Wohnungseinrichtung und Fotos

Hier haben alle Themen über Religion, Politik oder das Zusammenleben mit unseren Mitmenschen platz.
Distel1970

Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon Distel1970 » 12. Juli 2013, 00:07

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, meine Wohnung zu renovieren. Ich hatte mir auch vorgenommen, Fotos mit Menschen drauf, aufzuhängen. Mal abgesehen davon, dass ich davon nicht so viele habe, fand ich die Bilder dann an der Wand auch seltsam befremdlich. Wie ist das bei Euch? Wem das nicht zu persönlich ist, kann mir auch sonst so schreiben, wie er eingerichtet ist. Also, ich habe mich jetzt für eine bunte Wohnung aber mit viel "Raum" entschieden. Generell ist sie sehr hell, dass ich atmen kann. Ist das bei Euch auch so oder mögt Ihr das eher dunkel?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 901
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon sdsdsdsv » 12. Juli 2013, 09:16

[align=justify]Ich habe meine Wand mit einer Liste der Forenmitglieder dekoriert, bei der ich jeden, der einen Abschiedsthread verfasst, rot durchstreiche. :winken:[/align]

WWSCDneutrino

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon WWSCDneutrino » 12. Juli 2013, 15:01

Ich hatte nochnie Bilder von Menschen und will auch niemals welche in meinem Zimmer haben (ich gehe noch zur Schule und wohne daher auch noch bei meinen Eltern- deswegen Zimmer und nicht Wohnung) . Sonst ist es in einem hellen, sanften orange ("Aprikose") gestrichen, da es sonst sehr leer wirken würde. Ich habe neben ein paar für mich wichtigen Listen und Tabellen (z.b. soziale Floskeln&Regeln die ich oft nicht beachte, eine langzeit Studie über meine Gefühlswelt usw.) ein großes Gemälde und ein eingerahmtes Bild an den Wänden hängen. Auf dem Bild habe ich wichtige Dinge aus meinem Interessen Bereich und meine lieblings Zitate aufgeklebt.
Sonst ist mein Zimmer immer nahezu perfekt aufgeräumt, weil mich andernfalls die Unordnung stört. Ich bin kein sauberkeits-Fanatiker, (ich staubsauge vieleicht alle 4 Monate -_-') aber Ordnung muss sein.


LG

Benutzeravatar
nuechternheit
Moderator
Moderator
Beiträge: 323
Registriert: 13. Mai 2013, 15:16
SPS: Ja

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon nuechternheit » 13. Juli 2013, 00:03

Bei mir die selbe Sache wie WWSCDneutrino -> hab nur ein Zimmer.
In meinem Zimmer hängt ein Foto von einer Kindheitsfreundin und mir und ein Klassenfoto mit Einzelporträts meiner alten Klasse. Die Fotos hat meine Mutter aufgehängt, ich selbst würde keine Bilder aufhängen. Zumindest nicht von Menschen. Ansonsten hab ich 3 Bilder von NY in meinem Zimmer hängen. 1 in schwarz-weiß und 2 in Farbe. Auf einem sieht man sogar noch die Twin-Tower.
Meine spätere Wohnung stelle ich mir ungefähr so vor:
Relativ leer, spartanisch, keine Dekorationsgegenstände, nur Nutzgegenstände, keine Bilder.
Maybe another day, another time and another life there'll be another way.

Nebeltal
erfahren
erfahren
Beiträge: 281
Registriert: 31. Mai 2013, 18:19
SPS: Ja

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon Nebeltal » 13. Juli 2013, 12:36

Mein Zimmer ist Terracotta farben, eine etwas dunklere variante. Ich glaub ich war 16 als ich mich dazu entschieden hatte. Heute würde ich einiges anders machen. Diese hässliche Kieferkommode raus schmeißen und den Kieferschrank gleich mit. Ich würde alles einheitlich machen, mit hellen Farben und klaren Linien. Alles überflüssige soll raus, ich würde viel mit Glas und Aluminium und hellem Holz arbeiten. Am schlimmsten ist dieser billige Laminatfußboden, man denkt man versinkt darin. Stattdessen würde ich helle Steinfliesen, vll. sandfarben bevorzugen. Es sollte eine Mischung aus preußischer Ordnung und Geradlinigkeit und mediterraner Stimmung sein.
Hätte ich da Geld würde ich sofort los legen.

Benutzeravatar
andersoderwie
engagiert
engagiert
Beiträge: 144
Registriert: 21. Juni 2013, 16:46
SPS: Nein

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon andersoderwie » 13. Juli 2013, 18:22

Wenn du Zeit hast, dekoriere das ganze doch in einem halben Jahr noch einmal um! Ausprobieren hilft irgendwo oder man wird kreativ. Solange du dich wohl fühlst, kannst du es ja mit Portäts probieren.

Mein Bruder und ich durften im gemeinsamen Zimmer nur einmal zu Hause die Wand dekorieren. Wir hatten kurz vorm Umzug Tierposter und Poster von einer Band an die Wand gehängt. Das war in einem schmalen Zimmer mitten in einer Plattenbausiedlung. In anderen Wohnungen versuchten wir es mit hellbunten Wänden, aber das ist eigentlich gar nicht so aufregend. Die Räume wirkten auch nicht größer. Diesmal habe ich wieder auf Wunsch meiner Mutter auf Poster verzichtet. Im Studium hatte ich ein WG-Zimmer, wo ich viel Lernstoff und Listen zur Persönlichkeitsentwicklung aufhing. So etwas hätte ich jetzt ansonsten aufgehangen. Wenn ich endlich mal allein wohne, werde ich Fotos vom Botanischen Garten und einer China-Reise aufhängen.

Fotos von Familienmitgliedern habe ich auf dem PC, das hat mir bisher gereicht. Es gibt auch nur ein Foto, was ich wichtig finde. Ich würde die Fotos höchstens aufstellen, irgendwo... keine Ahnung wo. Öffentlich würde ich das nicht tun, glaube ich. Aber meinen verstorbenen Hund habe ich als Foto bei mir am Buchregal platziert und ein Spielzeug von ihm. Einige Freundinnen hatten Fotos von Momenten mit ihren engsten Freunden. Das fand ich ganz nett, aber wenn man nicht drauf ist, fühlt man sich trotzdem komisch. Ansonsten würde ich andere Menschen vielleicht malen, wenn ich bunte Wände möchte.

Benutzeravatar
Schattentanz
Moderator
Moderator
Beiträge: 1045
Registriert: 16. Januar 2013, 17:02

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon Schattentanz » 16. Juli 2013, 01:43

Fotos von Menschen habe ich seit jeher weitgehend nur auf meiner Festplatte. Eigentlich alle meiner Bekannten haben in ihren Zimmern solche Fotos hängen bzw. aufgestellt. Irgendwann habe ich je ein Foto meiner Eltern, meines Bruders und eins von mir ausgedruckt (auf normalen Papier in schwarz-weiß) und mit Tesafilm an meinen Schrank geklebt. Es war ursprünglich mehr als Persiflage gedacht, aber dann sah es nicht so trostlos wie erwartet aus. Die abgebildeten Personen haben sich auch sehr erfreut darüber gezeigt, dass ich angemessene Maßnahmen dagegen ergreife, sie nicht ganz zu vergessen in der Ferne *Sarkasmus_off*. Mittlerweile hängen die eigentlich nur noch aus purer Gewohnheit dort. Sonst habe ich noch zwei große Poster aufgehängt (ein Landschaftsbild & ein Kunstdruck mit einer schwarzen Katze drauf).

Allgemein gefallen mir sehr aufgeräumte, fast kahle Zimmer - ebenfalls mit Glas- & Aluminiumelementen; so ein bisschen wie die Räume in Einrichtungskatalogen. Bevorzugte Wandfarben sind weiß oder schwarz. Ich wollte früher immer gerne ein Zimmer mit komplett schwarz gestrichenen Wänden haben - war leider nicht möglich. Habe sowas aber später mal gesehen und es gefällt mir nach wie vor. Hat sowas beruhigendes. Jeden Raum würde ich aber nicht so dunkel streichen wollen. Knallige, bunte Wandfarben gefallen mir nur in Ausnahmefällen.

sdsdsdsv hat geschrieben:Ich habe meine Wand mit einer Liste der Forenmitglieder dekoriert, bei der ich jeden, der einen Abschiedsthread verfasst, rot durchstreiche. :winken:

Das hat Stil! [;)]

Erinnert mich an eine Filmszene, in der eine Rentnerin jeden Morgen die Todesanzeigen in der Zeitung durchgeht und die Verstorbenen dann im Telefonbuch durchstreicht. :teufel:
Zynismus: Der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Benutzeravatar
tournesol
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 936
Registriert: 23. Februar 2012, 17:01
Wohnort: Berlin

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon tournesol » 16. Juli 2013, 08:41

Meine Wohnung ist mein GEWACHSENER, wachsend sich veränderder Lebensraum :Sonne: ......Mit Fotos habe ich nichts am Hut----Gesichter von Menschen , die mir etwas bedeuten (und Tieren, Pflanzen , Orten etc.) habe ich BEWEGT in meinem Geist ( Nicht starr auf einem Foto, oder einseitig sich wiederholendem Video...) An meinen Wänden habe ich viele Ölbilder ,die ich gemalt habe und 2 die nicht von mir sind.
Ich habe bezug zu den Gegenständen in meiner Wohnung ( und diese untereinander... :) auch )......Mir ist "schön" wichtig (...weniger praktisch).....obwohl es bei mir "auch praktisch" funktioniert :lachen:
Meine Wohnung ist hell und sonnendurchflutet (Fenster und Balkontür sind fast immer offen...)
Küche eher "Bauerkücken-wurschtlich "---Bad voller südfranzösischer Kunstgallerie-Plakate....
Ich hab ne 2 Zimmer Wohnung. Schlafe im Wohnzimmer. Das "eigentliche Schlafzimmer" ist mein Arbeitszimmer ( Computer etc.- Malkram :Staffelei etc. -Kleiderschränke und Couch ( als Gästebett ausziebar ) und Flokati-Teppiche sind dort.

Benutzeravatar
Zamis
engagiert
engagiert
Beiträge: 232
Registriert: 24. Dezember 2012, 21:29
SPS: Ja
Wohnort: Tief im Westen, dort wo die Sonne verstaubt.

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon Zamis » 21. Juli 2013, 19:03

Meine Wohnung ist eigentlich sehr klar strukturiert und sehr hell, ich habe nur zwei Bilder, eines, das meine Exfreundin gemalt hat, es zeigt eine Sternfahrerin auf einer Art "Astralnebeldrachen". Das andere ist "Köhlers Schwein" von Michael Sowa, ich finde es sehr schön und ruhig, und ich finde das Schweinchen hat was schizoides, wartet bis zum Sonnenuntergang, bis alle Menschen weg sind um in den Teich zu hüpfen...
http://www.berlinerbildergalerie.com/im ... -MIS26.jpg
[center]"I´m not an accident, i´m living in my own world, i´m not an accident, in the middle of the road..."[/center]

Benutzeravatar
knallschnute
Moderator
Moderator
Beiträge: 1486
Registriert: 22. Februar 2012, 21:33

Re: Wohnungseinrichtung und Fotos

Beitragvon knallschnute » 22. Juli 2013, 09:21

Hallo,

meine Wohnung ist recht gewöhnlich - die Einrichtung zu einem großen Teil aus Holzmöbeln bestehtend, überwiegend Kiefer. Alle Räume sind recht hell gehalten, außer mein Wohnzimmer, das ist in Mahagoni und dunklen, sowie hellen Brauntönen eingerichtet. Es ist nicht so, dass ich dies unbedingt in so einer Farbe haben wollte, nur, da der Laminatboden (des Vormieters) in diesem Farbton war und ich helle Möbel darin fürchterlich gefunden hätte, habe ich den Raum etwas einheitlicher gestalten wollen.
Alle Räume sind in weiß gestrichen. Um bei einem evtl. Auszug das Malern nicht ausufern zu lassen, habe ich in den Schlafräumen jeweils nur eine Wand oder eine halbe Wand farblich angestrichen. Hübsche Borden umrahmen die farblichen Akzente.

Wenn ich in einigen Jahren mal wieder ohne Kinder wohne, würde ich vieles noch einheitlicher gestalten wollen. In hellen Tönen. Besonders gefällt mir ein zartes Mintgrün oder Aprikose.
Am allerliebsten hätte ich ein kleines Schlösschen mit uralten Möbeln und hübschen Himmelbett. Holz mag ich sehr und da bevorzuge ich (außer bei einer Küche) Massivholz.

Naja, nichts außergewöhnliches, eben ganz bieder. Doch irgendwie auch wieder schön, wenn man zumindest da nicht ganz aus dem gesellschaftlichen Rahmen fällt. ;)

Lieben Gruß
Knallschnute
Die Hölle, das sind die anderen
(Jean-Paul Sartre)


Zurück zu „Gesellschaft und Kultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast