitt" Hoppediz war eine Korkfigur, die ein Kind mitgenommen hat auf seinen Stern. Weil er aus Kork war, konnte er auf Glas gehen, das Kind nicht. Ich meine, der Stern war komplett aus Glas. Quirlewitt war ein Hund aus Kork.


Danke, hab´s jetzt erst gelesen.

Von der Schrift her kommt es hin. :glück:
Weiss nur noch das die Handlung das Buch selbständig aus dem Regal zu nehmen, sehr schwer von Denken her war.

Manchmal finden in den alten Klassenzimmer Wahlen statt, aber ................

:herz: Werde es mir kaufen. :Ballon:

:Blümelein: :glück: :rose: :Blümelein: :glück: :Blümelein: :rose:
Bei der Lebensgeschichte von Martha Schlinkert besteht sicherlich ein direkter Phantasiekanal zu UNS.
Beim fehlen des Vaters sind ihre Bücher von den Themen her etwas einseitig, gell.

Denke schon, dass es das Buch ist! Könnte auch den etwas abwertenden Blick der Lehrerin erklären, weil sie mir einmal nachgeschlichen ist, was für ein Buch ich mir rausgesucht hatte.

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 29. Juli 2017, 05:57
von Themis
Kurios, dass gerade dieser Thread jetzt wieder hochgeholt wurde, denn seit einigen Wochen denke ich immer wieder (ich weiß nicht, warum) an den Threadersteller cerebrum, der nach neuer Wunsch-Stelle und Umzug hier verschwunden ist.
Schade. Seine unbestechlich klaren Beiträge schätzte ich immer sehr.

Zwei Bücher, die mein Leben beeinflusst haben:

- Ernest Hemingway, Der alte Mann und das Meer
- Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray

Beide habe ich so zwischen 12 und 16 gelesen.

Re: Bücher, die euer Leben verändert haben?

Verfasst: 19. Februar 2018, 10:20
von Maikäfer
Maikäfer hat geschrieben:
Headmatter hat geschrieben:Das müsste "Der kleine Hoppediz" von Martha Schlinkert sein. Es gab eine Fortsetzung "Hoppediz & Quirlewitt" Hoppediz war eine Korkfigur, die ein Kind mitgenommen hat auf seinen Stern. Weil er aus Kork war, konnte er auf Glas gehen, das Kind nicht. Ich meine, der Stern war komplett aus Glas. Quirlewitt war ein Hund aus Kork.


Hab das Buch auf der China- Reise bei Ebay wegen der Zeit Verschiebung nachts ersteigern können.
Buch ist neuwertig, glaub schon das es es ist. Hab noch nicht so reingeschaut.