Weltanschauungs-Prisma

Hier haben alle Themen über Religion, Politik oder das Zusammenleben mit unseren Mitmenschen platz.
tiffi

Re: Weltanschauungs-Prisma

Beitragvon tiffi » 29. Januar 2016, 17:17

der Gedanke mit der beschränkten Wahrnehmung ist mir nicht neu. (könnte ich vielleicht noch detaillierter erfassen)

Die Fortführung mit dem Trennen bewusst unbewusst oder nicht, finde ich da noch interessanter.
(das ist wie eine doppelte Begrenzung-also 1. das eh nicht alles wahrzunehmen ist und 2. seit der Psychoanalyse noch zum unbewussten hin unterschieden wird, macht der Buddhismus ja nicht so)

mir kommt eher noch die Frage auf, warum ist der Mensch so? mit diesem eigenen begrenzten erfassen.
mit nem Instrument das funktioniert, oder auch verstellt und verblendet und begrenzt wird, oder das eine ist so das andere so.
wozu?
Kooperation? Rätsel lösen? und dann?
quasi auch Sinnfrage.

Wieso kann nicht jeder alles sein und sehen. wär das nicht besser?
weniger Krieg und so? weniger suchen und zweifeln?
mehr erkennen, mehr Weisheit....ohne jede Bemühung ohne irgendeinen Sprung zu machen.
einfach nur genial sein. wär das nicht besser?

(ich hoffe das kommt jetzt auch nicht besserwisserisch, provokativ oder oppositionell rüber, denn das schein
ich grad gepachtet zu haben. ist so nicht gemeint.
Obwohl ich glaub ich schon in Opposition zu dieser Realität bin. irgendwas kotzt mich da an.
das Kämpfen ums recht obwohl keiner recht hat, und sowas.
Oder das brüsten und definieren "meins ist das ein und alles". kann doch nie stimmen.
Denn ich gehe auch von einer begrenzten Perspektive und von großer Unterschiedlichkeit aus im Begreifen.
unterschiedlich- wertfrei.
obwohl Wahrnehmungsfaschismus....den gibts auch. Stimmungs- und Emotionsfaschismus.
Aber wieso nervt das dann so, wenn man weiß dass das unlogisch ist? Dass die Dinge begrenzt und eigenartig und eigentlich auch erstaunlich sind, egal was die Leute so vor sich hinplappern und definieren?? )

Benutzeravatar
vanBloom
engagiert
engagiert
Beiträge: 212
Registriert: 15. Dezember 2015, 14:15
SPS: Eher Ja

Re: Weltanschauungs-Prisma

Beitragvon vanBloom » 29. Januar 2016, 18:35

Tiffi... Insuffizienz... hört mal. Ich hab das Thema nicht umsonst unkommentiert hier gepostet und einen Text gewählt der eben nicht von mir ist.

Es geht mir ja viel mehr um die daraus folgende Debatte mit aller Opposition, Besserwisserei oder auch Rosinenweisheit, als um die dort aufgestellte These. Ich weiß, wenn man euch sowas zum Fraß vorwirft, kommen hier in diesem Forum viele kreative Gedanken dabei heraus. Deshalb hab ichs getan.

Seid mal nicht so übervorsichtig :D Kennt man ja gar nicht von euch. Ist irgendwas in der Luft? Ist das ansteckend? :Sonne:
Zuletzt geändert von vanBloom am 26. Februar 2016, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt."
- Rudi Assauer, Focus Nr. 39 (2005)

Insuffizienz
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 640
Registriert: 4. Juli 2014, 20:10
SPS: Vielleicht

Re: Weltanschauungs-Prisma

Beitragvon Insuffizienz » 29. Januar 2016, 19:43

Seitdem mir bewusst ist, dass sich hier gerade besonders psychisch labile, "kranke" sammeln, finde ich eine Vorsicht durchaus angebracht. Zudem wirkt die schizoide Art manchmal sehr grob nach außen und die Kommunikation hier funktioniert ja eben nur über Schrift; deshalb fand ich es angebracht generell hier "vorsichtig" zu sein. ;-)
Zuletzt geändert von Insuffizienz am 27. Februar 2016, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Doppelgesicht
aktiv
aktiv
Beiträge: 71
Registriert: 9. Juli 2014, 18:25
SPS: Ja

Re: Weltanschauungs-Prisma

Beitragvon Doppelgesicht » 26. Februar 2016, 22:34

27. Jan 2016, 22:51 » vanBloom hat geschrieben: (...) Unterschiedliche Wahrnehmung und unterschiedliche Verarbeitung ein und der selben Realität. (...)


und unterschiedlicher Wahrheiten. Interessant dazu das Doppelspaltexperiment ( "welcher Weg?" )


Zurück zu „Gesellschaft und Kultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste