Hörigkeit

Buchempfehlungen aus allen Themenbereichen, sowie interessante Linkadressen können hier gesammelt werden.
Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1543
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Hörigkeit

Beitragvon Indigocat » 7. August 2019, 11:17

https://autorinbarbarasinger.wordpress. ... horigkeit/

Auch eine interessante Seite :rätseln:
Gegenüber Borderlinern entsteht Hörigkeit sowieso, wahrscheinlich auch gegenüber Schizoiden, da unfreiwillig.
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

Themis
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1245
Registriert: 26. Dezember 2016, 17:16
SPS: Ja

Re: Hörigkeit

Beitragvon Themis » 7. August 2019, 15:15

Indigocat hat geschrieben:wahrscheinlich auch gegenüber Schizoiden, da unfreiwillig.
Da könnte was dran sein.

Beim Lesen des Artikels empfand ich aber eher den "Hörigen" als Energievampir, weil er so verzweifelt auf einen guckt und auf Zuwendung wartet. Wie eine Art Blutegel.

Die Autorin meinte es aber umgekehrt, nämlich dass der dominante Part der Energievampir ist. Verrenke gerade noch mein Hirn, um das nachzuvollziehen ... :rätseln:
Wut ist ein nützliches Gefühl, wenn es darum geht, zu überleben.
Beatrice Mtetwa

Be yourself; everyone else is already taken. :stern:
Oscar Wilde

tiffi
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 2104
Registriert: 5. Juli 2014, 11:27
SPS: Eher Ja

Re: Hörigkeit

Beitragvon tiffi » 7. August 2019, 22:04

Themis hat geschrieben:
Indigocat hat geschrieben:wahrscheinlich auch gegenüber Schizoiden, da unfreiwillig.
Da könnte was dran sein.

Beim Lesen des Artikels empfand ich aber eher den "Hörigen" als Energievampir, weil er so verzweifelt auf einen guckt und auf Zuwendung wartet. Wie eine Art Blutegel.

Die Autorin meinte es aber umgekehrt, nämlich dass der dominante Part der Energievampir ist. Verrenke gerade noch mein Hirn, um das nachzuvollziehen ... :rätseln:
Ich kenne die Perspektive mit dem Dominanten noch aus früheren Frauenzeitschriften,
wo "junge Mädchen", naiv usw, von den Verführungskünsten von Männern an die Angel
genommen wurden und dann in einer Abhängigkeit zur Marionette wurden. Und dass diese Männer
das genießen würden und darauf zusteuern würden.
Scheint aber auch so eine Teil-Mär zu sein.

Halte ich für fragwürdig, dass man mündige Menschen so weit manipulieren kann, dass nur der andere
noch der Täter ist. Also eine Bereitschaft, Verantwortung abzugeben, Realität und eigene Aktivität
zu leugnen, muss doch bei dem Hörigen auch irgendwie da sein.
Auch im Bereich Sekten wird ja oft von Hörigkeit gesprochen, aber die anderen sind doch nicht
kopflose Puppen und die Leiter / die das Konzept anbieten, sind doch nicht komplett
übermächtig?! (Gesetzt den Fall, dass man als Erwachsener da hin geht, nicht wenn man als
Kind da aufwächst)

In Bezug auf Schizoide. Mag sein, dass die Autonomie da ganz attraktiv wirkt, die emotionale
Unabhängigkeit, dass man da schon leichte Guru Tendenzen zugeschrieben bekommt, als jemand,
der vieles alleine meistert, meistern musste. Und aus Rücksicht vielleicht nicht so sehr in die
Wut gegangen ist, sondern für den anderen Dinge mitgeregelt hat.
Für jemanden mit wenig Selbstverantwortung und mit wenig Orientierung und Selbstwirksamkeit
muss das sehr attraktiv wirken. Sodass schon die Schwäche des "starken" vergessen wird, der ja
auch Belastungen, Konflikte, Fragen, Desorientierung an vielen Punkten hat.

Glaub aber nicht, dass ein schizoider die Rolle des Dominanten allzusehr genießt, sondern eher belastet.
Das sind glaub ich eher andere Persönlichkeitstypen, die im anderen als verlängertem Selbst
und im anderen als passives Objekt, als Mittel zum Zweck etwas finden / suchen,
was ihnen Energie gibt.

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1543
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Hörigkeit

Beitragvon Indigocat » 11. August 2019, 17:49

Themis hat geschrieben:Die Autorin meinte es aber umgekehrt, nämlich dass der dominante Part der Energievampir ist. Verrenke gerade noch mein Hirn, um das nachzuvollziehen ... :rätseln:
Warscheinlich sind es beide in ihrer Unberechenbarkeit und ihrem Bedürfnis auf Zuwendung? :rätseln: Kommt vielleicht auch drauf an, ob das Abhängigkeitsverhältnis bewusst herbeigeführt wurde oder sich aufgrund der Sprunghaftigkeit eines Partners zufällig ergeben hat?
tiffi hat geschrieben:Glaub aber nicht, dass ein schizoider die Rolle des Dominanten allzusehr genießt, sondern eher belastet.
Das sind glaub ich eher andere Persönlichkeitstypen, die im anderen als verlängertem Selbst
und im anderen als passives Objekt, als Mittel zum Zweck etwas finden / suchen,
was ihnen Energie gibt.
Ich denke auch, hier entsteht die Abhängigkeit des anderen, wie schon beschrieben, unfreiwillig durch Entgegenkommen und Rückzug des Schizoiden. Das mag wohl auch eine Rolle spielen bei den ganzen verzweifelten Mädels (Angehörigen), die hier aufschlagen.

Wobei ich ja im Gegenteil wieder Männer anziehe, die mich in ein Abhängigkeitsverhältnis manipulieren wollen, aber selber viel zu bedürftig und schwach sind, um damit Erfolg zu haben (außer mein Exmann, da war ich noch zu jung um das zu durchschauen).

Darauf gekommen bin ich, weil ich mal nach Hörigkeit gegoogelt habe, um zu verstehen, warum mein letzter Ex seiner Frau so hörig ist.
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein


Zurück zu „Buchtipps - Linkliste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste