Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Hier haben alle Themen über Religion, Politik oder das Zusammenleben mit unseren Mitmenschen platz.
Lightness

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Lightness » 26. August 2016, 15:51

Ich glaube es ist so gemeint, dass ein terroristischer Angriff speziell auf die Stromversorgung und das Nachrichtennetz abzielen. Die Wasserversorgung und überhaupt das Versorgungsnetz mit Lebensmitteln und allen Dingen für den täglichen Bedarf könnten Ziel eines Angriffs sein. Darum sollen wir uns mit allem vorsorglich versorgen, um zehn Tage ohne all das aus zukommen.

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 850
Registriert: 6. September 2013, 20:40

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Indigocat » 26. August 2016, 16:30

Lightness hat geschrieben:Ich glaube es ist so gemeint, dass ein terroristischer Angriff speziell auf die Stromversorgung und das Nachrichtennetz abzielen. Die Wasserversorgung und überhaupt das Versorgungsnetz mit Lebensmitteln und allen Dingen für den täglichen Bedarf könnten Ziel eines Angriffs sein. Darum sollen wir uns mit allem vorsorglich versorgen, um zehn Tage ohne all das aus zukommen.


Achso, ich hab jetzt eher daran gedacht, ein paar Tage ohne Internet auskommen zu müssen. Schon schlimm genug, wenn die Verbindung nur ein paar Stunden lang weg ist...
Bedenken Sie, dass Sie nach den geistigen Gesetzen das, was Sie an sich oder an anderen ablehnen oder hassen, in Ihr Leben ziehen. Dadurch sollen Sie lernen, alles im Leben anzunehmen und zu lieben, auch die Dinge, die Sie momentan noch verabscheuen.

Lightness

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Lightness » 27. August 2016, 02:25

Naja, wenn du keinen Strom mehr hast, wirst du auch nicht mehr ins Internet kommen können, Indigocat.

Benutzeravatar
knallschnute
Moderator
Moderator
Beiträge: 1489
Registriert: 22. Februar 2012, 21:33

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon knallschnute » 27. August 2016, 22:00

Lightness hat geschrieben:Ich glaube es ist so gemeint, dass ein terroristischer Angriff speziell auf die Stromversorgung und das Nachrichtennetz abzielen. Die Wasserversorgung und überhaupt das Versorgungsnetz mit Lebensmitteln und allen Dingen für den täglichen Bedarf könnten Ziel eines Angriffs sein. Darum sollen wir uns mit allem vorsorglich versorgen, um zehn Tage ohne all das aus zukommen.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein terroristischer Angriff das bewirken soll oder kann. Die Terroranschläge zielen doch vielmehr darauf ab Feste oder riesige Konsumketten in Angst und Schrecken zu versetzen.
Wenn es keine Stromversorgung, keine Wasserversorgung und keine Lebensmittel mehr geben sollte, dann wohl eher, weil die Wirtschaft zusammenbricht, Bürgerkrieg entsteht oder gar der 3. Weltkrieg. Diese Szenarien sind aber nicht immer auszuschließen, darum ist ein Vorrat an Lebensmitteln und ein Überlebenstraining immer von Vorteil. Allerdings ist fraglich, ob es was bringt sich für 10 Tage einen Vorrat anzuschaffen, sofern die Sache länger dauert oder die Welt danach ohnehin nicht mehr bewohnbar ist. ;-)

Leider kann ich es nicht anders ausdrücken, aber, wenn ich mir diese Welt (tagtäglich) so angucke (recherchiere und lese, was alles ab geht), dann muss ich ehrlich sagen, dass ich nicht unbedingt so scharf darauf bin, all zu lange auf diesem Planeten verweilen zu müssen.
Ich bitte auch darum nach dem Tod nicht wiedergeboren zu werden und hoffe mit meiner Religionslosigkeit auch in dieser Hinsicht verschont zu bleiben.

Grüße,
Knallschnute
Die Hölle, das sind die anderen
(Jean-Paul Sartre)

Lightness

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Lightness » 28. August 2016, 07:20

Wenn du bedenkst, dass so gut wie jedes Versorgungsnetz auf die eine oder andere Art mit einem Computer gesteuert wird, könnte ein sog. Cyberangriff auf diese Computernetze alles mögliche lahm legen. Angefangen von der Strom- und Wasserversorgung, bis hin zum Nah- und Fernverkehr.
Die Terroranschläge, die bislang verübt worden sind, waren Bombenanschläge.
Meint ihr die Terrormiliz des Islam verfügt über eine derartige Technik oder das Wissen über Cyberangriffe nicht? Ich hoffe, dass sie nicht darüber verfügt.

Mir bereitet die Gewalt in der Welt auch Sorgen, Knallschnute.
Ich glaube ja, wenn es zu einem 3. Weltkrieg kommen sollte, würde das gesamte Leben auf der Erde ausgelöscht. Bis auf ein paar Leute, die in Atomschutzbunkern überleben würden, würde die Menschheit und unsere Lebensgrundlage - die Natur - bis auf einen Bruchteil umkommen.

Es gibt ja sogar Computerspiele, die das Überleben nach einem atomaren Krieg simulieren.

Aber ich bin dagegen, dass es soweit kommen muss.
Gestern habe ich auch wieder einen Kommentar zum NATO-Einsatz in Syrien gelesen und der Leser schrieb, dass er damit rechnet, dass in 10 bis 15 Jahren ein Weltkrieg ausbricht. Ich habe das von anderen auch schon oft gehört, dass wir auf einen 3. Weltkrieg zusteuern.

Ich bin nur kritisch bei solcher Panikmache, weil bei einigen dieser Fatalismus einsetzt, der bewirkt, dass ihnen auf einmal alles egal ist, weil sie glauben, gegen ihr Schicksal nichts tun zu können. Für mich ist das ein Denkfehler. Ich denke, wenn ich mein Schicksal schon annähernd kenne, kann ich noch reagieren und das Schlimmste abwenden. Das erfordert viel Tatkrakft und Mut. Und im Falle eines bevorstehenden Weltkrieges sollten wir alle zusammenstehen und uns dagegen aussprechen und möglichst die unterstützen, die einen klaren Kopf behalten würden, wenn es hart auf hart kommt.

Benutzeravatar
Geextah
engagiert
engagiert
Beiträge: 226
Registriert: 9. April 2015, 10:52
SPS: Ja

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Geextah » 13. September 2016, 16:00

Vor solchen dingen habe ich keine Angst. Ehrlich gesagt interessiert es mich auch nicht sonderlich, was irgendwo, in irgendwelchen Ländern, irgendwelche Leute beschließen.

Die Medien machen mir dahingehend keine Ängste, weil sie für mich einfach so uninteressant sind, wie nur irgendwas.

Ich kann diese Ängste genauso wenig nachvollziehen, wie die pseudo "Massentrauer", wenn wieder irgendwo ein Flugzeug abgestürzt ist.
"Erfindungen bedürfen der ungestörten Ruhe, des stillen, beständigen Nachdenkens und eifrigen Erprobens, und all dies gibt nur die Einsamkeit, nicht die Gesellschaft der Menschen."
- Gerolamo Cardano -

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 936
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon sdsdsdsv » 4. Januar 2017, 22:11

So viel Angst wie vor "russischen Hackerangriffen".

Diogenes27
interessiert
interessiert
Beiträge: 19
Registriert: 9. Januar 2017, 00:21
SPS: Vielleicht

Re: Habt ihr Angst vor dem islamistischen Terrorismus?

Beitragvon Diogenes27 » 12. Januar 2017, 15:11

Nein, ich habe mehr Angst vor unserer Gesellschaft in welcher der Blick nach vorne total fehlt. Es theoretische Konzepte fuer 2020 / 2030 gibt aber kein Wir Gedanke mehr aufkommt. Auch soetwas wie die Un dazu verkommt verbal ohne Exekutive zu sein ... Eine Globalisierung setzt auch gemeinsame Werte vorraus... mir waere eine Technokratische Ökologie wesentlich lieber.

methaphorisch gesprochen:

Ich habe mehr Angst vor meuchelnden Mobs und Menschen mit Mist Gabel und Fakeln. ( Einfach da ich zu schnell das Opfer selbiger Verfolgung werde und nicht nachvollziehen kann wie Menschen sich in Gruppen zu einem Wuetenden mob entwickeln, der mich an die Yahoo's in GulliversReisen errinnert)


Zurück zu „Gesellschaft und Kultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste